Promotionsstelle (m/w/d) zu „Potenzialen neuer Wertschöpfungsketten und Kooperationen für Innovationen zur Vermeidung hoher Nährstoffüberschüsse in der Landwirtschaft“ (Teilprojekt4), TVL-13, 65% Teilzeit

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Beschreibung: 
Die BMBF-Nachwuchsgruppe „BioKum- Kumulative Wirkungen bioökonomischer Strategien für eine nachhaltigere Landwirtschaft“ zielt auf ein besseres Verständnis der komplexen Zusammenhänge, Chancen und Konflikte bioökonomischer Transformationsprozesse. Am Beispiel der hohen Nährstoffüberschüsse in der Landwirtschaft, untersucht „BioKum“ regionalwirtschaftliche und innovationsökonomische Fragestellungen. Dazu gehören u.a. verschiedene Lösungs- und Innovationsansätze, deren kumulative Nachhaltigkeitswirkungen, Wertschöpfungsketten sowie die daran anknüpfenden gesellschaftlichen Diskurse.
Wir bieten zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für einen Zeitraum von 4 Jahren am Standort in Müncheberg eine Promotionsstelle (m/w/d) zu „Potenzialen neuer Wertschöpfungsketten und Kooperationen für Innovationen zur Vermeidung hoher Nährstoffüberschüsse in der Landwirtschaft“ (Teilprojekt4) (E 13 TV-L mit 65% der regulären Arbeitszeit).

Ihre Aufgaben in Teilprojekt 4:
  • Konzeption und Durchführung eines eigenen Forschungsprojekts (Promotion) im Rahmen der Nachwuchsgruppe;
  • Durchführung einer vergleichenden empirischen Fallstudie zu landwirtschaftlichen Innovation-/Transformationsprozessen mit dem Schwerpunkt: Potenziale neuer Wertschöpfungsketten und Kooperationen für Innovationen zur Vermeidung hoher Nährstoffüberschüsse in der Landwirtschaft;
  • Mitarbeit an übergeordneten Fragestellungen der Nachwuchsgruppe und an Syntheseprodukten;
  • Unterstützung bei der Planung, Durchführung und Dokumentation von regionalen Akteurs-Workshops in den Fallstudienregionen (Deutschland);
  • Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften und anderen relevanten Publikationsorganen; Präsentation von Ergebnissen auf wissenschaftlichen Konferenzen;
  • Übernahme von Aufgaben des Wissenschaftsmanagements und der Öffentlichkeitsarbeit
Anforderungen: 
  • überdurchschnittlicher Studienabschluss (Master, Diplom, Magister) im Bereich der Wirtschaftsgeographie, Regionalwissenschaften, Agrarökonomie, Nachhaltigkeitswissenschaften, sozialwissenschaftlichen Technikforschung oder ähnliches;
  • starkes Interesse an inter- und transdisziplinären Forschungsansätzen;
  • Kenntnisse zu Theorien und Konzepten von Wertschöpfungsketten, Innovationsmanagement, Nachhaltigkeit oder soziotechnischen Wandel von Vorteil;
  • erste Erfahrungen in der Anwendung von Methoden empirischer Sozialforschung wünschenswert;
  • Teamfähigkeit, hohes Engagement und selbständiges Arbeiten;
  • sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift).
Bewerbungsschluss: 
31.07.2019
Anbieter: 
Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.
Research Area 2 Land Use and Governance
Eberswalder Straße 84
15374 Müncheberg
Deutschland
WWW: 
http://www.zalf.de/...um_Zscheischler_TP4_Stellenausschreibung%2065-2019.pdf
Ansprechpartner/in: 
Jana Zscheischler
Telefon: 
033432 82399
E-Mail: 
Jana.Zscheischler@zalf.de
Sonstiges: 
Kennziffer 65-2019
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
19.06.2019


zurück nach oben