Landschaftsplaner/in

GFN-Umweltplanung, Gharadjedaghi & Mitarbeiter

Beschreibung: 
Wir suchen zum April 2019 oder später eine/n Landschaftsplaner/in zur Anstellung in Vollzeit.

Der Aufgabenbereich umfasst u.a. die Erstellung von Landschaftspflegerischen Begleitplänen, Landschaftspflegerischen Ausführungsplänen, Umweltverträglichkeitsstudien, FFH-Verträglichkeitsprüfungen, Gutachten zu speziellen artenschutzrechtlichen Prüfungen, Umweltberichten, Gewässerentwicklungsplänen sowie Umweltbaubegleitung und örtliche Bauüberwachung.

Die Stelle ist zunächst befristet (Elternzeit-Vertretung). Eine Entfristung/Verlängerung darüber hinaus ist jedoch möglich.

Es erwarten Sie ein fröhliches und warmherziges Team, ein sehr vielfältiges Arbeitsfeld, Entwicklungsmöglichkeiten, Fortbildungen und eine leistungsgerechte Bezahlung.
Anforderungen: 
  • Abgeschlossenes Studium der Landschaftsplanung (mindestens Bachelor)
  • Vorzugsweise erste Berufserfahrungen in einem Planungsbüro oder einer Behörde
  • Sehr gute Kenntnisse der landschaftsplanerischen Methoden und des Planungsrechts
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Flexibilität, Selbstorganisation, Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Einsatzbereitschaft, Spaß an Arbeit in der Natur
  • Sehr gute Kenntnisse in Office-Anwendungen
  • Sehr gute GIS-Kenntnisse (ArcGIS, QGIS u.ä.)
  • Führerschein ist erforderlich
  • Botanische und/oder zoologische Artenkenntnisse sind wünschenswert, jedoch keine Bedingung

Wir beginnen bereits vor Ende der Bewerbungsfrist mit Vorstellungsgesprächen, warten Sie also nicht zu lange!
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie uns bitte gebündelt in einem einzigen pdf-Dokument, ausschließlich per email zu.
Von telefonischen Nachfragen bitten wir abzusehen.
Bewerbungsschluss: 
28.02.2019
Anbieter: 
GFN-Umweltplanung, Gharadjedaghi & Mitarbeiter
Theresienstraße 33
80333 München
Deutschland
WWW: 
http://www.gfn-umwelt.de
Ansprechpartner/in: 
Milena Stapf
E-Mail: 
bewerbung@gfn-umwelt.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
22.01.2019


zurück nach oben