Referent/in für das Projekt "Förderung von Klimaanpassungsmaßnahmen auf kommunaler und regionaler Ebene"

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen

Beschreibung: 
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2023 für das Projekt „Förderung von Klimaanpassungsmaßnahmen auf kommunaler und regionaler Ebene“

eine Referentin / einen Referenten (m/w/d).

Die Vergütung erfolgt entsprechend der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis maximal Entgeltgruppe 15 TV-L.

Das Projekt ist dem Referat VIII - 2 „Anpassung an den Klimawandel, Flächenschutz, Nachhaltige Infrastrukturen“ zugeordnet.

Der Arbeitsvertrag wird gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 1 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG) für das befristete Projekt „Förderung von Klimaanpassungsmaßnahmen auf kommunaler und regionaler Ebene“ geschlossen.

Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören:
  • Betreuung und Auswertung kommunaler/regionaler Projektaufrufe im Rahmen des Förderprogramms EFRE.NRW 2014-2020 und anderer EU-Umweltprogramme für den Bereich Klimaanpassung
  • Begleitung von EU-Förderprojekten für kommunale Zusammenschlüsse und Kooperationen z.B. aus dem LIFE-Programm
  • Umsetzungsbegleitung zu den Maßnahmen aus den Projektaufrufen und Förderprogrammen
  • Koordinierte Kommunikation der Projektergebnisse
  • Erstellen von Zwischen- und Abschlussberichten zur Projektdokumentation
  • Anbindung an und Abstimmung mit strategischen Programmen und Plänen auf Landes-, Bundesebene, europäischer und internationaler Ebene im Bereich Klimaanpassung
  • Kommunikation, Abstimmung mit sowie Betreuung von Fördernehmern, Auftragnehmern und Partnern
  • Kontinuierliche Auswertung und Übertragung der Projektergebnisse auf aktuelle und zukünftige Fördermöglichkeiten (Landes-, Bundes-, EU –Förderung) sowie auf weitere notwendige Unterstützungen für Kommunen und kommunale Zusammenschlüsse
Anforderungen: 
Ihr fachliches Kompetenzprofil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium an einer wissenschaftlichen Hochschule oder Universität (univ. Diplom, Master, Magister) in den Fachrichtungen Natur- und Umweltwissenschaften, Geografie, Raum-, Politik- und Sozialwissenschaften oder vergleichbaren Studiengängen. Entsprechendes gilt für den akkreditierten Masterabschluss an einer Fachhochschule (ein Nachweis der Akkreditierung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen).
  • Nachgewiesene fachliche und methodische Kenntnisse im Bereich der Klimafolgenanpassung
  • Kenntnisse über Landes-, Bundes- und europäischen Förderprogramme qualifizieren die Bewerbung
  • Erfahrung mit der kommunalen Ebene qualifizieren die Bewerbung
  • Verwaltungserfahrungen sind von Vorteil

Ihr persönliches Kompetenzprofil:
  • Fähigkeit zu eigenständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Bereitschaft zu teamorientiertem Arbeiten
  • Kompetenz, in wirtschaftlichen und organisatorischen Zusammenhängen zu denken und zu handeln
  • Herausragende Kommunikationsfähigkeit , Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • Flexibilität
  • Hohes Maß an Engagement und Begeisterungsfähigkeit

Wir bieten Ihnen:
  • eine neue berufliche Herausforderung mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben
  • eine flexible Arbeitszeitregelung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung und Telearbeit
  • eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • ein Jobticket
  • ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • ein attraktives Fortbildungsangebot

Auswahlverfahren:
Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen.

In das Auswahlverfahren werden Elemente des "Assessment-Center-Verfahrens" integriert. Dies bedeutet, dass Bewerberinnen / Bewerber bei einer persönlichen Vor-stellung im Rahmen von Arbeitsprobe, Rollenspiel und Interview in Situationen hin-eingestellt werden, die im Hinblick auf die zukünftigen Aufgaben charakteristisch sind. Die Bewerberinnen/Bewerber sollen dabei zeigen, wie professionell sie in künf-tigen Berufssituationen handeln.
Weitere Informationen:
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Be-werbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in de-nen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähi-gung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Auf dem Arbeitsplatz ist die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung gegeben.

Das Land Nordrhein-Westfalen sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen in Kopie (bei Masterabschluss Diploma Supplement und möglichst auch Transcript of Records) und ohne Bewerbungsmappe richten Sie bitte auf dem Postweg (keine E-Mail)

unter Angabe des Aktenzeichens I-1 - 8.1.0 -82/19 bis zum 22.11.2019 (Eingangsstempel bei meiner Dienststelle) an das

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft
Natur- und Verbraucherschutz NRW
- Referat I-1 – Az. I-1 - 8.1.0 - 82/19 -
Schwannstr. 3
40476 Düsseldorf

Bitte achten Sie darauf, keine Originaldokumente einzureichen. Nach Abschluss des Verfahrens werden die Unterlagen unter Berücksichtigung des Datenschutzes vernichtet.

Für Rückfragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen im Personalreferat Frau Beumers (Tel.: 0211/4566-321), für Auskünfte zum Aufgabenzuschnitt der Stelle steht Ihnen die Leiterin des Referats VIII-2, Frau Zaß (Tel.:0211/4566-611) zur Verfügung.
Bewerbungsschluss: 
22.11.2019
Anbieter: 
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen
Referat I-1 Personal
Schwannstraße 3
40476 Düsseldorf
Deutschland
WWW: 
http://umwelt.nrw.de
Ansprechpartner/in: 
personalrechtl.: Frau Beumers; fachl.: Frau Zaß
Telefon: 
0211 / 45.66 -321; 0211 / 45.66 -611
Sonstiges: 
I-1-8.1.0-83/19
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
04.11.2019


zurück nach oben