Bachelor Sc./ Eng. oder Diplom-Ingenieur (FH) (m/w/d) der Fachrichtung Landschaftsplanung oder vergleichbarer Fachrichtungen oder Beamten (m/w/d) der 3.Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik

Regierung von Oberbayern

Beschreibung: 
Oberbayern mitgestalten

Wir sind eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 1600 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände tragen wir in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgen wir für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Für die Landratsämter München und Landsberg am Lech
suchen wir spätestens zum 01.01.2020 jeweils einen

Bachelor Sc./ Eng. oder Diplom-Ingenieur (FH) (m/w/d) der Fachrichtung Landschaftsplanung oder vergleichbarer Fachrichtungen
oder
Beamten (m/w/d) der 3.Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt
bautechnischer- und umweltfachlicher Dienst, Fachgebiet Naturschutz und Landschaftspflege


Bevor Sie am 01.01.2020 den 15-monatigen Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf antreten (sofern nicht bereits abgeleistet), besteht die Möglichkeit der Vorbeschäftigung als Tarifbeschäftigter ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt. Bis zu 10 Monate des Vorbereitungsdienstes können bei geeigneter vorheriger bautechnischer oder umweltfachlicher Berufstätigkeit als Tarifbeschäftigter in Entgeltgruppe E10
abgeleistet werden.

Während des Vorbereitungsdienstes erhalten Sie in Theorie- und Praxisseminaren Kenntnisse für Ihre zukünftige Tätigkeit als Technischer Oberinspektor des Fachgebiets Naturschutz und Landschaftspflege. Der erfolgreiche Abschluss der Qualifikationsprüfung nach Abschluss des Vorbereitungsdienstes ermöglicht Ihnen bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen die Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Mehr Informationen zum Ablauf des Vorbereitungsdiensts und der Tätigkeit finden Sie unter:
http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/ausbildung/.

Ihre Aufgabenschwerpunkte
  • Beurteilungen von Eingriffen in Natur und Landschaft im Rahmen behördlicher Genehmigungsverfahren
  • Fachliche Stellungnahmen zu Flächennutzungs-, Bebauungsplänen, usw.
  • Vollzug artenschutzrechtlicher Vorschriften
  • Überwachung und Betreuung von Schutzgebieten
  • Planung, Organisation und Betreuung von Maßnahmen zur Umsetzung der bayerischen Biodiversitätsstrategie, von Artenhilfsprogrammen und von Maßnahmen in Natura-2000- Gebieten
  • Mitwirkung beim Bayerischen Vertragsnaturschutzprogramm und bei Fördermaßnahmen nach der Naturpark- und Landschaftspflegerichtlinie
  • Koordination ehren- und nebeamtlich Beauftragter (z.B. Naturschutzwacht, Biberberater)

Ihr Profil
  • Abschluss an einer (Fach-)Hochschule in der Fachrichtung Landschaftsplanung oder bei entsprechender Berufserfahrung einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen zur Berufung in ein Beamtenverhältnis, soweit noch nicht verbeamtet (Altersgrenze von 45 Jahren nicht überschritten, gesundheitliche Eignung, Verfassungstreue, deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union)
  • sehr gute Kenntnisse von Flora und Fauna
  • Uneingeschränkte Voraussetzungen und Bereitschaft für Außendiensteinsätze sowie gültige Fahrererlaubnis der Klasse B
  • Gute EDV- Kenntnisse
  • Fähigkeit zum selbstständigen, verantwortungsvollen und zielgerichteten Arbeiten
  • soziale Kompetenz und Teamfähigkeit, Freude am Umgang mit verschiedensten Menschen

Wir bieten
  • im Falle einer Vorbeschäftigung als Tarifbeschäftigter, erfolgt die Einstellung in Entgeltgruppe E10
  • nach dem erfolgreichen Ableisten des Vorbereitungsdienstes ein Einstieg in Besoldungsgruppe A10
  • Für verwaltungsinterne Bewerber (m/w/d) im Beamtenverhältnis ist die Stelle entsprechend ihrer Qualfikation dotiert.
  • Für externe Bewerber (m/w/d) im Beamtenverhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A11, ggf. auch bis A12.
  • interessante und vielseitige Aufgaben, verantwortungsvolle Tätigkeiten und Einbindung in Entscheidungsprozesse
  • Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • selbständiges Arbeiten in einem leistungsstarken Team
  • einen sicheren und modernen Arbeitsplatz, Work-Life-Balance durch flexible und mobile Arbeitszeitmodelle nach dem Vorbereitungsdienst
  • Sozialleistungen wie vermögenwirksame Leistungen, vergünstigte Tickets für den Personennahverkehr, Ballungsraumzulage für den Verdichtungsraum München

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 22.04.2019 unter Angabe der Kennziffer Z 2.1-35(NL) in einer Datei im pdf-Format (max. 5 MB) an

Bewerbungen@reg-ob.bayern.de

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Weid, Tel. 089/2176-2213.

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen gerne Herr Fiedler unter 089/2176-2560 zur Verfügung.

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Beschäftigten. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.
Bewerbungsschluss: 
22.04.2019
Einsatzort: 
80534 München und Landsberg am Lech
Deutschland
Anbieter: 
Regierung von Oberbayern
Sachgebiet Z2.1-35
Maximilianstraße 39
80534 München
Deutschland
WWW: 
http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/ausbildung
E-Mail: 
Bewerbungen@reg-ob.bayern.de
Sonstiges: 
Kennziffer Z 2.1-35(NL)
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
29.03.2019


zurück nach oben