Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) - Vorhaben: Bodenbrütende Feldvögel im (Öko)-Ackerbau

Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg (LTZ)

Beim Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Referat „Agrarökologie“ im Rahmen des Vorhabens

„Bodenbrütende Feldvögel im (Öko)-Ackerbau - Auswirkung von Schutzmaßnahmen und deren räumlicher Anordnung auf Bruterfolg und Ackerbewirtschaftung“

die Stelle einer/eines

Mitarbeiterin / Mitarbeiters mit wissenschaftlicher Hochschulbildung (w/m/d)

  • in Vollzeit (derzeit 39,5 Stunden pro Woche)
  • befristet bis zum 30.11.2024

zu besetzen.

  • Arbeitsort ist die Außenstelle Rheinstetten-Forchheim.

Das LTZ ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Ministeriums für Ernährung,

Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Die Einrichtung bearbeitet ein breites Aufgabenspektrum von der angewandten Forschung bis hin zum Wissenstransfer in die Praxis und kooperiert hierbei mit verschiedensten Institutionen im In- und Ausland.

Das LTZ bietet einen interessanten Arbeitsplatz in einem sympathischen Team mit kreativer Arbeitsatmosphäre, vielfältigen T ätigkeiten und innovativen Aspekten sowie flexiblen Arbeitszeiten.

Die Außenstelle Rheinstetten-Forchheim ist hervorragend an das ÖPNV-Netz angebunden.

Die Tätigkeit findet innerhalb eines durch das Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt des Landes Baden-Württemberg geförderten Projektes statt.

Dabei sollen verschiedene Maßnahmen auf konventionell und ökologisch bewirtschafteten Ackerflächen zum Schutz und zur Förderung von Bodenbrütern (z.B. Kleegrasinseln, Blühflächen, Gemengeanbau) samt deren räumliche Anordnung auf ihre Wirkung auf Feldvögel hin untersucht werden.

Ziel ist es, Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung und zum Schutz von Bodenbrütern zu erarbeiten. Ein weiteres Ziel des Projektes ist es, verschiedene Methoden des Feldvogel-Monitorings zu testen und miteinander abzugleichen. Neben klassischen Beobachtungen sollen auch Wärmebild-UAS und soundscaping-Verfahren zum Einsatz kommen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Akquise von Landwirten und Versuchsflächen für die Umsetzung von Maßnahmen
  • Betreuung und Unterstützung der Landwirte bei der Umsetzung der Maßnahmen
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von ornithologischen Datenerhebungen im Feld z.B. mittels Spektiv, UAS („Drohnen“), soundscaping-Verfahren und mit Hilfe von „dummy-Nestern“ zur Ermittlung der Prädation sowie Erhebung von Lebensraumparametern
  • Organisation und Durchführung der agronomischen Datenerhebungen (Ertrags- und Qualitätsermittlungen)
  • Datenauswertung und Dokumentation der Ergebnisse; Erstellen von Berichten, Ableitung von Handlungsempfehlungen
  • Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit zur Thematik, z.B. Organisation und Durchführung von Feldtagen, Erstellen von Broschüren und Vorträge für Beratung und landwirtschaftliche Praxis

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss (Diplom) der Fachrichtung Agrarbiologie,Biologie, Agrarwissenschaften, Agrarökologie, (Landschafts)Ökologie, Geoökologie oder ein inhaltlich vergleichbarer Hochschulabschluss als Master Sc. der für die genannten Aufgaben im höheren Dienst des Landes Baden-Württemberg qualifiziert (jeweils konsekutiv nach einem Bachelor Sc. in den genannten oder inhaltlich vergleichbaren anderen Studiengängen)
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der landwirtschaftlichen Pflanzenproduktion
  • gute Kenntnisse im Bereich der Ökologie / Biodiversität, idealerweise der Ornithologie
  • Kenntnisse in feldornithologischen Methoden und im Versuchswesen
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Programmen
  • Bereitschaft zur Außendiensttätigkeit sowie zur flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit nach den Anforderungen der mit der Stelle verbundenen Aufgaben (insbesondere Bereitschaft zu Datenerhebungen vor Sonnenaufgang im Sommer)
  • Besitz einer UAS-Flugerlaubnis („Drohnenführerschein“) oder die Bereitschaft zu deren Erwerb
  • fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens C 2 Niveau)
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen in den genannten Aufgabengebieten
  • Erfahrungen in der Erhebung und Auswertung ökologischer Daten, idealerweise ornithologischer Daten
  • Erfahrungen im Bereich des ökologischen Landbaus
  • Erfahrung mit Design und Auswertung von Feldversuchen oder Experimenten
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Landwirtinnen und Landwirten bei Untersuchungen auf deren Betrieben
  • Kenntnisse EDV-gestützter Verfahren zur Datenhaltung und -aufbereitung sowie Auswertung und Darstellung von Ergebnissen (bevorzugt R-Kenntnisse)

Die Zusammenarbeit mit Landwirten erfordert sehr gute Kommunikationsfähigkeit.

Ein jeweils hohes Maß an Eigeninitiative, Organisationstalent, selbstständigem und zielorientiertem Arbeiten, Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit und die Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit werden vorausgesetzt.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13.

Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen, die nicht innerhalb der EU erworben wurden, bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die

Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Das LTZ Augustenberg fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen im Beruf und fordert daher Frauen besonders zur Bewerbung auf.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen.

Über das

können Sie Ihre Bewerbung und Unterlagen beim LTZ Augustenberg unter Angabe der

  • Ausschreibungsnummer 04/2023

sowie Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins

  • bis zum 15.02.2023

einreichen.

Bitte senden Sie keine Originalunterlagen, da diese nicht zurückgeschickt werden.

Die Bewerbungen werden ausschließlich zum Zweck des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung weisen wir Sie auch auf die Datenschutzerklärung des LTZ Augustenberg unter www.ltz-bw.de hin.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage, Bereich Service – Stellenangebote entnehmen.

  • Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen Frau Dr. Walter (0721/9518-140) und Herr Dr. Butz (07641/957890-11) vom LTZ Augustenberg gerne zur Verfügung.
     
Bewerbungsschluss: 
15.02.2023
Einsatzort: 
76287 Rheinstetten-Forchheim
Deutschland
Anbieter: 
Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg (LTZ)
Neßlerstr. 25
76227 Karlsruhe
Deutschland
WWW: 
http://www.ltz-augustenberg.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Dr. Walter, Herr Dr. Butz
Telefon: 
0721 9518-140; 07641 957890-11
E-Mail: 
poststelle@ltz.bwl.de
Online-Bewerbung: 
https://bewerberportal.landbw.de/ltz/index.html
Sonstiges: 
Ausschreibungsnummer 04/2023
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
24.01.2023