Umweltoberinspektoranwärterinnen / Umweltoberinspektoranwärter

Bezirksregierung Münster

Beschreibung: 
FACHBEREICH: STAATLICHE UMWELTVERWALTUNG DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN
ARBEITSVERHÄLTNIS: Vorbereitungsdienst für die Laufbahngruppe 2.1 des technischen Dienstes (vormals Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes)
VERGÜTUNG: Anwärterbezüge (Beamtenverhältnis auf Widerruf)
BEGINN: 01.04.2019
BEWERBUNGSFRIST: 31.01.2019

IHR AUFGABENGEBIET

Das Land Nordrhein-Westfalen ist sehr daran interessiert, Bewerberinnen und Bewerber mit der Laufbahnprüfung zur Umweltoberinspektorin oder zum Umweltoberinspektor für die Stärkung der Umweltverwaltung zu gewinnen. Während der Ausbildung erfolgt der Einsatz nach dienstlicher Notwendigkeit an den Standorten der Bezirksregierung in Münster oder in Herten. Bei einer Übernahme nach der Ausbildung ist ein Einsatz am Standort Herten möglich.

Die Ausschreibung richtet sich an Diplom-Ingenieurinnen / Diplom-Ingenieure (FH) oder Bachelor-Absolventinnen / Bachelor-Absolventen einer ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung, z.B. Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik, Chemieingenieurwesen, Bioingenieurwesen, Technischer Umweltschutz, Umweltingenieurwesen, Ver- und Entsorgungstechnik, Sicherheitstechnik, Geowissenschaften mit Schwerpunkt Bodenschutz.

VORAUSSETZUNGEN

Voraussetzung für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst ist der Abschluss eines ingenieurwissenschaftlichen Fachhochschulstudiums oder der Bachelorabschluss of Engineering in einer geeigneten Fachrichtung. Bewerberinnen und Bewerber mit dem Abschluss Bachelor of Science können zugelassen werden, wenn geeignete Modulinhalte der genannten technischen oder umwelttechnischen Fachrichtungen nachgewiesen werden. Berufspraxis in der Industrie ist erwünscht.

Der Studienabschluss muss spätestens zum Bewerbungsende vorliegen.Bewerberinnen und Bewerber müssen über die Fähigkeit verfügen, sich in Problemstellungen aus dem Bereich der Umweltverwaltung mit ihrem medienübergreifenden Ansatz einzuarbeiten. Von ihnen wird ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und die Bereitschaft zur interdisziplinär teamorientierten Arbeitsweise erwartet. Weiter kommt es auf Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Entscheidungsfähigkeit an. Das Interesse, sich in umfangreiche fachspezifische und umwelttechnische Fragestellungen und rechtliche Regelwerke vertieft einzuarbeiten, wird erwartet.

Aus laufbahnrechtlichen Gründen können grundsätzlich nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die
  • die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union bzw. eines Staates mit EU-Rechtsabkommen und
  • zum Ende der Ausbildung (Juni 2020) das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und
  • gesundheitlich geeignet sind.

AUSBILDUNG

Nach Durchführung eines Auswahlverfahrens werden die Umweltoberinspektoranwärterinnen und Umweltoberinspektoranwärter während einer 15-monatigen Ausbildung mit allen Aufgaben einer Beamtin oder eines Beamten im umwelttechnischen Dienst vertraut gemacht. Die Ausbildung soll auf der Grundlage des während des Studiums erworbenen Wissens gründliche theoretische und praktische Kenntnisse über Aufbau, Aufgaben und Arbeitsweisen der Umweltverwaltung vermitteln und für die Laufbahn qualifizieren. Insbesondere werden die Zielsetzungen und Strategien der Wasserwirtschaft und des Gewässerschutzes, des Immissionsschutzes einschließlich der Luftreinhaltung und der Lärmbekämpfung, des Bodenschutzes und der Abfallentsorgung vermittelt.

VERGÜTUNG

Während der Ausbildung erhalten Sie als Beamtin bzw. Beamter auf Widerruf monatliche Anwärterbezüge in Höhe von 1.255,68 € brutto (Stand 01/2018) sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Nach Abschluss der Ausbildung und Bestehen der Laufbahnprüfung ist beabsichtigt, Sie in die Staatliche Umweltverwaltung des Landes NRW im Beamtenverhältnis auf Probe und einer Besoldung nach der Bes.-Gruppe A 10 des Landesbesoldungsgesetzes NRW zu übernehmen.

BEWERBUNG

Bitte richten Sie Ihre vollständige schriftliche Bewerbung bis zum 31.01.2019 an:
Bezirksregierung Münster
Dezernat 11.04 – UOIA/19
Domplatz 1-3
48143 Münster

Die Übersendung ist auch als Anlage per E-Mail unter Verwendung folgender Adresse möglich: ausbildung@brms.nrw.de

Wichtige Hinweise: Ihre Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. Bitte beachten Sie, dass Ihre eingereichten Unterlagen nicht zurückgesendet werden. Auf die Übersendung von Originaldokumenten, beglaubigten Ablichtungen und aufwändigen Bewerbungsmappen jeglicher Art sollten Sie daher verzichten. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden Ihre Unterlagen unter Berücksichtigung des Datenschutzes vernichtet.

Erfolgt die Bewerbung per E-Mail, müssen die Unterlagen unbedingt chronologisch angelegt in einer pdf-Datei übersandt werden. Bitte verzichten Sie auf die Übermittlung in komprimierten Formaten.

Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung werden Originale oder beglaubigte Ablichtungen angefordert.

WEITERE INFORMATIONEN:

Für weitere Auskünfte zu den ausgeschriebenen Stellen stehen Ihnen gerne zur Verfügung

im Fachdezernat:
Herr Decher: Tel: 0251/411 -1534 oder per E-Mail: joerg.decher@bezreg-muenster.nrw.de

im Personaldezernat:
Frau Fischer: Tel.: 0251/ 411-3673 oder per E-Mail: andrea.fischer@bezreg-muenster.nrw.de.

GLEICHSTELLUNG

Da in der entsprechenden Laufbahn zurzeit noch weniger Frauen als Männer beschäftigt sind, werden nach dem Landesgleichstellungsgesetz NRW Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind ebenfalls erwünscht. Für diesen Personenkreis gilt, dass am Ende der Ausbildung das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet sein darf.

Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

DIE BEZIRKSREGIERUNG MÜNSTER

Die Bezirksregierung Münster ist die Vertretung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Münster. Bei ihr laufen die wesentlichen Aufgabenstränge fast aller Landesministerien zusammen. Die rund 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit hohem Engagement, konstruktiv und partnerschaftlich mit Bürgern, Kommunen, der Wirtschaft, Verbänden und anderen Behörden zusammen. Sie handeln in dem Bewusstsein, ein wichtiger Teil eines demokratischen und rechtsstaatlichen Gemeinwesens zu sein und Mitverantwortung für das Wohl von mehr als 2,6 Millionen Menschen zu tragen. Weitere Informationen über die vielfältigen Aufgaben der Bezirksregierung finden Sie auf www.brms.nrw.de.
Bewerbungsschluss: 
31.01.2019
Anbieter: 
Bezirksregierung Münster
Dezernat 11.04 – UOIA/19
Domplatz 1-3
48143 Münster
Deutschland
E-Mail: 
ausbildung@brms.nrw.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
22.11.2018


zurück nach oben