Bereichsleitung (m/w/d) Umwelt- und Landschaftsplanung / Untere Naturschutzbehörde

Stadt Dortmund

Beschreibung: 
Bereichsleitung (m/w/d)
beim Umweltamt, Bereich Umwelt- und Landschaftsplanung / Untere Naturschutzbehörde

Die Stadt Dortmund hat als größtes Wirtschaftszentrum in der Region Westfalen mit über 600.000 Einwohner*innen eine besondere Verantwortung, wenn es um die Fragen des Umweltschutzes geht.

Das Umweltamt hat an dieser Stelle die Aufgabe, die ökologisch sinnvolle und nachhaltige Entwicklung der Stadt voranzutreiben und zu gestalten. So nimmt es im Bereich von Natur und Landschaft sowohl planerische als auch ordnungsrechtliche Aufgaben wahr. Vollzugsaufgaben der Unteren Naturschutzbehörde stehen dabei konzeptionelle und projektbezogene Aufgaben der Landschaftsplanung und des angewandten Naturschutzes unmittelbar gegenüber.

Im Geschäftsbereich 2 des Umweltamtes der Stadt Dortmund - Umweltplanung, Landschaftsplanung, Untere Naturschutzbehörde - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle der

Bereichsleitung (m/w/d)
Umwelt- und Landschaftsplanung / Untere Naturschutzbehörde

neu zu besetzen.

Die Planstelle ist nach Besoldungsgruppe A 15 LBesO NRW bzw. Entgeltgruppe 15 TVöD bewertet.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit erfolgreichem Studienabschluss (Diplom oder Master), der an einer Universität mit dem Schwerpunkt Geographie, Landschaftsökologie, Landschaftsplanung oder Landespflege erworben wurde und entsprechender Berufserfahrung. Beamtinnen und Beamte müssen zudem über die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, Ämtergruppe des 2. Einstiegsamtes des technischen Dienstes verfügen.

Die Aufgaben umfassen neben der Leitung des Geschäftsbereiches im Wesentlichen:
  • Kooperation und Kommunikation mit den höheren Verwaltungsbehörden, externen Institutionen und Verbänden, dem Beirat bei der Unteren Naturschutzbehörde und der Öffentlichkeit
  • Erstellung von Beschlussvorlagen und Vertretung des Geschäftsbereiches in politischen Gremien
  • Koordination der fach- und ordnungsbehördlichen Aufgaben der unteren Naturschutzbehörde sowie Fortschreibung und Umsetzung des Landschaftsplanes
  • Koordination der umweltplanerischen und naturschutzbehördlichen Fachbeiträge zur städtebaulichen Planung und zu stadtpolitisch bedeutsamen Vorhaben
  • Optimierung und Steuerung der geschäftsbereichsinternen Arbeitsprozesse.
Was erwarten wir von Ihnen?

Aktuelle und vertiefte Kenntnisse des Bauplanungs-, Naturschutz- und Artenschutzrechtes sowie Erfahrungen in Plan- und Genehmigungsverfahren sind für eine erfolgreiche Aufgabenwahrnehmung unbedingt erforderlich. Vorausgesetzt wird weiterhin eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im öffentlichen Dienst.

Erwartet werden zudem Führungserfahrung, ein hohes Maß an Eigeninitiative und persönlichem Engagement, Kooperations- und Teamfähigkeit, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie ein offenes, wertschätzendes und verbindliches Auftreten in Wahrnehmung der Führungsverantwortung.

Darüber hinaus müssen Sie bereit und in der Lage sein, die geschäftsbereichsbezogenen Themen auf internen und externen Fachveranstaltungen auch außerhalb der Regelarbeitszeit zu präsentieren und fachlich zu vertreten sowie anfallende Arbeiten im Bedarfsfall im Innen- und Außendienst wahrzunehmen; ein Führerschein der Klasse B sollte vorhanden sein.

Des Weiteren muss der sichere Umgang mit der bei der Stadt Dortmund verwendeten Standardsoftware (z.B. Lotus Notes, Word, Excel, PowerPoint) gewährleistet sein. Die Eignung zur Bildschirmarbeit der Stufe BAP 2 wird vorausgesetzt.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Aufgaben in Teilzeittätigkeit wahrzunehmen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann – orientiert an den dienstlichen Erfordernissen – vereinbart werden.

Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats Total E-Quality – Engagement für Chancengleichheit und Diversity. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ebenso erwünscht.

Haben Sie noch Fragen?

Für Auskünfte steht Ihnen folgender Ansprechpartner des Umweltamtes gern zur Verfügung:
Dr. Uwe Rath, Telefon 0231/50-22602.

Sie sind interessiert?

Dann richten Sie Ihre bevorzugt digitale Bewerbung bitte bis zum 22.04.2019 unter Angabe der lfd. Nr. Li 60-28/19 an mlippsmeier@stadtdo.de. Es wird darum gebeten, sämtliche Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument zusammenzuführen.

Alternativ können Bewerbungsunterlagen auch postalisch unter der folgenden Anschrift eingereicht werden:

Stadt Dortmund
Personal- und Organisationsamt
11/3-2, z. H. Herrn Lippsmeier
Brauhausstr. 1-5
44122 Dortmund

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungen nur zurückgesandt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
Bewerbungsschluss: 
22.04.2019
Anbieter: 
Stadt Dortmund
Personal- und Organisationsamt, 11/3-2, z. H. Herrn Lippsmeier
Brauhausstr. 1-5
44122 Dortmund
Deutschland
E-Mail: 
mlippsmeier@stadtdo.de
Sonstiges: 
Nr. Li 60-28/19
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
29.03.2019


zurück nach oben