Wissenschaftliche Hilfskraft / Werkstudent*in (m/w/d) im Referat “Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“

Bundesamt für Strahlenschutz

Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt.
Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als

Wissenschaftliche Hilfskraft / Werkstudent*in (m/w/d)

im Referat “Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Die Kommunikation auf verschiedenen, auch digitalen Kanälen leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV).

Ihre Aufgaben:

  • Sie steigen von Beginn an im Bereich Social Media in das Team der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BfS mit ein und entwickeln Teil-Projekte unter Anleitung der Redaktion mit
  • Sie entwickeln ein verbessertes Konzept für das Controlling und Monitoring der Social-Media-Kanäle des BfS
  • Sie tragen dazu bei, dass Ihr neues Team aus den Erkenntnissen der Nutzer*innen-Analysen innovative Formate entwirft und umsetzt
  • Sie bereiten die Arbeitsergebnisse technisch gut nutzbar und optisch ansprechend auf

Ihr Profil:

  • Sie sind Studierende*r in Studiengängen wie Kommunikationswissenschaften, Kommunikationsdesign, Mediendesign, Digitale Medien, Kommunikationstechnik, Online-Marketing, Social Media Marketing oder Social Media Management und verfügen idealerweise bereits über ein abgeschlossenes Studium (Bachelor)
  • Sie haben bereits Erfahrung in der praktischen Arbeit im Medienbereich, vorzugsweise mit digitalem Schwerpunkt bzw. Social Media
  • Sie haben bereits Erfahrungen mit digitaler Bildbearbeitung
  • Sie besitzen eine technische Affinität sowie Begeisterung am Mitwirken bei der Einführung neuer Tools
  • Sie haben Interesse, sich zügig in die wissenschaftlichen Themen des BfS einzuarbeiten
  • Sie haben sehr gute Englischkenntnisse
  • Sie arbeiten gerne in einem kreativen Team und haben Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen in einem auf 18 Monate befristeten Beschäftigungsverhältnis mit bis zu 80 Monatsstunden im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 10318 Berlin) sowie

  • Vergütungssätze für Studierende mit wissenschaftlichen Hilfstätigkeiten
  • Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten

Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese mit aussagekräftigen Unterlagen (neben Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung) und unter Angabe der Kennziffer 2214 / PB 2 bis zum 08.02.2023 (Eingang im Bundesamt)

per E-Mail (bitte im PDF-Format) an:
bewerbungen@bfs.de

oder postalisch an:
Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement
Kennziffer 2214 / PB 2
Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter

Bewerbungsschluss: 
08.02.2023
Einsatzort: 
10318 Berlin
Deutschland
Anbieter: 
Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement
Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Deutschland
WWW: 
https://www.bfs.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Etienne
Telefon: 
030 18333-1213
E-Mail: 
Bewerbungen@BfS.de
Sonstiges: 
Kennziffer 2214 / PB 2
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
18.01.2023