Vertriebsverantwortliche(r) Bio-Geflügel-Erzeugnisse

Freiland Puten Fahrenzhausen GmbH

Beschreibung: 
  • Sie möchten in der expansiven Bio-Branche arbeiten?
  • Sie möchten die Welt verbessern?
  • Sie möchten den Ökolandbau und das Tierwohl weiterentwickeln?
  • Sie sind kommunikativ und können neue und bestehende Kunden immer wieder überzeugen?

Dann sollten wir uns unbedingt treffen um die Voraussetzungen abzustecken, unter denen Sie in unserem Unternehmen als Vertriebsverantwortliche(r) Ihre und unsere Ziele erreichen können!
Wir sind ein junges und engagiertes Team, das seit 20 Jahren ausschließlich in der Bio-Branche zuhause ist.
Ein modernes Arbeitsumfeld, gute Entlohnung sowie ein Firmenfahrzeug gehören ebenso zu diesem Angebot wie die Aussicht auf eine langfristige Partnerschaft und Zusammenarbeit - wenn Sie das wollen.
Nationale und internationale Unternehmen gehören zu unseren Kunden, sodass über den genannten Kriterien auch eine abwechslungsreiche Tätigkeit auf Sie wartet. Wir möchten den Naturkostfachhandel und darüber hinaus weitere qualitativ hochwertige Marktpartner betreuen, finden und intensiv beraten.

Natürlich werden Sie intensiv eingearbeitet und in der Startphase eng begleitet. Ziel ist jedoch ein eigenverantwortliches und engagiertes Arbeiten, bei dem der Teamgedanke noch immer eine große Rolle spielt.

Wir sind auf der Biofach am Stand 151 in Halle 7 zu finden, ansonsten per Mail oder telefonisch unter den nachstehend angegebenen Kontaktdaten!

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!
Anforderungen: 
  • Führerschein Klasse B
  • Gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeit im Außendienst
  • Teamfähigkeit
  • Verhandlungssicheres Auftreten
Anbieter: 
Freiland Puten Fahrenzhausen GmbH
Geschäftsführung
Gewerbering
85777 Fahrenzhausen
Deutschland
WWW: 
http://www.freiland-puten.de
Ansprechpartner/in: 
Stefan Mutter
Telefon: 
0813399620
Fax: 
08133996262
E-Mail: 
stefan.mutter@freiland-puten.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
27.01.2017


ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche
zurück nach oben