Referatsleiter/in des Referates W13 "Wasserwirtschaft in Genehmigungsverfahren"

Landesamt für Umwelt Brandenburg

Beschreibung: 

Stellenausschreibung

Das Landesamt für Umwelt (LfU) beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/ eines

Referatsleiterin / Referatsleiters des Referates W13 "Wasserwirtschaft in Genehmigungsverfahren"

in der Abteilung Wasserwirtschaft 1 (Genehmigungen, Grundlagen) unbefristet zu besetzen.

Kenn.-Nr.: LfU 19/64/W13

Dienstort: Cottbus

Arbeitszeit: 40 Stunden/ Woche

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Das Landesamt für Umwelt (LfU) ist als obere Landesbehörde für Fach- und Vollzugsaufgaben im Umweltbereich zuständig. Hier wird der Sachverstand in den umweltrelevanten Bereichen Wasser, Naturschutz, Abfall, Boden und Immissionsschutz sowie der Verwaltung der Brandenburger Naturlandschaften und der Regionalentwicklung gebündelt.

Wir bieten Ihnen:

die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten, eine konstante Aus- und Fortbildung, sowohl im fachlichen als auch im persönlichen Bereich, gute Führung über alle Hierarchieebenen der Organisation hinweg, ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag einbindet und unterstützt.

In dieser interessanten Funktion sind Sie für folgendes Aufgabengebiet zuständig:

Fachliche und organisatorische Leitung des Referates mit den Arbeitsschwerpunkten:

  • Personalführung von ca. 17 Beschäftigten,
  • Setzen von Prioritäten und Ergebniskontrolle,
  • Koordinierung und Steuerung der Aufgabenbereiche: Oberflächenwasser nach Menge und Güte, Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange, Grundwasser nach Menge und Güte, unter besonderer Berücksichtigung der bergbaubedingten Einflüsse und der Anforderungen der Wasserrahmenrichtlinie,
  • Außenvertretung des Referates.
    Die Fachaufgaben umfassen:
  • fachliche Koordinierung der Stellungnahmen in Genehmigungsverfahren zu bedeutenden Planungsvorhaben,
  • Erarbeitung von Vorgaben für die konzeptionelle Wasserbewirtschaftung nach Menge und Güte,
  • Leitung der länderübergreifenden Arbeitsgruppe AG Flussgebietsbewirtschaftung Spree-Schwarze Elster und Begleitung der Arbeitskreise der AG,
  • Vertretung des LfU im Regionalen Sanierungsbeirat Brandenburg,
  • fachliche Unterstützung im Braunkohlenausschuss Brandenburg,
  • Vertretung Brandenburgs in der Arbeitsgemeinschaft Planung der Deutsch-Polnischen Grenzgewässerkommission,
  • Erarbeitung von Handlungshilfen, Richtlinien, Verwaltungsvorschriften, Fachvorträgen u.ä.
    Unabdingbar sind:
  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium bzw. Masterstudium in einschlägiger Fachrichtung, insbesondere in den Bereichen Hydrologie, Wasserwirtschaft, Geowissenschaften, oder Studiengänge mit ähnlichen Studieninhalten,
  • sehr gute Kenntnisse auf den Gebieten des Wasser-, Verwaltungs- und Bergrechts.
    Von Vorteil sind:
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Personalführung,
  • eine mehrjährige Berufserfahrung im Aufgabengebiet,
  • gute Kenntnisse der hydrologischen und wasserwirtschaftlichen Verhältnisse im Land Brandenburg.
    Zur Wahrnehmung dieser verantwortungsvollen und spannenden Leitungsfunktion bringen Sie folgende Eigenschaften mit:

    Sie besitzen eine äußerst strukturierte, selbständige und innovative Arbeitsweise.
    Ihre Persönlichkeit ist gekennzeichnet durch ein selbstbewusstes Auftreten sowie ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Organisationsfähigkeit und Flexibilität.
    Neben fachlicher Expertise in den oben genannten Tätigkeitsfeldern ist uns ein kooperatives Führungsverständnis wichtig, das von hoher Sozialkompetenz, hervorragenden Kommunikationsfähigkeiten und einem hohen Grad an Authentizität geprägt ist.

    Darüber hinaus verstehen Sie sich als Personalentwickler/in und sind eine motivierende Persönlichkeit, die Veränderungsprozessen offen gegenübersteht und diese aktiv gestaltet.

    Sie überzeugen uns durch ein konsequentes und strukturiertes Führungsverhalten, Entscheidungsfreude sowie Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick.

    Die Bereitschaft, sowohl Ihre Führungsqualitäten als auch Ihr Fachwissen im Rahmen von Fortbildungsmaßnahmen stetig weiterzuentwickeln, rundet Ihr Profil ab.

    Dotierung:
    Bei Erfüllung der besoldungs- bzw. tarifrechtlichen Voraussetzungen bis Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO bzw. bis Entgeltgruppe 15 TV-L.
    Hinweise: Bewerbungen per E-Mail und Fax werden nicht berücksichtigt.
    Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Aufgrund der Unterrepräsentanz von Frauen in Führungspositionen im LfU sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Das LfU unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.
    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden um eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte gebeten.
    Haben wir Ihr Interesse geweckt?
    Als Umweltverwaltung liegt uns der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal Interamt.de" (Stellenangebot-ID 505 936) bis zum 30.04.2019.
    Bitte geben Sie in Ihren persönlichen Daten eine E-Mailadresse an, da die Kontaktaufnahme von unserer Seite ausschließlich per E-Mail erfolgt.
    Für Rückfragen und Auskünfte steht Ihnen das Landesamt für Umwelt, Referat Personal, Organisationsentwicklung (S 1), Frau Blume (033201- 442 168), gerne zur Verfügung.
Bewerbungsschluss: 
30.04.2019
Einsatzort: 
03050 Cottbus
Deutschland
Anbieter: 
Landesamt für Umwelt Brandenburg
Seeburger Chaussee 2
14476 Potsdam
Deutschland
Ansprechpartner/in: 
Anja Blume
Telefon: 
+49 33201 442168
E-Mail: 
anja.blume@lfu.brandenburg.de
Online-Bewerbung: 
https://www.interamt.de/koop/app/trefferliste?stellenangebotliste=505936
Sonstiges: 
Kennzeichen: LfU 19/64/W13
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
30.04.2019


zurück nach oben