Doktorand (m/w/d) in Teilzeit (75 %) im FG „Biologische Dosimetrie“

Bundesamt für Strahlenschutz

Beschreibung: 
Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt.
Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als

Doktorand (m/w/d) in Teilzeit (75 %)
im Fachgebiet „Biologische Dosimetrie“


Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Ihre Aufgaben:

  • Sie arbeiten an der Entwicklung statistischer Methoden zur Unsicherheits- und Dosisabschätzung für komplexe Expositionsszenarien
  • Sie entwickeln sowohl Bayes- als auch frequentistische Modelle zur Unsicherheitsabschätzung für überdispersionierte Zähldaten
  • Sie implementieren die entwickelten Methoden mit der Statistiksoftware R
  • Sie tragen zur Weiterentwicklung eines gemeinsam mit europäischen Partnern entwickelten Software-Tools zur biologischen Dosisrekonstruktion bei
  • Sie beteiligen sich an der Präsentation und Veröffentlichung Ihrer Ergebnisse auf Fachtagungen und in internationalen Fachzeitschriften
Anforderungen: 
  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) in angewandter Mathematik oder Statistik, idealerweise Biomathematik oder Biostatistik
  • Sie besitzen erste Erfahrungen in der Entwicklung und Implementierung von Bayes Modellen
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse in angewandter Statistik, idealerweise auch im Umgang mit Daten aus biologischen Experimenten
  • Sie haben sehr gute Programmierkenntnisse, idealerweise mit der Statistiksoftware R
  • Sie verfügen über eine hohe Motivation und eine selbstständige Arbeitsweise
  • Sie haben gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Unser Angebot:
Wir bieten Ihnen ein auf drei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis mit 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, eine herausfordernde und interessante Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 85764 Oberschleißheim) sowie

  • Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 13 TVöD)
  • Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • Mitarbeit in einem multidisziplinären, hochmotivierten Team
Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese mit aussagekräftigen Unterlagen (neben Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung) und unter Angabe der Kennziffer 1907 / WR 2 bis zum 04.02.2020 (Eingang im Bundesamt) an:

Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement
Kennziffer 1907 / WR 2
Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter
Bewerbungsschluss: 
04.02.2020
Einsatzort: 
85764 Oberschleißheim
Deutschland
Anbieter: 
Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement
Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Deutschland
WWW: 
http://www.bfs.de
Ansprechpartner/in: 
Herr Schmitt
Telefon: 
030 / 18.333 -12.11
E-Mail: 
Bewerbungen@BfS.de
Sonstiges: 
Kennziffer 1907 / WR 2
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
13.01.2020


zurück nach oben