Ökologischer Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) bei der Stadt Trebbin

Förderverein Märkischer Wald e.V.

Beschreibung: 
Die Stadt Trebbin hat 2014 ein Klimaschutzkonzept beschlossen (siehe unter http://www.stadt-trebbin.de/index.php/stadtkonzepte/klimaschutz/382-klimaschutz-und-energiekonzept-beschlossen). In dieser Konzeption werden Ziele und Maßnahmen aufgezeigt, die im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung bindend sein sollen, sich aber als freiwillige Aufgabe der Stadt verstehen. So strebt die Stadt Trebbin an, den gesamten Energieverbrauch im Stadtgebiet aus erneuerbaren Energien zu decken. Ziel der Stadt ist es, in den nächsten Jahren CO2-neutral zu werden. Die erste Stufe besteht in der Energieautarkie, sowohl für Strom als auch im Wärmebereich. In einer zweiten Stufe soll die Mobilität mit einbezogen werden.

Um einzelne Maßnahmen umsetzen zu können, erhalten die Teilnehmer im ÖBFD die Möglichkeit, entsprechend ihrer Fähigkeiten, ihrer Neigungen und ihrer Ideen die Arbeit des von der Stadt eingesetzten Klimaschutzmanagers zu begleiten und in folgenden Teilaufgaben mitzuarbeiten:

Unterstützung einer regelmäßigen, zielgerichteten Öffentlichkeitsarbeit
Zuarbeit für die Umsetzung von Maßnahmen zur klimafreundlichen Mobilität
Mitarbeit bei der regelmäßigen Kontrolle der Ziele und Umsetzung der Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept
Mitarbeit bei der Fortschreibung des Ist-Standes und der Erarbeitung neuer Klimaschutzprojekte
Kontrolle und ggf. Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten Naturlehrpfade, Insektenhotels u.ä. umweltpädagogischer Infrastrukturen
Kontrolle und Pflege der städtischen Infrastruktur zur E-Mobilität (Ladesäulen)
Mitarbeit an der Erarbeitung eines jährlichen Klimaschutzberichtes
Pflege Naturraum, Landschaftspflege

In allen Aufgabenbereichen stehen engagierte Fachleute bereit, um den Freiwilligen eigenständige und verantwortungsvolle Tätigkeiten zu ermöglichen. Die Freiwilligen werden durch ihre Tätigkeit ermutigt, ihr eigenes Handeln unter den Gesichtspunkten des Umwelt- und Klimaschutzes zu reflektieren, eigenes Handeln möglicherweise zu ändern und das erworbene Wissen weiterzugeben. Nicht zuletzt sollen die Tätigkeiten zu einer Aufwertung der Fähigkeiten und Fertigkeiten der Freiwilligen führen, die sich wiederum in verbesserten Chancen für den weiteren beruflichen Werdegang widerspiegeln können.
Anforderungen: 
Im Bundesfreiwilligendienst kann sich jeder engagieren, der die Vollzeitschulpflicht erfüllt hat: Menschen jeden Alters nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht (je nach Bundesland mit 16, manchmal auch schon mit 15 Jahren), Männer und Frauen.
Jüngere Freiwillige erwerben und vertiefen ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen, ältere Freiwillige bringen ihre eigene Lebens- und Berufserfahrung ein. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.

Das freiwillige Engagement wird in der Regel für die Dauer von 12, höchstens 18 Monaten geleistet und mit einem monatlichen Entgelt bezahlt. Sie sind während des ÖBFD zur gesetzlichen Sozialversicherung angemeldet. Die Beiträge übernimmt der Förderverein. Gemeinsam mit Ihnen führen wir außerdem Tagesseminare zu unterschiedlichen Themen durch.

Einsatzort: Markt 1-3, 14959 Trebbin
Einsatzort: 
14959 Trebbin
Deutschland
Anbieter: 
Förderverein Märkischer Wald e.V.
Weg zum Hölzernen See 1
15754 Heidesee OT Gräbendorf
Deutschland
WWW: 
http://www.stadt-trebbin.de
Ansprechpartner/in: 
Diana Barna
Telefon: 
033763 66618
E-Mail: 
oebfd@maerkischerwald.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
16.07.2019


zurück nach oben