Leiter der Staatlichen Vogelschutzwarte Neschwitz (m/w/d)

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Beschreibung: 
Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet

einen Leiter der Staatlichen Vogelschutzwarte Neschwitz (m/w/d)

im Fachbereich 55 – Messnetz Naturschutz - des Geschäftsbereiches 5 – Umweltanalytik und Naturschutzmonitoring –
der Staatlichen Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL) am
Dienstort 02699 Neschwitz


Die BfUL (www.smul.sachsen.de/bful) ist ein Staatsbetrieb im Geschäftsbereich des SMUL. Sie erhebt Daten über den Zustand von Boden, Wasser und Luft sowie zu Umweltradioaktivität und Gewässerökologie mittels einer Vielzahl von Messnetzen, auch für den Bereich des Naturschutzes. Eine breite Palette von Aufgaben aus dem landwirtschaftlichen Untersuchungswesen komplettiert ihr Portfolio.

Die Einstellung erfolgt aufgrund des Ausscheidens des bisherigen Leiters der Vogelschutzwarte aus Altersgründen. Die Übergabe der Dienstgeschäfte erfolgt im Rahmen einer mehrmonatigen parallelen Beschäftigung zum derzeitigen Dienstposteninhaber.

Aufgabengebiet:
  • Fachliche und organisatorische Leitung der Staatlichen Vogelschutzwarte Neschwitz, einschließlich fachlicher Anleitung der unterstellen Mitarbeiter/innen
  • Organisation und Durchführung des Vogelmonitorings in Sachsen im Auftrag des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und in Zusammenarbeit mit den ornithologischen Fachverbänden und –vereinen sowie mit dem Ehrenamt Sachsen
  • Selbstständige Erfassung avifaunistischer Daten und Auswertungen im Rahmen der vom LfULG vorgegebenen Monitoringprogramme
  • Durchführung qualitätssichernder Maßnahmen in den einzelnen Monitoringverfahren
  • Konzeption und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen für Kartierer und Behördenmitarbeiter in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Vogelschutzwarte Neschwitz e. V.
  • Initiierung und fachliche Begleitung von praktischen Vogelschutzprojekten in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Vogelschutzwarte Neschwitz e. V.
  • Vertretung der Staatlichen Vogelschutzwarte und von Belangen des Vogelschutzes im Auftrag des LfULG oder des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) nach außen in bundes- und landesweiten Gremien (u. a. LAG Vogelschutzwarten; Verwaltungsvereinbarung Vogelmonitoring)
  • Erstellung und Expertisen für das SMUL, LfULG und andere Behörden
  • Erstellung von Fachpublikationen, Monitoringberichten und Fachvorträgen sowie allgemeine Öffentlichkeitsarbeit einer Vogelschutzwarte
  • Zusammenarbeit mit Presse, Rundfunk und Fernsehen zu Fragen des Vogelschutzes

Zwingend erforderliche Kenntnisse und Erfahrungen (Nachweise sind beizufügen):
  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/ Master) der Biologie oder einer vergleichbaren naturwissenschaftlich-ökologischen Fachrichtung mit der Spezialisierungsrichtung Ornithologie/ Avifaunistik oder Naturschutz- und Landschaftsplanung oder vergleichbare Umweltwissenschaften mit der Vertiefung Ornithologie/ Avifaunistik (Fachhochschulstudiengänge erfüllen diese Voraussetzungen nur, wenn es sich um akkreditierte Masterstudiengänge handelt. Ein entsprechender Nachweis ist beizufügen.)
  • vertiefte, anwendungsbereite Spezialkenntnisse auf dem Gebiet der Ornithologie/ Avifaunistik (umfassende und anwendungsbereite Artenkenntnisse; Kenntnisse zur Ökologie und Verbreitung der in Sachsen vorkommenden Vogelarten)
  • vertiefte und anwendungsbereite Kenntnisse zu Monitoring-Methoden der Ornithologie
  • Mehrjährige Führungserfahrung (als Team- oder zumindest Projektleiter)
  • Kenntnisse zum Naturschutzrecht, Natura 2000, Artenschutzrecht und zur EU-Vogelschutz-Richtlinie
  • Führerschein Klasse B

Von Vorteil sind:
  • Didaktisch-methodische Fähigkeiten für die durchzuführenden Kartiererschulungen
  • sichere Anwendung von Microsoft-Office (Word, Excel, Outlook)
  • gute Kenntnisse im Umgang mit Geographischen Informationssystemen (ArcGIS, QGIS)
  • Kenntnisse über die Qualitätssicherung biologischer Verfahren
  • Erfahrungen bei der Anwendung von statistischen Auswertungsmethoden
  • Gebietskenntnisse in Sachsen

Neben den fachlichen Qualifikationen werden Führungskompetenz, Kooperations- sowie Kommunikationsfähigkeit vorausgesetzt. Weiterhin soll die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen bestehen.

Wir bieten Ihnen:
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.
Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Der Dienstposten ist nur bedingt für Teilzeitbeschäftigungen geeignet.

Der Dienstposten ist der Laufbahngruppe 2, Einstiegsebene 2 (bisher: Laufbahn höherer Dienst) zugeordnet. Wir bieten eine Vergütung gemäß Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Aufstiegsmöglichkeit besteht bis Entgeltgruppe 14 TV-L bei vollständiger, eigenverantwortlicher Übernahme der Funktion des Leiters/ der Leiterin der Vogelschutzwarte (voraussichtlich ab Juli 2020).

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung von Frau und Mann werden qualifizierte Frauen besonders aufgefordert sich zu bewerben.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht. Menschen mit schweren Behinderungen und ihnen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Berücksichtigung kann nur erfolgen, sofern ein entsprechender Hinweis im Bewerbungsschreiben oder im Lebenslauf an hervorgehobener Stelle erfolgt und ein Nachweis über die Schwerbehinderung oder erfolgte Gleichstellung der Bewerbung beigefügt ist. Für Menschen mit erheblichen Einschränkungen der Funktion des Bewegungsapparates und der Extremitäten ist die Tätigkeit, da sie in einem nicht unerheblichen Umfang mit Geländearbeit verbunden ist, nicht geeignet.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der

Kennziffer 3 37 19

bis zum 26. April 2019 per E-Mail in einer PDF-Datei zusammengefasst an bewerbungen.nb@smul.sachsen.de
Betreff: Kennziffer 3 37 19

Falls Sie sich postalisch bewerben, senden Sie Ihre Unterlagen bitte an das

Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Personalreferat

Kennziffer 3 37 19
Archivstraße 1
01097 Dresden
Bewerbungsschluss: 
26.04.2019
Einsatzort: 
02699 Neschwitz
Deutschland
Anbieter: 
Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Personalreferat
Archivstraße 1
01097 Dresden
Deutschland
WWW: 
http://www.smul.sachsen.de/bful
E-Mail: 
bewerbungen.nb@smul.sachsen.de
Sonstiges: 
Kennziffer 3 37 19
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
09.04.2019


zurück nach oben