Wissenschaftlicher Referent (m/w/d)

Bundesamt für Strahlenschutz

Beschreibung: 
Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt.
Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als

Wissenschaftlicher Referent (m/w/d)
im Fachgebiet „IMIS-Management“

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Ihre Aufgaben:
  • Sie sind zuständig für die fachlichen und konzeptionellen Fragen beim Betrieb der IMIS Softwarekomponenten
  • Sie sind verantwortlich für die Übernahme neuer Softwarekomponenten in den Betrieb im Rahmen der agilen Weiterentwicklung des IMIS und steuern diesen Prozess
  • Sie betreuen fachlich die Schnittstelle zwischen dem IMIS und dem Radiologischen Lagezentrum des Bundes
  • Sie stellen die Funktionsfähigkeit der IMIS-Softwarekomponenten aus Anwendersicht durch Überwachung, Konfigurationsanpassungen, Systemtests und Nutzerberatung sicher
  • Sie sind zuständig für die fachlich-inhaltliche Planung, Vorbereitung und Gestaltung von Maßnahmen zum Kompetenzerwerb und –erhalt der IMIS-Nutzer
Anforderungen: 
  • Sie haben ein abgeschlossenes mathematisch-naturwissenschaftliches Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) erfolgreich abgeschlossen
  • Sie verfügen über möglichst umfassende Kenntnisse zu den naturwissenschaftlichen Zusammenhängen bei der Gewinnung von Messdaten sowie Erfahrungen in der Verwaltung und Verarbeitung von Messwerten und Daten aus Umweltmessungen
  • Sie verfügen idealerweise über Erfahrungen in der Messung von Radionukliden, im Strahlenschutz sowie im Notfallschutz
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der IT-Sicherheit sind wünschenswert.
  • Sie verfügen über ausgeprägte soziale Kompetenzen
  • Die Bereitschaft zur Teilnahme an Rufbereitschaften wird vorausgesetzt

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis mit 70 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (ggf. befristet erhöht auf 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit) im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 10318 Berlin) sowie
  • Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 14 TVöD)
  • Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese mit aussagekräftigen Unterlagen und unter Angabe der Kennziffer 1820 / RN 5 bis zum 24.04.2019 (Eingang im Bundesamt) an:

Bundesamt für Strahlenschutz
Z 2 - Personalmanagement -
Kennziffer 1820 / RN 5
Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter
Bewerbungsschluss: 
24.04.2019
Einsatzort: 
10318 Berlin
Deutschland
Anbieter: 
Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement
Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Deutschland
WWW: 
http://www.bfs.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Lange
Telefon: 
030 18333-1214
E-Mail: 
Bewerbungen@BfS.de
Sonstiges: 
Kennziffer 1820 / RN 5
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
02.04.2019


zurück nach oben