Regionalkoordinierende für "Klasse Klima"-Projekt

Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz e.V. (BUNDjugend)

Beschreibung: 
Im Rahmen des dreijährigen Projektes "Klasse Klima", das bundesweit von der BUNDjugend in Kooperation mit dem netzwerk n durchgeführt wird, arbeiten Jugendumweltverband, weiterführende Schulen und Hochschulen zusammen. Schüler*innen der 5.-13. Klasse werden in Projekttagen oder Arbeitsgemeinschaften von jungen engagierten Freiwilligen befähigt in den Handlungsfeldern Mobilität, Konsum, Ernährung und Energie einen messbaren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Die Stelle ist zum 01.05.2020 zu besetzen und befristet bis zum 31.07.2021. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt im Schnitt 10 Stunden. Der Stundenlohn beträgt derzeit 15,35 Euro.

Tätigkeiten der Regionalkoordination:
  • Aufbauen eines Netzwerks zwischen BUNDjugend, weiterführenden Schulen und Hochschulen im Großraum Stuttgart, Kiel, Dresden oder Chemnitz, Mainz und weiteren Orten
  • Gewinnen von weiterführenden Schulen zur Beteiligung im Projekt
  • Akquise, Qualifizierung und Bindung von ehrenamtlichen Multiplikator*innen in den ausgewählten Regionen und die Unterstützung dieser bei der Gestaltung von Angeboten an den Projektschulen
  • Eigenständiges Vorbereiten, Bewerben, Durchführen und Dokumentieren von Angeboten an Projektschulen bzw. Koordinieren der Angebote von Multiplikator*innen
  • Verwalten der regionalen Projektmittel
  • Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen
  • Teilnahme an zwei Projektteamtreffen in Berlin (zuerst am 4.&5. Mai 2020) sowie darüber hinaus regelmäßiger Kontakt zu der Landesgeschäftsstelle der BUNDjugend und dem Projektteam auf Bundesebene
Es handelt sich um dieselben Projektstellen für ein Klimaschutzbildungsprojekt (www.klasse-klima.de) mit unterschiedlichen Standorten: Großraum Stuttgart, Kiel, Dresden und Mainz (sowie mit früherer Frist zum 20.2. auch in Köln).Das Projekt „Klasse Klima – Her mit der coolen Zukunft!“ wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert. Das Forschungszentrum Jülich GmbH ist als Projektträger eingeschaltet. Die Projektlaufzeit begann am 1. Februar 2019 und endet am 31. Januar 2022.
Anforderungen: 
  • (Ehrenamtliche) Erfahrungen in der Jugendbildungs- und Jugendverbandsarbeit
  • Eigenständige, engagierte und strukturierte Arbeitsweise und Teamfähigkeit
  • Spaß an der Arbeit mit Schüler*innen und engagierten Ehrenamtlichen
  • Sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und kommunikative Fähigkeiten
  • Hintergrundwissen zum Themenfeld Klima/Klimaschutz
  • Identifikation mit den Verbandszielen der BUNDjugend
Bewerbungsschluss: 
11.03.2020
Anbieter: 
Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz e.V. (BUNDjugend)
Arbeitsorte: Großraum Stuttgart; Kiel; Mainz; Dresden oder Chemnitz und Köln
Kaiserin-Augusta-Allee 5
10553 Berlin
Deutschland
WWW: 
http://www.bundjugend.de/jobs
Ansprechpartner/in: 
Antonia Müller
Telefon: 
030 / 275.86.589
E-Mail: 
antonia.mueller@bundjugend.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
14.02.2020


zurück nach oben