Entwurfsbearbeiter*in

Landeshauptstadt Hannover

Beschreibung: 
Entwurfsbearbeiter*in für das Sachgebiet Zentrale Aufgaben des Bereichs Forsten, Landschaftsräume und Naturschutz.

Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 11 TVöD (A II 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Die Stelle ist ab 1.7.2019 unbefristet zu besetzen und teilzeitgeeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.

Tätigkeiten:
  • Planung von Neuanlagen und Erneuerungen (In der Regel Leistungsphase 1-5 HOAI) aller im Bereich Forsten, Landschaftsräume und Naturschutz notwendigen Anlagen und Einrichtungen (zum Beispiel Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen (u.a. Stillgewässer), Naherholungs- Spiel- und Sportflächen, Einrichtungen für Umwelt-Bildung, Grüner Ring)
  • Betreuung von beauftragten Büros für einzelne Projekte, Projektmanagement und –koordinierung, Wahrnehmung der Bauherrenaufgaben.
  • Abstimmungen der Planungen mit Nutzer*innen (z. B. Bürgerbeteiligungen) und Externen und Vorbereitung von politischen Beschlüssen für einzelne Projekte
  • Betreuung von Einrichtungen wie Kinderwald und Mountainbike Parcours unter Gesichtspunkten der Vereinbarkeit von Naturschutz und Naherholung
  • Koordinierung der Optimierung des Radwegenetzkonzeptes vom Tiefbauamt im Bereich 67.7 inclusive vorbereitende Ausschreibung von Maßnahmen.
  • Betreuung verschiedener Landschaftsräume und Landschaftsschutzgebiete durch Koordinierung von Entwicklungs- und Pflegemaßnahmen
  • Umsetzung von Teilen des Biodiversitätsprogramms wie Tier- und Pflanzenartenhilfsprogramm, Stillgewässerprogramm und das Projekt Alte Obstbaumsorten.
  • Naturschutzfachliche Bearbeitung zu Vorgängen in verschiedenen Landschaftsräumen und Stadtbezirken wie Drucksachen, Bürgeranfragen, Wasserrechtsanträge, Straßenausbauten
  • Im Rahmen der städtischen Öffentlichkeitsarbeit Durchführung oder Teilnahme von umwelt- und naturschutzrelevanten Führungen bzw. Veranstaltungen und Erstellung von Veröffentlichungen wie Schriften, Schilder, Pressemitteilungen
Anforderungen: 
Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist der erfolgreiche Abschluss als Dipl.-Ing., Bachelor oder Master der Fachrichtung Landespflege/ Landschaftsarchitektur oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen auf Fachhochschulniveau der o.g. Studiengänge oder vergleichbarer Studiengänge. Bewerber*innen mit einem Bachelor- bzw. Masterabschluss werden gebeten, eine Bescheinigung über die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung Ingenieur*in der Ingenieurkammer Niedersachsen beizubringen.

Folgende Kenntnisse sind Voraussetzung:
  • gute Fachkenntnisse in der Objektplanung und der für die Aufgabenstellung erforderlichen gesetzlichen Grundlagen und Normen
  • gute Kenntnisse der Techniken im Garten- und Landschaftsbau und der Erstellung von Leistungsverzeichnissen
  • sehr sicherer Umgang mit Word, ArcGis und AutoCAD, Kenntnisse in Grafikprogrammen wie Indesign und Photoshop sind von Vorteil.
  • Übergreifende und zusammenführende Sicht auf Belange des Naturschutzes und der Naherholung
  • Einblicke in Pflegemanagement zur Realisierung des Prinzips „Pflege durch Nutzung“
  • Eigenverantwortliche Auswertung von wissenschaftlichen Abhandlungen

Notwendige Eigenschaften:
  • Freundliches, verbindliches und selbstbewusstes Auftreten
  • Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
  • Kooperativer Arbeitsstil, Entscheidungsfreudigkeit und lösungsorientiertes Denken und Handeln
  • Verhandlungsgeschick auch mit schwierigen Gesprächspartnern
  • Mehrjährige Berufserfahrung als Ingenieur*in
  • Organisationstalent, Engagement und Begeisterung für die Projektarbeit

Der Besitz der Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B (alt Fahrerlaubnis Klasse III) ist gewünscht.
Bewerbungsschluss: 
01.04.2019
Anbieter: 
Landeshauptstadt Hannover
Arndtstr. 1
30167 Hannover
Deutschland
WWW: 
http://www.stellenausschreibungen-hannover.de
Ansprechpartner/in: 
Herr Dr. Kamieth
Telefon: 
0511/ 168 - 45226
Sonstiges: 
67.70 - 2019 - 01 DZ
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
15.03.2019


zurück nach oben