Forstliche Fachkraft (m/w/d) zur Planung und Umsetzung von Projekten im Rahmen der Initiative Zukunftswald (IZW)

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen a. d. Ilm

Beschreibung: 
Aufgaben
  • Konzeptionelle Planung von Beteiligungsmöglichkeiten in Gemeindewäldern
  • Identifizierung der örtlichen Zielgruppen und deren Interessen
  • Evaluierung und Priorisierung der Ziele der Interessensgruppen im Gemeindewald
  • Konzepterstellung zur Bürgerbeteiligung im Gemeindewald
  • Unterstützung bei Organisation und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Vorträge, Führungen, Mitmachaktionen und Diskussionen zum Thema Wald im Klimawandel
  • Erstellung von geeignetem Informationsmaterial (z. B. Flyer, Banner)

Die Zielgruppe des Projekts „Partizipationsmöglichkeiten im Gemeindewald“ sind vor allem Nicht-Waldbesitzer, Freizeitnutzer und sonstige Natur-Interessierte, denen die Arbeit und Funktionen des jeweiligen Gemeindewaldes im Klimawandel in Vorträgen, Führungen und Diskussionen näher gebracht werden soll. Das genaue Vorgehen und konkrete Partizipationsmöglichkeiten wird die Projektkraft konzeptionell erarbeiten und mittels empirischer Studien entwickeln.

Das Verständnis und die Wertschätzung für Waldbesitzer, Forstwirtschaft und Pflege des Waldökosystems sollen damit erhöht werden. Verschiedene Mitmachaktionen wie z.B. bei Pflanzungen sollen die Bürger animieren, sich für den Wald, seine Erhaltung und nachhaltige Bewirtschaftung einzusetzen. Als Ergebnis sollen sich die Bürger mit dem Gemeindewald identifizieren und Bewusstsein für die vielfältigen Waldfunktionen geschaffen werden.

Das Projekt „Forstwirtschaft am Kühbuckel“ soll den Kleinstwaldbesitzern (durchschnittliche Waldbesitzgröße 0,34 ha) in dem 68 ha großen umbaudringlichen Waldgebiet durch Informationsveranstaltungen und Sammelberatungen aktive Waldumbaumaßnahmen aufzeigen. Die strukturellen Voraussetzungen sind, aufgrund der Grundstücksgröße und der fehlenden Erschließung, schwierig und sollen u. a. durch Infrastrukturmaßnahmen verbessert werden.

Formale Anforderungen

Dipl.-Forstwirt (Univ.) (m/w/d), Dipl.-Ing. (FH) Forstwirtschaft (m/w/d), Master Forstwirtschaft (m/w/d) oder Master Forstwissenschaft (m/w/d); Bachelor Forstingenieurwesen (m/w/d) oder Bachelor Forstwissenschaft (m/w/d); Abgeschlossene Ausbildung für die Fachlaufbahn „Naturwissenschaft und Technik“, Fachlicher Schwerpunkt „Forstdienst“ in der 3. Qualifikationsebene (früher gehobener technischer Forstdienst) beim Freistaat Bayern wird bevorzugt. Bewerben können sich ausschließlich Personen, die noch nicht in einem Arbeitsverhältnis beim Freistaat Bayern gestanden haben. Der forstliche Vorbereitungsdienst stellt kein Einstellungshindernis dar.

Fachliche und persönliche Anforderungen
  • Sehr gute forstliche, insbesondere waldbauliche und forstpolitische Kenntnisse
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich der forstlichen Öffentlichkeitsarbeit und Waldpädagogik
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit, insbesondere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Ausgeprägte Flexibilität, Teamfähigkeit und Kreativität
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Verantwortungsbereitschaft
  • Gute Kenntnisse in den Standardanwendungen von MS-Office
  • Ausgeprägtes wirtschaftliches Verhalten und Kostenbewusstsein

Vollzeitstelle

Regelmäßige Arbeitszeit 40,1 Std/Woche

Weitere ergänzendeAngaben

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen aufgrund des Außendienstes nur bedingt geeignet. Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Frauen sind in dem vorstehend genannten Funktionsbereich in erheblich geringerer Zahl beschäftigt als Männer. Sie werden deshalb entsprechend Art. 7 Abs. 3 Bayerisches Gleichstellungsgesetz besonders aufgefordert, sich zu bewerben.
Auf Antrag erfolgt die Stellenvergabe unter Beteiligung der Ansprechpartnerin in Gleichstellungsfragen und ggf. der Schwerbehindertenvertretung.

Befristung

Einstellung zum nächstmöglichen Termin, Befristung bis längstens 31.12.2021

Der ausgeschriebenen Stelle liegt eine sachgrundlose Befristung gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG zugrunde. Eine Weiterbeschäftigung über den 31.12.2021 (Zeitraum von zwei Jahren) hinaus ist ausgeschlossen.

Vergütungsgruppe

Der Tätigkeit entsprechend nach E 10 TV-L bei erfolgreicher Qualifikationsprüfung / Vorbereitungsdienst für den fachlichen Schwerpunkt Forstdienst der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik in der 3. bzw. 4. Qualifikationsebene, ansonsten nach E 9 TV-L

Sonstiges
  • Fahrerlaubnis Klasse B bzw. 3
  • Die Bereitschaft zum Einsatz eines privaten PKW wird vorausgesetzt (Entschädigung erfolgt nach BayRKG)
  • Bereitschaft zu Dienst am Wochenende

Ansprechpartner

Bei fachlichen Fragen: Hr. Benjamin Gang, Tel. 08441 867-1340
Bei personalrechtlichen Fragen: Fr. Ilona Mayr, Tel. 08441 867-1115

Erbetene Bewerbungsunterlagen

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen bitte per E-Mail an:

poststelle@aelf-ph.bayern.de

bzw. auf dem Postweg an:

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen a. d. Ilm
Bewerbung IZW/Forstliche Fachkraft
Gritschstr. 38
85276 Pfaffenhofen,
ggf. mit Personalaktübersendung durch die personalverwaltende Stelle.

Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Anfallende Kosten bei Vorstellungsgesprächen werden nicht erstattet.
Bewerbungsschluss: 
24.01.2020
Anbieter: 
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen a. d. Ilm
Bewerbung IZW/Forstliche Fachkraft
Gritschstr. 38
85276 Pfaffenhofen
Deutschland
E-Mail: 
poststelle@aelf-ph.bayern.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
18.12.2019


zurück nach oben