wissenschaftliche/r Mitarbeiter im Projekt ‚Stabilität von organischer Substanz in und CO2-Emissionen aus Sandmischkulturen und Sanddeckkulturen‘

Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei

Beschreibung: 
Die Stelle ist für Forschungsarbeiten im Projekt ‚Stabilität von organischer Substanz in und CO2-Emissionen aus Sandmischkulturen und Sanddeckkulturen
(SOC-Sand)‘ zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die neben dem Arbeitsverhältnis die eigene wissenschaftliche Weiterbildung, insbesondere die Promotion, anstreben. Das Thünen-Institut für Agrarklimaschutz kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten.

Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Ziele des Projekts sind:
  • die Quantifizierung des mittel- und langfristigen Effekts von Tiefumbruch organischer Böden (Sandmischkulturen, Sanddeckkulturen) auf die Vorräte der
  • organischen Substanz an für Deutschland repräsentativen Treposolstandorten
  • die Identifizierung relevanter bodenchemischer und bodenphysikalischer Einflussgrößen, die den Kohlenstoffverlust von Treposolen aus organischen Böden und Referenzstandorten beeinflussen, und
  • die Bewertung der Klimawirksamkeit des Tiefumbruchs von Moorböden
Tätigkeitsbeschreibung:

  • Recherche von geeigneten Untersuchungsstandorten
  • Bestimmung der Bodenkohlenstoffvorräte von Sandmisch- und Sanddeckkulturen und angrenzenden nicht umgebrochenen Standorten sowie Aufnahme von Erklärungsvariablen
  • Messung von bodenhydrologischen Parametern an zwei Intensivmessstandorten
  • Durchführung von Inkubationsversuchen zur Beurteilung der Stabilität der organischen Bodensubstanz
  • Qualitätssicherung, Datenanalyse und Modellierung des Bodenwasserhaushalts der Untersuchungsstandorte
  • Bewertung der Klimarelevanz von Sandmischkulturen und Sanddeckkulturen und Ableitung von Emissionsfaktoren für das Treibhausgasinventar
  • Verfassung von wissenschaftlichen Publikationen
Anforderungen: 
  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Diplom oder M.Sc.) im Bereich Geoökologie, Hydrologie, Agrar-, Umwelt- oder Bodenwissenschaften oder vergleichbare Studiengänge
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich Biogeochemie oder Bodenkunde
  • sicherer Umgang mit gängiger EDV und Kenntnisse in R, Python oder einer anderen Programmiersprache
  • Erfahrung mit multivariaten statistischen Analysemethoden oder prozessbasierter (boden) hydrologischer Modellierung von Vorteil
  • Kenntnisse zu Mooren oder zu THG-Emissionen aus Böden von Vorteil
  • Bereitschaft zu Geländearbeiten im Rahmen regelmäßiger mehrtägiger Dienstreisen
  • Technisches Geschick, Teamgeist, Flexibilität, hohe Motivation und Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen sowie Bereitschaft zur Promotion
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Führerschein der Klasse B
Weitere Hinweise und Bestimmungen über das Arbeitsverhältnis entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung auf unserer Internetseite.
www.thuenen.de/de/infothek/stellenangebote/
Bewerbungsschluss: 
20.03.2019
Anbieter: 
Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei
Institut für Agrarklimaschutz
Bundesalle 65
38116 Braunschweig
Deutschland
WWW: 
http://www.thuenen.de
Ansprechpartner/in: 
Dr. Bärbel Tiemeyer (baerbel.tiemeyer@thuenen.de / PD Dr. Axel Don (axel.don@thuenen.de)
Telefon: 
0531-596 2644 / 0531-596 2641
E-Mail: 
ak@thuenen.de
Online-Bewerbung: 
http://www.thuenen.de/de/infothek/stellenangebote/
Sonstiges: 
19-055-AK "SOC-Sand"
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
12.03.2019


zurück nach oben