Verkehrsingenieur (m/w/d) mit Schwerpunkt Systemsteuerung für die Einführung eines umweltsensitiven Verkehrsmanagementsystems im Fachbereich Geodaten und Verkehrsanlagen, Fachdienst Verkehrsanlagen

Stadt Osnabrück

Beschreibung: 
Der Fachdienst Verkehrsanlagen ist beteiligt an der verkehrlichen und umweltgerechten Wei-terentwicklung der Stadt Osnabrück. Er ist betraut mit der baulichen Umsetzung von Verkehrsprojekten und Erschließungsmaßnahmen.

Die Stelle auf einen Blick:

Stellenumfang: Es handelt sich um eine Vollzeitbeschäftigung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Die Stelle kann bei sich vollständig ergänzenden Arbeitszeiten mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Befristung: Es handelt sich um eine projektgebundene Stelle mit einer Befristung bis zum 31. Dezember 2020 mit der Option auf eine anschließende Umwandlung in eine unbefristete Stelle.

Einstellungszeitpunkt: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vergütung: EG 12 TVöD

Bewerbungsfrist: 4. April 2019


Ihre Aufgaben:

Bei der Einführung eines umweltsensitiven Verkehrsmanagementsystems in der Stadt Osnabrück übernehmen Sie die Koordination und fachliche Begleitung der Schwerpunkte Verkehrsmanagementsystem und Verkehrsmonitoring.
  • Fachliche Begleitung des Aufbaus eines Verkehrsmanagementsystems
  • Erfassung, Auswertung und Weiterbearbeitung von Verkehrsdaten und Daten externer dynamischer Datenquellen
  • Erarbeitung eines Verkehrsmodells in Abhängigkeit der einzelnen Verkehrsstärken für das Hauptverkehrsstraßennetz
  • Fachliche Begleitung des Hardware- und Softwareausbaus im Verkehrsmanagementsystem und Errichtung notwendiger Schnittstellen für das Verkehrsmonitoring
  • Betreuung der Erweiterung der SCALA-Zentrale um entsprechende Schnittstellen und Module
  • Aktualisierung digitaler Informationsdienste
  • Steuerung und Controlling des Einführungs- und Umsetzungsprozesses
  • Öffentlichkeits- und Gremienarbeit
Anforderungen: 
Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Verkehrstechnik, Bauwesen, Informatik oder Elektrotechnik.

Des Weiteren erwarten wir:
  • Umfangreiche Fachkenntnisse im Bereich der Lichtsignaltechnik und Verkehrssteuerung
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Detektion und Sensorik an Lichtsignalanlagen
  • Kenntnisse in den Bereichen Datenkommunikation und Schnittstellen
  • Innovationsfähigkeit
  • Selbständiges und vorrausschauendes Arbeiten, analytisches Denkvermögen
  • Koordinierungs-, Kooperations- und Teamfähigkeit
Bewerbungsschluss: 
04.04.2019
Anbieter: 
Stadt Osnabrück
Fachbereich Personal und Organisation
Markt 28
49074 Osnabrück
Deutschland
Ansprechpartner/in: 
Herr Dieckbreder
Telefon: 
0541/3232114
Fax: 
0541/323152114
E-Mail: 
bewerbung-dieckbreder@osnabrueck.de
Sonstiges: 
Schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennnummer 62-24 an die o.g. E-Mail.
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
05.03.2019


zurück nach oben