Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Agrarwissenschaften, Biologie, Landschaftsökologie oder verwandte Fachrichtung)

Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement

Beschreibung: 

​An der Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung, Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement, Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement, ist in dem drittmittelfinanzierten BFG-Projekt „Keimung, Etablierung und Verbreitung von Hartholz- Auenwaldarten - Grundlagen für eine prozessorientierte Modellierung der Auenwaldsukzession“ ab 15.03.2017 befristet für die Dauer von 2,5 Jahren eine Teilzeitstelle im Umfang von 65 % einer Vollbeschäftigung mit einer/einem​

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter

zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H).

Aufgaben:
Im diesem Projekt sollen die für die Modellierung der Sukzession in Rückdeichungsgebieten notwendigen Daten erhoben werden. Der Stelleninhaber / Die Stelleninhaberin wird entlang der Mittelelbe die Verbreitung ausgewählter Hartholz-Auenwaldarten ermitteln, ein Feldexperiment im Rückdeichungsgebiet Lenzen zur Keimung von Hartholz-Auenwaldarten sowie ein Topfexperiment zur Überflutungsverträglichkeit von Keimlingen der Hartholz- Auenwaldarten durchführen. Die erhobenen Daten sollen in eine von der Bundesanstalt für Gewässerkunde durchgeführten Modellierung der Auenwaldsukzession im Rückdeichungsgebiet Lenzen einfließen. Die Bearbeitung des Themas erfolgt in Kooperation mit PD Dr. Tobias W. Donath (Abteilung Landschaftsökologie, Institut für Natur- und Ressourcenschutz, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel). Die Gelegenheit zur Promotion ist neben der Arbeit am Projekt gegeben.

Anforderungen: 
Anforderungsprofil:
  • Sehr guter Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums der Agrarwissenschaften, Biologie, Landschaftsökologie oder einer verwandten Fachrichtung,
  • vertiefte Kenntnisse in Vegetationskunde und Keimungsökologie,
  • gute Pflanzenartenkenntnisse,
  • Erfahrungen in der Durchführung von ökologischen Experimenten,
  • Erfahrungen in der Anwendung Geographischer Informationssysteme (GIS),
  • Gute Kenntnisse in schließender Statistik und/oder Methoden der numerischen Ökologie,
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Führerschein Klasse B, Reisebereitschaft innerhalb Deutschlands.
Die Justus-Liebig-Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die Justus-Liebig-Universität versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden - bei gleicher Eignung - bevorzugt.

Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 172/07903/09 mit den üblichen Unterlagen bis zum 02.03.2017 an Frau Prof. Dr. Dr. habil. Annette Otte, Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement, Heinrich- Buff Ring 26-32, 35392 Gießen.

Bitte übersenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen möglichst zusätzlich als pdf-Datei an folgende Mailadresse: Landschaftsoekologie@umwelt.uni-giessen.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.uni-giessen.de/landschaft. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Kristin Ludewig: kristin.ludewig@umwelt.uni-giessen.de.
Bewerbungsschluss: 
02.03.2017
Anbieter: 
Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement
Frau Prof. Dr. Dr. habil. Annette Otte
Heinrich-Buff Ring 26-32
35392 Gießen
Deutschland
WWW: 
http://www.uni-giessen.de/landschaft
Ansprechpartner/in: 
Frau Dr. Kristin Ludewig
E-Mail: 
kristin.ludewig@umwelt.uni-giessen.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
17.02.2017


ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche
zurück nach oben