Fachbereichsleitung (w/m/d) - Informationssystem Gefährliche Stoffe

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Beschreibung: 
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft,
Natur- und Verbraucherschutz
des Landes Nordrhein-Westfalen

besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen in der Abteilung 7 „Anlagentechnik, Kreislaufwirtschaft“

die Stelle der

Fachbereichsleitung 76 „Informationssystem Gefährliche Stoffe“ (w/m/d).

Dienstort ist Essen.

Die Stelle bietet eine Entwicklungsmöglichkeit bis zu den Besoldungsgruppen A 15 bzw. A 16 LBesO A bzw. eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 15 TV-L bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen.

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) ist als Landesoberbehörde in den Bereichen Naturschutz, technischer Umweltschutz für Wasser, Boden und Luft sowie Verbraucherschutz und Lebens-mittelsicherheit tätig.

Der Fachbereich „Informationssystem Gefährliche Stoffe“ – zukünftig „Stoffe, Anla-gen, Vorschriften“ – betreibt verschiedene Umwelt-Informationssysteme des The-menbereichs Stoffe und Anlagen, betriebliche Umweltdaten (IGS, ISA, VTU, BUBE, PRTR) zur Unterstützung der Behörden und zur Information der Bürger. Die Inhalte dieser Systeme werden im Fachbereich gepflegt.

Die Weiterentwicklung dieser Fachinformationssysteme und ihrer Software entsprechend aktueller und zukünftiger Anforderungen ist eine ständige konzeptionelle Aufgabe. Die Systeme werden im Rahmen von Schulungen oder spezifischen Veranstaltungen den Anwendern nahegebracht. Die Systeme sind Basis von landesweiten Berichten sowie Berichten an die EU.

Aufgabenschwerpunkte:
  • Leitung des Fachbereichs sowie Organisation und Sicherstellung der Aufgabenerfüllung; Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Planung des Personaleinsatzes einschließlich Zuordnung vorübergehender Arbeiten; Personalentwicklung einschließlich Fortbildungsplanung für die Beschäftigten
  • eigenverantwortliche Bewirtschaftung der Personal- und Sachmittel des Fachbereichs (Kostenstellenverantwortung)
  • Erfüllung der Pflichten nach den Arbeitsschutzgesetzen
  • Steuerung der Weiterentwicklung des Fachbereiches und der betreuten Fachinformationssysteme im Sinne einer optimalen Aufgabenwahrnehmung in fachlicher, methodischer und strategischer Hinsicht
  • Vertretung des Fachbereichs nach Außen sowie Vertretung der Interessen der Immissionsschutzbehörden des Landes NRW in Projektgruppen für ge-meinsame Bund-/Länder-Informationssysteme gemäß der Verwaltungskooperation Umwelt-Informationssysteme (VKoopUIS)
  • Wahrnehmung einer eigenen fachlichen Zuständigkeit innerhalb der verschiedenen Teilaufgaben des Fachbereichs
Anforderungen: 
Ihr fachliches Anforderungsprofil:
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium einer natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung, die Voraussetzung wird auch mit einem konsekutiven Masterabschluss an einer wissenschaftlichen Hochschule / Universität oder einem akkreditierten Masterabschluss an einer Fachhochschule oder durch ein abgeschlossenes entsprechendes Fachhochschulstudium (Dipl.-Ing. FH) mit Nachweis des Abschlusses einer modularen Qualifizierung für den höheren Dienst erfüllt.
  • erforderlich sind:
  1. Kenntnisse bzgl. relationaler Datenbanken
  2. chemische oder umwelttechnische Fachkenntnisse
  3. Kenntnisse des technischen Umweltschutzes oder Umweltrechts
  • von Vorteil sind:
  1. Berufserfahrung in einer Leitungsfunktion
  2. Erfahrungen in der Konzeption und Abwicklung von größeren DV-Projekten
  3. Kenntnisse und Erfahrungen in den Aufgabenschwerpunkten des Fachbereichs, z. B. durch Verantwortung für eine Fachdatenbank von überbehördlicher Bedeutung
  4. Erfahrungen in der fachwissenschaftlichen Beratung und Unterstützung von Ministerien oder anderer staatlicher oder kommunaler Behörden in Fragen der Konzeption, Anwendung und Auswertung von Fachdatenbanken
Ihr persönliches Anforderungsprofil:
  • Führungsstärke und ein hohes Maß an sozialer Kompetenz
  • hohe Belastbarkeit und Erfahrung in der Mitarbeiter- und Teamführung
  • interdisziplinäre Aufgeschlossenheit, Einsatzbereitschaft und ein Führungsverhalten geprägt von hoher sozialer Kompetenz und Kooperationsfähigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit und ein hohes Maß an Überzeugungskraft
  • Ausgeprägte Organisations- und Delegationsfähigkeit
  • Hohe Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Konfliktfähigkeit und Entschlusskraft
  • Eigeninitiative, Durchsetzungsfähigkeit, souveränes Auftreten
  • Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung am Prozess der Verwaltungsmodernisierung im LANUV und im Leitungsteam der Abteilung 7
  • Aufgeschlossenheit für die aktive Unterstützung der Digitalisierung in der Umweltverwaltung
Bewerbungsschluss: 
12.03.2020
Einsatzort: 
45133 Essen
Deutschland
Anbieter: 
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
Referat I-2
Schwannstraße 3
40476 Düsseldorf
Deutschland
WWW: 
http://www.umwelt.nrw.de
Ansprechpartner/in: 
zum Verfahren: Frau Breuer; fachhl.: Frau Dr. Necker, Herr Howe
Telefon: 
0211 / 45.66 -519; 0201 / 79.95 -18.55, 0201 / 79.95 -18.84
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
14.02.2020


zurück nach oben