IT-Sicherheit Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d), unbefristet, Z4 2019 02 hD

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Beschreibung: 
Das HLNUG ist eine technisch-wissenschaftliche Umweltbehörde im Geschäftsbereich des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV). Fachleute verschiedener Disziplinen arbeiten an der Untersuchung und Bewertung der wesentlichen Medien unserer Umwelt - Naturschutz, Wasser, Boden und Luft. Es werden Daten und Informationen zum Zustand und zur Veränderung der Umwelt erfasst und gesammelt, aufbereitet, bewertet und öffentlich zugänglich gemacht. Aus den Daten werden Konzepte, Handlungsempfehlungen und Gutachten erstellt.

Das Dezernat "Informationstechnik" ist in der Zentralabteilung angesiedelt und betreut die Anwenderinnen und Anwender, die IT-Infrastruktur, die Daten und die Anwendungssysteme einschließlich der geografischen Informationssysteme (GIS) des HLNUG an verschiedenen Standorten.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
  • Grundsatzangelegenheiten der Informationssicherheit
  • Erarbeiten der unternehmensweiten Sicherheitsziele
  • Vorbereitung von Entscheidungen zur IT-Sicherheit
  • Integration sicherheitstechnischer Lösungen in die IT und die Geschäftsprozesse
  • Koordination der Sicherheitsvorgaben mit den Betriebszielen
  • Entwicklung eines internen IT-Sicherheitsmanagements
  • Konzeption und Durchführung von Informations- und Sensibilisierungsveranstaltungen
  • Unterstützung des IT-Sicherheitsbeauftragten der Dienststelle
  • Erkennen, Bewerten und Reagieren auf IT-Sicherheitsvorfälle
  • Durchführung von Basis-Sicherheitschecks, Risikoanalysen und Schutzbedarfs-feststellungen
  • Beratung der Dienststellenleitung und der Fachabteilungen in IT-Sicherheitsfragen
Anforderungen: 
Vorausgesetzt werden:
  • ein abgeschlossenes wissenschaftlich-technisches Hochschulstudium [Master / Diplom (Universität, TH)] mit einem Schwerpunkt im Bereich Informatik oder Wirtschaftsinfor-matik
oder
ein abgeschlossenes wissenschaftliches oder technisches Hochschulstudium [Master / Diplom (Universität, TH)] und nachgewiesene mehrjährige Berufserfahrung im gesuch-ten Bereich
  • Befähigung zur selbständigen Anwendung und Entwicklung von wissenschaftlichen Methoden und Erkenntnissen
  • ein vertieftes technisches und fachliches Wissen zur IT-Sicherheit
  • vertiefte Kenntnisse moderner Sicherheitstechnologien und Sicherheitsarchitekturen
  • breite Kenntnisse der IT-Infrastruktur (z.B. Hardware, Betriebssysteme, Netzwerke, Anwendungsprogramme)
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Eigeninitiative
  • Konfliktregelungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • fachübergreifendes Denken und Handeln sowie gute Kommunikationsfähigkeiten und Verhandlungsgeschick
  • Teilnahme an Bereitschaftsdiensten und Übernahme von Reisetätigkeiten sowie die Befähigung zum Führen eines Dienstkraftwagens (PKW)

Wünschenswert sind:
  • methodisches Wissen im Projektmanagement
  • gute Kenntnisse der Prozesse im IT-Sicherheitsmanagement, insbesondere der BSI Grundschutzkataloge und der Norm ISO 27001
  • Kenntnisse über Schutzmaßnahmen und Sicherheitslösungen nach dem aktuellen Stand der Technik in der Funktionsweise und dem Betrieb größerer IT-Infrastrukturen
  • Führungsfähigkeit von Teams und Arbeitsgruppen

Die Vergütung erfolgt je nach persönlicher Voraussetzung bis Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H).

Nach dem Frauenförder- und Gleichstellungsplan des HLNUG besteht die Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind deshalb besonders aufgefordert sich zu bewerben.

Eine Besetzung der Stelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, jedoch muss gewährleistet sein, dass die Stelle in vollem Umfang besetzt wird.

Vor der Einstellung erfolgt eine Sicherheitsüberprüfung nach dem hessischen Sicherheitsüber-prüfungsgesetz.

Menschen mit Behinderungen und ihnen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung einen entsprechenden Nachweis bei.

Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Behinderung, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Das HLNUG ist aufgrund seines besonderen Engagements zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit dem „Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber“ des Landes Hessen zertifiziert.

Derzeit können Sie den öffentlichen Personennahverkehr in Hessen mit dem sogenannten „Landesticket“ kostenlos nutzen.

Fachlicher Ansprechpartner ist Herr Werner Schiff, Telefon 0611 6939-540. Das Verfahren wird betreut durch Frau Silke Glöckner, Telefon: 0611 6939-451.

Ihre aussagekräftige Bewerbung, insbesondere mit einem aktuellen Arbeitszeugnis, richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer Z4 2019 02 hD bis zum 06.09.2019 an das Personaldezernat (Z3) des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie, Rheingaustraße 186, 65203 Wiesbaden. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Ihre Bewerbung können Sie auch per E-Mail (1 PDF-Datei bis max. 4 MB) an bewerbung-z3@hlnug.hessen.de richten.
Bewerbungsschluss: 
06.09.2019
Anbieter: 
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie
Personaldezernat (Z3)
Rheingaustr. 186
65203 Wiesbaden
Deutschland
WWW: 
http://www.hlnug.de
Ansprechpartner/in: 
Herr Schiff
Telefon: 
0611 6939 540
E-Mail: 
bewerbung-z3@hlnug.hessen.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
07.08.2019


zurück nach oben