Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) - Projekt: LeguNet

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, Wirkungszusammenhänge in Agrarlandschaften wissenschaftlich zu erklären und mit exzellenter Forschung der Gesellschaft die Wissensgrundlage für eine nachhaltige Nutzung von Agrarlandschaften bereitzustellen.

Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Im Projekt LeguNet „Modellhaftes Demonstrationsnetzwerk zur Ausweitung und Verbesserung des Anbaus und der Verwertung von Körnerleguminosen in Deutschland“ bieten wir eine Stelle als Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in der Arbeitsgruppe „Ressourceneffiziente Anbausysteme“ im Programmbereich 2 „Landnutzung und Governance“. Ziel des Projektes ist es, den Körnerleguminosenanbau und die Verwertung in Deutschland zu stärken.

Dafür werden in einem kulturartenübergreifenden Netzwerk (zum Thema Lupinen, Soja und Kichererbsen) Akteure aus Forschung, Beratung, Erzeugung, Verarbeitung, Handel und Verbänden vernetzt, um modellhafte Wertschöpfungsketten, Anbauverfahren und Effekte auf die Umwelt und Biodiversität in der Praxis zu demonstrieren.

Das Leguminosen-Netzwerk arbeitet bundesweit auf überregionaler und regionaler Ebene, wobei der Fokus des ZALF auf dem Raum Berlin-Brandenburg liegt. Zentrale Aufgabe dieser Stelle ist die Koordination und Demonstration von Umweltleistungen der Leguminosen auf Fruchtfolgenebene (u.a. Stickstoffauswaschung, Lachgasemissionen und CO2-Fußabdruck) für das gesamte Netzwerk.

Wir suchen zum frühestmöglichen Zeitpunkt für bis zu 5 Jahre in Teilzeit mit ca. 70% am Standort in Müncheberg eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

10-2023

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im Koordinationsteam des Netzwerkes
  • Organisation der bundesweiten Datenerfassung zur Bewertung der Umweltleistungen von Leguminosen auf Fruchtfolgenebene
  • selbständige Berechnung, Auswertung und Demonstration der Umweltleistungen (u.a. mit vorhandenen Modellen)
  • Veröffentlichung der Ergebnisse in wissenschaftlichen Fachzeitschriften
  • Unterstützung von Fachveranstaltungen
  • Mithilfe bei der Demonstration von Wertschöpfungsketten
  • Kooperation und Vernetzung mit Projetkpartnern anderer Regionen

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in Agrar- oder Umweltwissenschaften
  • Erfahrungen bei der Berechnung und Auswertung von Umweltleistungen (von Vorteil)
  • Erfahrungen mit aktuellen Methoden zur Datenverarbeitung & Analyse
  • sehr gute Teamfähigkeit (Voraussetzung)
  • sehr gute Sprachkenntnisse von Deutsch in Wort und Schrift (Voraussetzung)
  • Fahrerlaubnis sowie Fahrpraxis (Klasse B) und Bereitschaft von Dienstreisen
  • Bereitschaft zur intensiven Mitarbeit in einer internationalen und vielseitigen Arbeitsgruppe

Wir bieten:

  • ein interdisziplinäres und internationales Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Handeln und selbstständiges Arbeiten fördert
  • ein kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsklima in einer dynamischen Forschungseinrichtung
  • individuelle Möglichkeiten der Karriereentwicklung wie z.B. finanzielle Unterstützung für Weiterbildung
  • Eingruppierung gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L) bis zu E13, inklusive Jahressonderzahlung)
  • eine befristete Stelle für zunächst 3 Jahre mit der Option der Verlängerung auf 5 Jahre
  • Jobticket

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt online, siehe Button unten "Online-Bewerbung".

Für E-Mail-Bewerbungen erstellen Sie ein PDF-Dokument, max. 5 MB; gepackte PDF-Dokumente, Archivdateien wie zip, rar etc. Worddokumente können nicht verarbeitet und damit berücksichtigt werden!) unter Angabe der

  • Kennziffer 10-2023
  • bis zum 12.02.2023

an, siehe Button unten "E-Mail-Bewerbung".

  • Bei Rückfragen steht Ihnen: Herr Dr. Moritz Reckling, Tel. 033432/82-257, E-mail moritz.reckling@zalf.de zur Verfügung.

Postalisch zugesandte Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen werden nicht zurückgesandt.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht.

Bewerbungsschluss: 
12.02.2023
Anbieter: 
Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.
Eberswalder Straße 84
15374 Müncheberg
Deutschland
WWW: 
http://www.zalf.de
Ansprechpartner/in: 
Dr. Moritz Reckling
Telefon: 
033432 82-257
E-Mail: 
moritz.reckling@zalf.de
Online-Bewerbung: 
https://jobs.zalf.de/...fd66f9296dfaaf63af32cb2f4ba2d5e3cdd69de/apply?ref=GJ
Sonstiges: 
Kennziffer 10-2023
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
24.01.2023