Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in im Forschungsbereich Infrastruktur

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH

Beschreibung: 
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist die Forschungs-, Fortbildungs-, Beratungs- und Informations-einrichtung der deutschen Städte. Das Institut sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Arbeitsort Berlin eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in vorerst befristet bis zum 31.03.2019 mit 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zur Mitarbeit in einem Projekt zu wassersensibler Stadtentwicklung und resilienten Infrastrukturen sowie der wissenschaftlichen Begleitung im Themenfeld Zukunftsstadt.

Es ist vorgesehen, die Stelle im Rahmen weiterer Projekte in den Themenfeldern „Infrastruktur, Transfor-mation und Urbane Zukunft“ vorbehaltlich der Mittelbewilligung auf bis zu 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit aufzustocken und zu verlängern.

Aufgaben:
  • Organisation und Moderation eines gesamtstädtischen Dialogprozesses im Zusammenwirken mit Partnern aus Stadtentwicklung, Wasserwirtschaft und Wissenschaft,
  • Potentialanalyse gekoppelter Infrastrukturen sowie Entwicklung von Leitlinien und Maßnahmen,
  • Forschungsbegleitung (Transfer, Vernetzung und Wirkungsabschätzung) und
  • Beobachtung der nationalen und internationalen Forschung in den o. g. Themenfeldern sowie Drittmittelakquise.
Anforderungen: 
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom), ggf. Promotion an der Schnittstelle von Infrastruktur und Stadtentwicklung (z. B. Umwelttechnik, Stadtplanung mit Vertiefung in Stadttechnik o.ä.),
  • nachgewiesene mehrjährige Arbeitserfahrung und umfassende Kenntnisse des Standes von Forschung und Praxis in den Themenfeldern Infrastrukturen (Wasser, mögl. auch Energie), urbane Transformation sowie Innovationsprozesse,
  • idealerweise Kenntnisse von Konzepten der Regenwasserbewirtschaftung in Berlin,
  • nachgewiesene Erfahrung im Projektmanagement und in der Projektleitung,
  • Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten mit räumlichem, technologischem aber auch wirtschafts- und sozialwissenschaftlichem Zugang,
  • stilsicheres Verfassen von wissenschaftlichen Texten und Handreichungen für die Praxis,
  • ausgeprägte Kommunikations- und Moderationskompetenz,
  • souveränes Auftreten gegenüber Projektpartnern und Forschungsförderern,
  • eigenverantwortliches Arbeiten und hohe Teamfähigkeit sowie
  • Flexibilität und Bereitschaft zu Dienstreisen.

Die Vergütung erfolgt nach den Regelungen des TVöD bis Entgeltgruppe 13 TVöD (http://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/bund/).
Anerkannte Schwerbehinderte werden bei vergleichbarer Eignung bevorzugt berücksichtigt.

In der Zusammenarbeit mit unseren Beschäftigten setzen wir auf interdisziplinäre Teamarbeit für interes-sante und zukunftsweisende Themengebiete, Gleitzeitregelung, zusätzliche Altersvorsorge in Form eines Gruppenversicherungsvertrages, flache Hierarchien, angenehmes Arbeitsklima, Möglichkeiten zur Weiter-bildung und gute technische Ausstattung. Das Difu schafft darüber hinaus Rahmenbedingungen zur Reali-sierung unterschiedlicher Arbeitsformen für verschiedene Lebenssituationen. Flexible Teilzeitmodelle unterstützen die Beschäftigten bei der Sicherung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung im PDF-Format (inkl. Zeugnisse sowie Nachweis von Veröffentlichungen und Vorträgen) bitte bis zum 08.03.2017 und unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins zu senden an: Personal-Bewerbung@difu.de

Fragen zum Stellenprofil beantwortet Ihnen gerne Frau Bua (Personal) 030/39001-267 oder Dr. Jens Libbe (Arbeitsbereichsleiter) 030/39001-115.
Bewerbungsschluss: 
08.03.2017
Anbieter: 
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin
Deutschland
WWW: 
http://www.difu.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Bua
E-Mail: 
Personal-Bewerbung@difu.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
15.02.2017


ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche
zurück nach oben