Ökologischer Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) beim Förderverein des Heimattiergartens Fürstenwalde e.V.

Förderverein Märkischer Wald e.V.

Beschreibung: 
Im Heimattiergarten Fürstenwalde leben ganzjährig über 330 Tiere in über 80 Arten. Es handelt sich um europäische bzw. in Europa einst heimisch gewesene und heimisch gewordene Tiere, aber auch einige Exoten lassen sich bestaunen. Bei einem Besuch laden der Kinderbauernhof mit Streichelgehege, der Spielplatz und das Tierpark-Café zum Verweilen ein. Der Heimattiergarten und die damit verbundene Zooschule Fürstenwalde ist ein idealer Ort, um über die direkte Beobachtung besondere Einblicke in die faszinierende Welt der Tiere zu gewinnen. Die Zooschule ist vom brandenburgischen Kultusministerium als außerschulischer Lernort anerkannt und bietet Schülern aller Altersstufen einen erlebnisorientierten Unterricht, der sich an den Curricula der verschiedenen Schulformen und Klassenstufen ausrichtet.

Die Freiwilligen unterstützen die Mitarbeiter des Heimattiergartens bei der Fütterung, Pflege und Haltung heimischer Wildtiere unter Berücksichtigung naturschutzfachlicher Belange und Vorgaben. Dabei lernen sie über das tägliche Tun die Biologie und Verhaltensweisen der verschiedenen Tierarten kennen und können sie dementsprechend artgerecht betreuen. Neben der Betreuung und Pflege der Tiere nimmt der Besucherverkehr eine wichtige Rolle ein. Die Infrastruktur für die Besucher zu pflegen und zu erweitern kann ebenfalls unter-stützende Tätigkeit der Freiwilligen sein. Je nach ihren Fähigkeiten können die Freiwilligen die Veranstaltungen der Zooschule begleiten, diese mit vor- und nachbereiten und somit zum Gelingen der Schulprojekttage beitragen. Auf den jährlichen Tierparkfesten können die Frewilligen in vielfältiger Art und Weise ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringen und erweitern. So können sie selbst Gästeführungen planen und umsetzen oder diese begleitend unterstützen. Sie können ihr durch die tägliche Tätigkeit mit den Tieren erworbenes Wissen in Projekten zur Weiterentwicklung des Tiergartens einbringen. Ebenfalls Bestandteil des Freiwilligendienstes ist bei Interesse das Kennenlernen von verwaltungstechnischen Abläufen, Öffentlichkeitsarbeit, Besucherlenkung und allen Prozessen, die zum Funktionieren der Einsatzstelle beitragen. Dabei werden die Freiwilligen von langjährigen und somit erfahrenen Mitarbeitern des Heimattiergartens begleitet und betreut.
Anforderungen: 
Im Bundesfreiwilligendienst kann sich jeder engagieren, der die Vollzeitschulpflicht erfüllt hat: Menschen jeden Alters nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht (je nach Bundesland mit 16, manchmal auch schon mit 15 Jahren), Männer und Frauen.
Jüngere Freiwillige erwerben und vertiefen ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen, ältere Freiwillige bringen ihre eigene Lebens- und Berufserfahrung ein. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.

Das freiwillige Engagement wird in der Regel für die Dauer von 12, höchstens 18 Monaten geleistet und mit einem monatlichen Entgelt bezahlt. Sie sind während des ÖBFD zur gesetzlichen Sozialversicherung angemeldet. Die Beiträge übernimmt der Förderverein. Gemeinsam mit Ihnen führen wir außerdem Tagesseminare zu unterschiedlichen Themen durch.

Einsatzort: Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 10 b, 15517 Fürstenwalde/Spree
Einsatzort: 
15517 Fürstenwalde/Spree
Deutschland
Anbieter: 
Förderverein Märkischer Wald e.V.
Weg zum Hölzernen See 1
15754 Heidesee OT Gräbendorf
Deutschland
WWW: 
http://www.maerkischerwald.de
Ansprechpartner/in: 
Diana Barna
Telefon: 
033763 66618 auch: 01511 / 4472526
E-Mail: 
oebfd@maerkischerwald.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
20.01.2020


zurück nach oben