Chemieingenieurin/Chemieingenieur (B. Sc., BA, FH) vorrangig der Fachrichtung analytische Chemie oder einer vergleichbaren Fachrichtung

Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

Beschreibung: 
Wir suchen für die Abteilung 6 „Messtechnik und Analytik“ in Karlsruhe eine / einen

Chemieingenieurin/Chemieingenieur (B. Sc., BA, FH)
vorrangig der Fachrichtung analytische Chemie oder einer vergleichbaren Fachrichtung (w/m/d)
bis Entgeltgruppe 11 TV-L

zur Mitarbeit im Referat 61 „Labor für Wasser und Boden“. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für 2 Jahre, zu besetzen. Es wird angestrebt, die formalen und haushalts-technischen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass im Anschluss eine Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis erfolgen kann.

Die Stelle ist im Sachgebiet „Organik“ angesiedelt, in welchem Proben aus den verschiedenen Umweltmatrizes mit modernsten Analysengeräten auf organisch-chemische Ultraspurenstoffe (z. B. Pflanzenschutzmittel- und Arzneimittelrückstände) durch ein Team aus technischen Assistenten und Chemieingenieuren untersucht werden.

Die Aufgabengebiete sind schwerpunktmäßig:
  • Organisation und Betreuung der teil-/vollautomatisierten Probenaufarbeitung in der Rückstandsanalytik,
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Spurenstoffanalytik mit verschiedenen, hochkomplexen Kopplungstechniken in den Bereichen Flüssigkeits-chromatographie (LC-MS/MS, LC-HRMS) und Gaschromatographie (GC-MS/MS, GC-HRMS),
  • Durchführung der Aufgaben im Rahmen der täglichen Rheinintensivüberwachung,
  • Methodenentwicklung, -etablierung und -validierung im Bereich der Ultraspurenstoffanalytik,
  • Mitbetreuung des referatsübergreifenden Laborinformations- und Managementsystems (LIMS),
  • fachliche Betreuung und Anleitung von Laborant(inn)en und technischen Assistent(inn)en,
  • Mitarbeit bei der Ausbildung von Chemielaborant(inn)en.

Wir bieten Ihnen die Mitarbeit in einem motivierten Team mit einem interessanten Arbeitsumfeld sowie die Möglichkeit, in einem Labor mit modernsten Analysetechniken zu arbeiten.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den geltenden Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt
bei Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung zum TV-L.

Die Befristung dieser Stelle beruht auf § 14 Abs. 2 TzBfG. Es können daher nur Personen in das Verfahren einbezogen werden, die bislang noch kein Beschäf-tigungsverhältnis mit der LUBW hatten.
Anforderungen: 
Geeignet sind Personen mit Abschluss an einer naturwissenschaftlichen Hochschule (Bachelor/Diplom-FH), der Fachrichtungen Chemie mit Vertiefung in der analytischen Chemie oder mit einer vergleichbaren Qualifikation, die den Zugang in die Laufbahn des gehobenen Dienstes bzw. zur entsprechenden Qualifikationsebene der öffentlichen Verwaltung eröffnet. Berufserfahrung in der Analytik, bevorzugt in der organischen Spurenanalytik, ist von Vorteil.

Für diese anspruchsvolle Aufgabe suchen wir eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter mit Teamgeist und Erfahrung auf dem Gebiet der organisch-chemischen Ultraspurenstoffanalytik mit modernen physikalisch-chemischen Analysengeräten. Insbesondere sind Kenntnisse in chromatographischen Trenntechniken, der Massenspektroskopie und in gängiger Auswerte- und Laborautomationssoftware sowie erhöhte Sorgfalt bei der Erledigung der Aufgaben erforderlich.

Ferner zeichnen Sie sich durch Organisationstalent und die Fähigkeit zur selbst-ständigen Problemlösung, hohe Belastbarkeit, Einsatzfreude und Kommunikations-kompetenz aus. Erwartet werden außerdem gute PC-Kenntnisse in allen gängigen MS-Office-Anwendungen sowie die sichere Beherrschung der englischen Sprache.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein wichtiges Anliegen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich. Außerdem unterstützen wir Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewer-bung aufgefordert. Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Ordnungsziffer - OZ 20/2020 –
bis zum 02.06.2020 per Post an die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg, Abteilung 1, Griesbachstraße 1, 76185 Karlsruhe, oder per Mail ausschließlich an Bewerbungen@lubw.bwl.de.

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gern Frau Fügel (Tel.: 0721/5600-1236).
Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Trautmann (Tel.: 0721/5600-1234).

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Nicht berücksichtigte Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Bitte beachten Sie außerdem die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren bei der LUBW.
Bewerbungsschluss: 
02.06.2020
Anbieter: 
Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg
Griesbachstr. 1
76185 Karlsruhe
Deutschland
WWW: 
https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/lubw
Ansprechpartner/in: 
Frau Trautmann
Telefon: 
0721/5600-1234
E-Mail: 
bewerbungen@lubw.bwl.de
Sonstiges: 
OZ 22/2020
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
04.05.2020


zurück nach oben