Projektstelle zur Koordination der Gewässernutzung in der Bergbaufolgelandschaft Delitzscher Land

Delitzscher Land e.V.

Beschreibung: 
Mit dem Schladitzer, Werbeliner, Zwochauer und Seelhausener See liegen Teile des Leipziger Neuseenlandes im Nordraum der sächsischen Metropole und prägen die Region zunehmend als Erholungsgebiet.
Für eine regional abgestimmte Entwicklung der Bergbaufolgelandschaft steht die Arbeitsgruppe Seen mit dem Seekoordinator.
Die Kommunen Schkeuditz, Löbnitz, Rackwitz und Wiedemar kooperieren nun mit dem Verein Delitzscher Land e.V. als Lokaler Aktionsgruppe zur Entwicklung des ländlichen Raumes, um eine zusätzliche Projektstelle zur intensiven Begleitung der Entwicklung des Seelhausener Sees in Verbindung mit einem Wissensmanagement zu realisieren. Dafür sucht der Verein Delitzscher Land e.V. zum 01.01.2020 einen Projektkoordinator (m/w/d).

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind:
  • Vorbereitung, Begleitung und Koordinierung von Projekten in der Planungs- und Realisierungsphase, u. a. Abstimmung zwischen verschiedenen Partnern, um die Flächenverfügbarkeit hinsichtlich Eigentums- und Nutzungsrecht für unterschiedliche Nutzungen zu sichern
  • Abstimmung und Vorbereitung der planerischen und rechtlichen Voraussetzungen für die Projekte in der Bergbaufolgelandschaft, Abstimmung zwischen den Kommunen, Fachbehörden und der LMBV
  • Begleitung von potentiellen Investoren/Betreibern für die Gewässernutzungen und deren Betreuung bis zur Realisierung ihrer Projekte
  • Kommunale Vertretung bzw. Unterstützung der Kommunen bei tangierenden Planungen und Projekten (Vernetzung von Projekten), um die Projektumsetzung zu sichern sowie Synergien zu finden und umzusetzen
  • Ansprechpartner und Vertreter in überregionalen Arbeitsgruppen und Gremien, die mit den Projekten korrespondieren
  • Vernetzung der Projekte mit Akteuren in der Region und kooperierenden Nachbarn

Wir bieten Ihnen:
  • eine Vollzeitstelle mit der Vergütung in Anlehnung an die Entgeltgruppe 11 des TVöD
  • die Möglichkeit, in einem engagierten Team und in Kooperation mit den Akteur/innen vor Ort tätig zu werden
  • eigenständiges Arbeiten und mit flexiblen Arbeitszeiten
  • die Aussicht auf Fortführung nach Ablauf der Projektlaufzeit

Die Einrichtung der Stelle ist ab Januar 2020 geplant und mit der Aussicht auf Fortführung vorerst auf ein Jahr befristet.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.
Anforderungen: 
Sie bringen mit:
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium auf dem Gebiet der Geowissenschaften wie Geografie oder Landschaftsplanung, Bauingenieurwesen oder vergleichbare Studienrichtungen
  • Berufserfahrungen und Erfahrungen in der Projektentwicklung, vorzugsweise in der Bergbausanierung einschließlich Planung,
  • Kenntnisse der Fördermöglichkeiten bei der Gewässergestaltung und –nachnutzung
  • erwünscht sind Kenntnisse im Verwaltungs-, Vergabe- und Förderrecht sowie Kenntnisse des Delitzscher Landes in seinen natürlichen und verwaltungstechnischen Strukturen, insbesondere der Seen und der angrenzenden Erholungslandschaften, sowie des Leipziger Neuseenlandes in Gänze
  • Motivation, Flexibilität und Kompromissbereitschaft
  • sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • sichere Anwendung der Standardsoftware (MS Office)
  • Führerschein Klasse B aufgrund der erforderlichen hohen Mobilität in der Region
Bewerbungsschluss: 
21.11.2019
Anbieter: 
Delitzscher Land e.V.
August-Bebel-Str. 2
04509 Delitzsch
Deutschland
WWW: 
https://www.delitzscherland.de/artikel/news/stellenausschreibung-1.html
Ansprechpartner/in: 
Dörthe Hößler
Telefon: 
03420235471
E-Mail: 
bewerbung@delitzscherland.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
18.10.2019


zurück nach oben