Projektmitarbeiter (m/w/d) für Moor-/ Klimaschutzprojekt in Mecklenburg-Vorpommern

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL)

Beschreibung: 
Der Deutsche Verband für Landschaftspflege e.V. sucht für die Projektregion Mecklenburg-Vorpommern zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das aus Mitteln der Nationalen Klimainitiative den Bundes geförderte Verbundprojekt

„NKI: Moor- und Klimaschutz (MoKli) – Praxistaugliche Lösungen mit Landnutzern realisieren“
einen Projektmitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit (75 %).

Die Stelle ist befristet bis zum 28.02.2022. Der Dienstort wird in Walkendorf, Dalwitz beim LPV Mecklenburger Agrarkultur in der „Mecklenburgischen Schweiz“ sein.

Ihre Zukunft beim DVL:
Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) ist der Dachverband der Landschaftspfle-geverbände und vergleichbarer Organisationen in Deutschland. Der DVL vertritt die Interessen seiner Mitglieder bundesweit und ist die Plattform zum Austausch von Praxiswissen. Wichtige Ziele des DVL sind die kooperative Umsetzung von Natura 2000 sowie der Biodiversitätsstrategien des Bundes und der Bundesländer. Wir vermitteln dabei zwischen den Interessen der Landnutzenden, kommunalen Anforderungen und den Naturschutzzielsetzungen.

Im Verbundprojekt „MoKli“ sollen in Modellregionen Kooperationen aus Landwirtschaft, Naturschutz, Kommunen und anderen Akteursgruppen dabei unterstützt werden Landnutzung auf organischen Böden klimafreundlich zu gestalten.

Das Projekt wird vom DVL im Zeitraum 01.03.2019 bis 28.02.2022 zusammen mit der Michael Succow Stiftung (Greifswald) sowie der Universität Greifswald durchgeführt.

Neben der/dem neu einzustellenden Mitarbeitenden sind beim DVL weitere Beschäftigte in der Bundeszentrale in Ansbach bzw. in Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein im Rahmen des Projekts tätig. Das Projekt wird in einem interdisziplinären Team mit den Partnern in Greifswald umgesetzt.

Diese Aufgaben warten auf Sie:
  • Sie betreuen am Standort Mecklenburg-Vorpommern selbstständig die Modellregion, in Zusammenarbeit mit dem Projektteam.
  • Sie recherchieren Handlungsfelder sowie Akteurinnen und Akteure zur klimaangepassten Nutzung organischer Böden und den Aufbau institutioneller Kooperationen in der Modellregion.
  • Sie bauen ein Netzwerk aus Landwirtschaft, Naturschutz, Kommunen und anderen Kooperationspartnerinnen und -partnern in der Region auf
  • Sie beraten die lokalen Initiativen zu klimaangepasster Nutzung organischer Böden, zu Verwertungskonzepten, Finanzierungsmöglichkeiten, zur Verbandsgründung und -entwicklung.
  • Sie konzipieren, organisieren und moderieren regionale Workshops, runde Tische und Feldtage und halten dort Vorträge.
  • Sie unterstützen im Projektteam den Austausch zwischen den Regionen und den zuständigen Behörden vor Ort sowie mit Landes- und Bundesbehörden.
  • Sie unterstützen die Öffentlichkeitsarbeit und die wissenschaftliche Begleitung des Projektes.
Anforderungen: 
Sie bringen folgendes Profil mit:
  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium (Fachhochschulabschluss oder universitärer Ab-schluss) in den Bereichen Biologie, Landwirtschaft, Landespflege oder vergleichbarer Fachrichtungen.
  • Sie bringen hohe kommunikative und organisatorische Kompetenzen im Umgang mit unterschiedlichen Zielgruppen und Erfahrungen in der Netzwerkarbeit mit.
  • Sie bringen mehrjährige fundierte Kenntnisse im Bereich Naturschutz und nachhaltige Landnutzung, insbesondere von organischen Böden mit.
  • Sie bringen im Optimalfall Erfahrung im Vereinsrecht mit.
  • Sie haben gute Kenntnisse im Bereich Wasserschutz- und Naturschutzrecht, Förderpolitik/Agrarpolitik, vor allem auf Landesebene.
  • Sie besitzen organisatorisches Talent, sind flexibel, arbeiten strukturiert und wickeln Prozesse selbständig und korrekt ab.
  • Sie haben Erfahrungen in der Konzeption, Durchführung und Moderation von Veranstaltungen sowie mit zielgruppenspezifischen Vorträgen und treten dabei selbstsicher und souverän auf
  • Sie sind engagiert, besitzen Einsatzwillen und sind interessiert an einer selbständigen, teamorientierten und verantwortungsvollen Arbeit.
  • Sie haben einen Führerschein Klasse III bzw. Klasse B und die Bereitschaft, das eigene KFZ für Dienstreisen gegen Reisekostenerstattung nach dem Bundesrecht einzusetzen.

Dann bieten wir Ihnen:
  • eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Tätigkeit.
  • Nach Absprache ein Stellenumfang von 75% (30 h/Woche).
  • Vergütung und Sozialleistungen nach TVÖD (Bund), Entgeltgruppe 11 – Vorerfahrungen werden berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 03.06.2019 als pdf-Dokument ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff "MoKli – Mecklenburg-Vorpommern an Herrn Blümlein; E-Mail: bewerbung@lpv.de.

Bitte teilen Sie uns Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin mit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Nähere Informationen zum DVL finden Sie hier: https://www.lpv.de/.
Bewerbungsschluss: 
03.06.2019
Einsatzort: 
17179 Walkendorf-Dalwitz
Deutschland
Anbieter: 
Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL)
Bundesgeschäftsstelle
Promenade 9
91522 Ansbach
Deutschland
WWW: 
http://www.Landschaftspflegeverband.de
Ansprechpartner/in: 
Bernd Blümlein
Telefon: 
0981 / 1800 99-0
Fax: 
0981 / 1800 99-30
E-Mail: 
bluemlein@lpv.de
Online-Bewerbung: 
https://www.lpv.de/der-dvl/stellenangebote.html
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
13.05.2019


zurück nach oben