Dieses Stellenangebot als E-Mail versenden:



CAPTCHA Image

Bitte geben Sie die Buchstaben/Zahlen ein, die Sie im Bild oben sehen:

Technische Sachbearbeitung Fachbereich "Begleitung und Abwicklung der Förderprogramme ÖPEL, EFRE, GI und Landesgartenschau"

Bezirksregierung Münster

Beschreibung: 
IHR AUFGABENGEBIET
Das Dezernat 51 nimmt innerhalb der Bezirksregierung die Aufgaben der höheren Naturschutzbehörde und der oberen Fischereibehörde wahr. Dazu gehören u.a. die Ausweisung von Schutzgebieten, Erhaltung und Verbesserung des Schutzgebietsnetzes Natura 2000 (FFH- und Vogelschutzgebiete), die Vertretung der Belange des Natur- und Artenschutzes in Planungs- und Genehmigungsverfahren, die naturschutz-konforme Verpachtung landeseigener Flächen an Landwirte und Jäger im Regierungsbezirk Münster, die finanzielle Förderung von Naturschutzmaßnahmen aus der Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege (FöNa), der Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Unterstützung von Tätigkeiten der Biologischen Stationen NRW für Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege (FöBS), dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER), von Gartenschauen sowie die fachliche Begleitung und Abwicklung der Förderprogramme Ökologieprogramm im Emscher-Lippe-Raum (ÖPEL), Grüne Infrastruktur (GI) und Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Zur Wahrnehmung der genannten Aufgaben im Bereich Natur- und Landschaftsschutz besetzt die Bezirksregierung im Rahmen einer Elternzeitvertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Sachbearbeitung für den Kreis Warendorf sowie die fachliche Begleitung und Abwicklung insbesondere der Förderprogramme ÖPEL, EFRE, GI und Landesgartenschauen, zunächst befristet auf ein Jahr, neu.

In dem Sachgebiet fallen für Sie schwerpunktmäßig folgende Aufgaben an:
  • Prüfung der Vereinbarkeit von Eingriffen mit europäischen und nationalen Rechtsvorgaben des Natur-und Landschaftsschutzes einschließlich Habitat- und Artenschutzbestimmungen im Rahmen von Genehmigungsverfahren
  • Stellungnahmen zu Verfahren der Regional- und Landesplanung
  • Begleitung der Landschaftsplanung
  • Fachliche Vorbereitung und Durchführung der Verfahren zur Ausweisung von Schutzgebieten
  • Betreuung der Biologischen Stationen im Rahmen der FöBS, d.h. Abstimmung der Arbeits- und Maßnahmenpläne mit LANUV und kommunalen Zuwendungsgebern
  • Stellungnahmen im Zusammenhang mit der Betreuung und Verwaltung landeseigener Liegenschaften
  • Stellungnahmen zu (Änderungs-)Anträgen, Verwendungsnachweisen bzw. Vor-Ort-Prüfungen im Rahmen der Prüfung und Abwicklung von finanziellen Zuwendungen im Rahmen der Förderprogramme der EU, des Bundes und des Landes NRW (z. B. ÖPEL, GI, EFRE sowie der Landesgartenschauen (insbes. der IGA 2027))
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Bearbeitung von Eingaben und Petitionen

BEFRISTUNG
Die Stelle ist befristet bis zum 18.08.2020. Sofern die sachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind, werden befristet Beschäftigte bei der Besetzung von entsprechenden Dauerarbeitsplätzen bevorzugt berücksichtigt.

ARBEITSZEIT
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Teilzeitbeschäftigung ist möglich.
Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird die Teilnahme an ganztägigen Dienstreisen erwartet.

VERGÜTUNG
Die Einstellung erfolgt in Entgeltgruppe 11 Teil II Entgeltordnung zum TV-L
(EntgO TV-L).

BEWERBUNG
Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. Dazu bedarf es aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen. Erforderlich sind ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit Angaben zu Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse, telefonischer Erreichbarkeit, Staatsangehörigkeit und das Geburtsdatum, sämtliche Arbeitszeugnisse sowie Kopien aller Zeugnisse über abgelegte Prüfungen/ Fortbildungen. Zum Nachweis der fachlichen Qualifikation fügen Sie bitte je eine Ablichtung des Hochschulabschlusszeugnisses und der Diplom-/Bachelor - und ggf. Masterurkunde sowie das entsprechende deutschsprachige "Diploma Supplement" bei.
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung zum Nachweis der oben beschriebenen Anforderungen nur einfache Ablichtungen bei (keine Originalunterlagen und keine beglaubigten Ablichtungen). Verzichten Sie bitte auf aufwändige Bewerbungsmappen. Bitte verwenden Sie für die Vorlage Ihrer Unterlagen einen (Papp-)Heftstreifen. Ihre Bewerbungen werden nicht zurückgesendet. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung des Datenschutzes vernichtet. Originale bzw. beglaubigte Ablichtungen werden im Falle einer erfolgreichen Bewerbung angefordert.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an die
Bezirksregierung Münster
Dezernat 11 / Frau Brinker
Personal „Dezernat 51-Förderprogramme“
48128 Münster
oder per Mail an ausschreibungen@brms.nrw.de. Bitte senden Sie nur eine Mail mit nur einer pdf-Datei, in der Ihre Bewerbungsunterlagen chronologisch abgelegt sind.

WEITERE INFORMATIONEN
Für weitere Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle stehen Ihnen

im Fachdezernat
Britta Kraus (Tel: 0251/411 – 1610 oder E-Mail britta.kraus@brms.nrw.de sowie Maya Poguntke (Tel. 0251/411-4046 oder E-Mail maya.poguntke@brms.nrw.de
und
im Personaldezernat:
Barbara Brinker (Telefon 0251 411-1062 oder E-Mail barbara.brinker@brms.nrw.de
gerne zur Verfügung.

BESONDERE HINWEISE
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

DIE BEZIRKSREGIERUNG MÜNSTER
Die Bezirksregierung Münster ist die Vertretung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Münster. Bei ihr laufen die wesentlichen Aufgabenstränge fast aller Landesministerien zusammen.
Die rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit hohem Engagement, konstruktiv und partnerschaftlich mit Bürgern, Kommunen, der Wirtschaft, Verbänden und anderen Behörden zusammen. Sie handeln in dem Bewusstsein, ein wichtiger Teil eines demokratischen und rechtsstaatlichen Gemeinwesens zu sein und Mitverantwortung für das Wohl von mehr als 2,6 Millionen Menschen zu tragen.
Weitere Informationen über die vielfältigen Aufgaben der Bezirksregierung finden Sie auf www.brms.nrw.de.

DATENSCHUTZ
In Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung und einem möglichen Beschäftigungsverhältnis werden von Ihnen personenbezogene Daten erhoben. Bitte beachten Sie hierzu folgende Datenschutzhinweise:
https://www.bezreg-muenster.de/de/datenschutz/11/11_DSGVO_Bewerbungsverfahren.pdf
Mit der Zusendung von über die erforderlichen Daten (siehe oben) hinausgehenden personenbezogenen Daten erklären Sie sich einverstanden, dass diese zum Zweck des Bewerbungsverfahrens und in Zusammenhang mit einem möglichen Beschäftigungsverhältnis verarbeitet werden. Sie haben das Recht die Einwilligung zu widerrufen, § 7 Abs. 3 DSGVO.
Anforderungen: 
VORAUSSETZUNGEN
Erwartet werden
  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Landespflege, Landschaftspflege, Landschaftsplanung oder Landschaftsökologie oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • einschlägige Berufserfahrung im Bereich des Naturschutzes, insbesondere in der Begleitung von Fachplanverfahren und Ausweisung von Schutzgebieten, im Bereich der Grünplanung sowie über die Durchführung von Förderverfahren sind von Vorteil
  • Kenntnisse im Bereich geographischer Informationssysteme (ArcGIS)
Die Aufgabenstellungen erfordern:
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu einer fachübergreifenden Betrachtung sowie zur Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Interessensgruppen und Akteuren
  • Engagement und Belastbarkeit in der Aufgabenwahrnehmung sowie die Übernahme eines hohen Maßes an Eigenverantwortung
  • Sicherheit in Gesprächs- und Verhandlungsführung
  • ein sicheres und fachkompetentes Auftreten bei der Vertretung der Behörde nach außen
  • Bereitschaft zur Weiterbildung bzw. Einarbeitung in naturschutz- und verwaltungsrechtlichen Themen
  • Fähigkeit zur selbständigen, teamorientierten und kooperativen Arbeit, sowie die Befähigung und Bereitschaft zur fach- und dezernatsübergreifenden Zusammenarbeit
  • Sichere Handhabung der standardmäßigen Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook etc.)
DIENSTREISEN
Die Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen, zur Außendiensttätigkeit und zum Führen eines Dienstfahrzeuges sind zwingend erforderlich. Dienstwagen/Selbstfahrer stehen dafür zur Verfügung
Bewerbungsschluss: 
22.09.2019
Anbieter: 
Bezirksregierung Münster
Dezernat 11
Domplatz 1-3
48341 Münster
Deutschland
WWW: 
http://bezreg-muenster.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Brinker
Telefon: 
0251- 411-1062
Fax: 
0251-411-81062
E-Mail: 
barbara.brinker@brms.nrw.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
11.09.2019


zurück nach oben