Professur (W2) für BWL, insb. Umweltmanagement (mit Tenure-Track auf W3)

TU Dresden

Beschreibung: 
Im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) ist am Internationalen Hochschulinstitut Zittau, einer Zentralen Wissenschaftlichen Einrichtung der TU Dresden, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Professur (W2) für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Umweltmanagement
(mit Tenure-Track auf W3)

zunächst befristet für sechs Jahre zu besetzen.

Im Rahmen der Berufung auf die Professur werden einvernehmlich Evaluationskriterien festgelegt, die spätestens im fünften Jahr der Professur durch eine fakultäten- und bereicheübergreifende Kommission evaluiert werden.

Wesentlicher Gegenstand der Evaluation werden der wissenschaftliche Erfolg in Form einschlägiger und qualitativ hochwertiger Publikationen, die Einwerbung von Forschungsmitteln sowie deren Projektleitung, Engagement und Erfolg in der Lehre jeweils auf dem Niveau einer W3-Professur, der Aufbau von Forschungskooperationen sowie der besondere Einsatz in der akademischen Selbstverwaltung sein. Bei positiver Evaluation erfolgt die Übernahme auf eine unbefristete Professur (W3) für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Umweltmanagement.

Die Bewerberin / Der Bewerber soll das Fachgebiet mit besonderer Ausrichtung auf das unternehmerische Biodiversitätsmanagement in Forschung und Lehre im Umfang von 8 SWS vertreten. Die Lehrleistungen sind für die Studiengänge „Ecosystem Services" und „Internationales Management" überwiegend in englischer, zum Teil in deutscher Sprache zu erbringen. Auch Bewerberinnen und Bewerber ohne bisherige Deutschkenntnisse sind eingeladen. Es wird von der Bewerberin / dem Bewerber erwartet, sich in die Weiterentwicklung der Studienangebote am IHI Zittau und deren Vernetzung mit Lehrangeboten der Fakultäten Wirtschaftswissenschaften und Umweltwissenschaften der TU Dresden konzeptionell einzubringen.

Eine Zweitmitgliedschaft an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften wird angestrebt. Darüber hinaus soll sich die Bewerberin / der Bewerber bei der Vernetzung der Lehrangebote des IHI Zittau mit seinen internationalen Partnern, insbesondere in den mittel-/ osteuropäischen Nachbarländern, engagieren.

Die Bereitschaft zur interdisziplinären Forschung und Lehre im Spannungsfeld Wirtschaftswissenschaften, Umweltwissenschaften, Biologie und Biotechnologie wird vorausgesetzt, die auch eine aktive Mitarbeit im Rahmen von PRISMA, dem fakultätsübergreifenden Zentrum für Nachhaltigkeitsbewertung und -politik an der TU Dresden beinhaltet.

Im Sinne transdisziplinärer Ansätze wird von der Professur erwartet, sich auf nationaler und internationaler Ebene in unternehmerisch und gesellschaftlich relevante Netzwerke einzubringen, die sich dem Biodiversitätsmanagement und der Berücksichtigung von Ökosystemdienstleistungen im unternehmerischen Handeln widmen. Dabei sollte auch die Vernetzung mit lokalen Akteuren der Euroregion Neiße angestrebt werden.

Die Bewerberin / Der Bewerber soll eine durch erstklassige Veröffentlichungen in international referierten Zeitschriften ausgewiesene Persönlichkeit mit wissenschaftlicher Expertise auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre sein. Sie / Er hat sich mit interdisziplinären Methoden und Ansätzen in den Bereichen Nachhaltigkeits- bzw. Umweltmanagement, wie z.B. Umweltcontrolling, gesellschaftlich verantwortliche Unternehmensführung und/oder Innovations- und Technikmanagement beschäftigt.

Konkrete zukünftige Forschungs- und Lehrinhalte können von der systematischen Einbeziehung von Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen in Prozesse der Leistungserstellung und -verwertung sowie Umweltmanagementsysteme von Unternehmen über die Entwicklung von geeigneten Indikatoren und Verfahren der Rechnungslegung bis hin zu strategischen Konzepten reichen, wie Unternehmen das Handlungsfeld Biodiversität in ihr Handeln integrieren können - und dies nicht nur nachsorgend, sondern proaktiv in ihrer Verantwortung für gegenwärtige und zukünftige Generationen.

Die Bewerberin / Der Bewerber soll Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln aus ihrer / seiner bisherigen Tätigkeit nachweisen. Sie / Er muss die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen werden in der Regel durch eine Habilitation, eine erfolgreich evaluierte Juniorprofessur oder eine gleichwertige wissenschaftliche Tätigkeit nachgewiesen.

Die TU Dresden unterstützt die Tenure-Track-Professorinnen und –Professoren durch ein speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Programm. Mit Mentorings, verschiedenen Coachings, besonderen Weiterbildungs- und Unterstützungsangeboten erfolgt eine über die Laufzeit der befristeten Professur andauernde tatkräftige professionelle Begleitung und Unterstützung.

Die TU Dresden ist bestrebt, den Anteil der Professorinnen zu erhöhen und ermutigt Frauen ausdrücklich, sich zu bewerben. Auch die Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen.

Die Universität ist eine zertifizierte familiengerechte Hochschule und verfügt über einen Dual Career Service. Sollten Sie zu diesen oder verwandten Themen Fragen haben, stehen Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte des IHI Zittau (Frau Uta Scheunig, +49 3583 612-4115) sowie die Schwerbehindertenvertretung (Herr Roberto Lemmrich, +49 351 463-33175) gern zur Verfügung.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit
  • tabellarischem Lebenslauf,
  • Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs,
  • Ideenskizze zum Aufbau der Professur „Betriebswirtschaftslehre, insbes. Umweltmanagement" in Forschung, Lehre und Transfer,
  • strukturiertem Publikationsverzeichnis,
  • Kopien der fünf wichtigsten Veröffentlichungen,
  • Verzeichnis der akademischen Lehrtätigkeit,
  • Ergebnissen der Lehrevaluationen,
  • Verzeichnis erfolgreich eingeworbener Drittmittel,
  • beglaubigten Kopien von Zeugnissen und Urkunden sowie
  • einem Schreiben, in dem Sie Ihre Motivation zur Bewerbung erläutern,
bis zum 17.06.2019 (es gilt der Poststempel der TU Dresden) an:

TU Dresden, IHI Zittau, Direktor Herrn Prof. Claus, Markt 23, 02763 Zittau

UND

in elektronischer Form (zusammengefasst in einer PDF-Datei) über das SecureMail Portal der TU Dresden, https://securemail.tu-dresden.de an direktor.ihi@tu-dresden.de.


Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.
Anforderungen: 
Please find the English version of the job offer at: https://tu-dresden.de/vacancy/6821
Bewerbungsschluss: 
14.06.2019
Anbieter: 
TU Dresden
IHI Zittau
Markt 23
02763 Zittau
Deutschland
WWW: 
http://tu-dresden.de/ihi-zittau
Ansprechpartner/in: 
Prof. Claus
E-Mail: 
direktor.ihi@tu-dresden.de
Sonstiges: 
https://tu-dresden.de/vacancy/6821
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
03.05.2019


zurück nach oben