Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) - Schwerpunkt: Nachhaltiges Wirtschaften / Nachhaltige Lieferketten / Umweltwirkung des Luftverkehrs

Öko-Institut e.V.

Das Öko-Institut ist eines der führenden Forschungs- und Beratungsinstitute zur nachhaltigen Entwicklung in Deutschland und Europa.

Wir erstellen wissenschaftliche Expertisen und führen unabhängige (Politik-) Beratung durch. Die national und international ausgerichteten Projekte werden in inter­disziplinären Teams bearbeitet.

Unsere Büros befinden sich in Freiburg, Darmstadt und Berlin. Zuwendungs- und Auftraggeber sind Ministerien, Unternehmen, Verbände sowie europäische und internationale Institutionen.

Für unser Büro in Darmstadt sucht der Bereich Umweltrecht und Governance schnellstmöglich, zunächst befristet auf zwei Jahre (gute Möglichkeiten auf unbefristete Übernahme), eine

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d)

mit Schwerpunkten in: nachhaltigem Wirtschaften, nachhaltigen Lieferketten, Umweltwirkungen des Luftverkehrs (Lärm)

  • Stellenumfang 50 bis 100 %

Wir suchen:

  • Abgeschlossenes politikwissenschaftliches oder vergleichbares Studium (mindestens Master) mit sehr guten Studienleistungen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft, sich auch in fachfremde, z.T. technische Zusammenhänge einzuarbeiten
  • Vorkenntnisse in (einem der) folgenden Themengebieten:
    • Unternehmensverantwortung, insbesondere nachhaltige Wertschöpfungsketten & Due Dilligence
    • Umweltwirkungen des Luftverkehrs, insbesondere Fluglärm & ultrafeine Partikel
    • Nachhaltige Digitalisierung, insbesondere im Kontext der o.g. Themenbereiche
  • Berufseinsteiger*innen sind herzlich willkommen!

Idealerweise bringen Sie zusätzlich mit:

  • Erfahrung im Umgang mit unterschiedlichen Akteuren und Interessenslagen (Politik, Industrie, Betroffene)
  • Erfahrung mit der Erstellung wissenschaftlicher Texte
  • Erfahrung in der Akquisition und dem Management von Drittmittelprojekten (Forschungs- und Beratungsvorhaben)
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Offenheit für die Nutzung digitaler Tools (wie z. B. Citavi, MaxQDA, digitale Moderationstools etc.)

Wir bieten:

  • Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik sowie Unternehmen und Betroffenen
  • Die Möglichkeit, in der eigenen Entwicklung Gestaltungsspielräume zu nutzen und eigene thematische Schwerpunkte zu setzen
  • Durch das eigene Wirken greifbare Umweltverbesserungen zu erreichen und gemeinsam das Ziel einer nachhaltigeren Gesellschaft zu verfolgen
  • Ein engagiertes, weltoffenes und sympathisches Team von elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verteilt auf zwei Standorte (Berlin & Darmstadt) im Fachbereich und mehr als 190 Mitarbeitenden im Institut
  • Regelmäßige Fortbildungen über interne und externe Angebote
  • Möglichkeiten des mobilen Arbeitens und flexibler Arbeitszeiten
  • Attraktive Bezahlung nach Haustarif, inklusive Weihnachtsgeld und weiteren sozialen Leistungen

Ihre Bewerbung, inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Universitäts- und Arbeitszeugnissen, richten Sie bitte per E-Mail möglichst bald, spätestens

  • bis zum 15.02.2023

an Frau Inse Warich,

Wir bitten darum, bei der Bewerbung auf Fotos zu verzichten. Bitte senden Sie uns Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse usw. zusammengefasst in einer einzigen PDF-Datei zu.

  • Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 1. und 2. März in Darmstadt stattfinden.
Bewerbungsschluss: 
15.02.2023
Anbieter: 
Öko-Institut e.V.
Umweltrecht & Governance
Rheinstraße 95
64295 Darmstadt
Deutschland
WWW: 
https://www.oeko.de/
Ansprechpartner/in: 
Inse Warich
Telefon: 
06151 8191-106
E-Mail: 
bewerbung-ug@oeko.de
Online-Bewerbung: 
https://www.oeko.de/...erm-im-bereich-umweltrecht-governance-buero-darmstadt
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
13.01.2023