Technische Sachbearbeitung (m/w/d)

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Beschreibung: 
Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist im Dezernat G 2 „Geologische Belange der Landesplanung, Georisiken“ in der Abteilung „Geologie und Boden, Geologischer Landesdienst“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer technischen Sachbearbeitung (m/w/d)

in Vollzeit unbefristet zu besetzen.

Wir bieten ein interessantes, abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen und innovativen Team und alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
  • Mithilfe bei der Prüfung von Gutachten und Stellungnahmen im Rahmen von Genehmigungsverfahren
  • selbstständige und eigenverantwortliche Erarbeitung von Teilbeiträgen zu Stellungnahmen für Genehmigungsverfahren
  • Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter beim Erstellen von Sicherheitsberichten und Gutachten zu bestehenden und geplanten Stauanlagen bei der Wahrnehmung ingenieurgeologischer Belange des HLNUG im Rahmen der hessischen Talsperrenaufsicht
  • Mitarbeit bei der ingenieurgeologischen Begutachtung von aktuellen geotechnischen Baumaßnahmen des Landes
  • Durchführung und Auswertung von geotechnischen Messungen sowie Unterstützung beim Erstellen von Berichten, Gutachten und Stellungnahmen für Ministerien, Bergaufsicht und Regierungspräsidien
  • Auswertung von Daten, Durchführung bodenmechanischer Berechnungen, Aufbereitung von Karten
  • Koordinierung und Ausarbeitung sowie eigenverantwortliche Endkontrolle und Endunterzeichnung von Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange zur Raumordnung, Landesplanung und Bauleitplanung aus den Beiträgen der Fachabteilungen

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H).

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Position in vollem Umfang besetzt wird.
Anforderungen: 
Vorausgesetzt werden:
  • ein mit mindestens guten Noten abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem Abschluss als Bachelor oder Dipl.-Ing. (FH, Uni, TH) der Fachrichtung Geowissenschaften mit vertieften Kenntnissen in der Geotechnik, Bauingenieurwesen mit Fachrichtung Geotechnik oder ein vergleichbares Studium mit vertieften geotechnischen Kenntnissen
  • Kenntnisse im Bereich der Geowissenschaften, Geotechnik, Bodenmechanik und Landesplanung
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen, verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Teamfähigkeit, sehr gutes Organisationsgeschick und hohe Koordinierungsfähigkeit
  • sehr gute Kenntnisse der MS-Office-Produkte
  • Bereitschaft zu hessenweiten, teils mehrtägigen Dienstreisen
  • Führerschein Klasse B
  • Bereitschaft und Eignung für Tätigkeiten im schwierigen und steilen Gelände zur Durchführung geotechnischer Messungen und Geländeaufnahmen sowie körperliche Belastbarkeit

Wünschenswert sind:
  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagenkenntnisse zu Geotechnik, Wasserwirtschaft, Vermessung, Bodenmechanik
  • Grundkenntnisse in geografischen Informationssystemen
  • geordnete, zuverlässige, systematische und selbstständige Arbeitsweise

Die Stelle ist für Berufsanfänger geeignet.
Bewerbungsschluss: 
11.12.2019
Anbieter: 
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie
Dezernat Z3 - Personal und Recht
Rheingaustr. 186
65203 Wiesbaden
Deutschland
WWW: 
http://www.hlnug.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Glöckner
Telefon: 
0611/6939-451
Fax: 
0611/6939-521
E-Mail: 
bewerbung-z3@hlnug.hessen.de
Sonstiges: 
Kennziffer G2 2019 01 gD
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
20.11.2019


zurück nach oben