Verwaltungswirt, Betriebswirt als Dispositionsverantwortlicher im Projektfördergeschäft (w/m/d)

Zukunft-Umwelt-Gesellschaft (ZUG) gGmbH

Beschreibung: 

In der Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH sind am Dienstort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer mehrere Stellen mit der Funktion

Verwaltungswirt, Betriebswirt als Dispositionsverantwortlicher im Projektfördergeschäft (w/m/d)

zu besetzen.

Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) dabei, seine förderpolitischen Zielsetzungen zu verwirklichen. Die ZUG betreut internationale und nationale Förderprogramme im Auftrag des BMU und trägt dazu bei, eine Vielzahl politischer Schwerpunktthemen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes sowie der Klimaanpassung in Maßnahmen umzusetzen.

Aufgaben

  • Fördermittelmanagements als Verantwortliche*r für Dispositionsrahmen
  • Koordination der kaufmännisch-rechtlichen Betreuung ausgewählter nationaler, regionaler und kommunaler Programme incl. Abstimmung mit den fachlichen Projektmanager*innen sowie den Auftrag gebenden Referaten des BMU
  • Einarbeitung neuer Mitarbeiter/innen
  • Unterstützung der Qualitätssicherung in der Projektförderung, regelmäßige interne Qualitäts- und Performanceanalysen
  • Beratung und Unterstützung zur Prozessgestaltung der Projektbetreuung auch in der Projektsteuerungssoftware profi
  • Erstellung und Fortentwicklung von Vorlagen
  • Koordination der Weiterentwicklung des Wissensspeichers für kaufmännisch-rechtliche Themen des nationalen Fördergeschäfts
  • Mittelbereitstellung und -reporting für die Auftrag gebenden BMU-Referate in Absprache mit den jeweiligen Titelverwalter*innen bzw. Haushälter*innen
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Arbeitstreffen mit den Auftrag gebenden BMU Referaten;
  • Beantwortung von Anfragen des BMU zum Titel/Disporahmen
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung programmbezogener Beleihungen und treuhänderischer Mittelverwaltung
  • Administrative, rechtlich-kaufmännische Begleitung einer begrenzten Anzahl von nationalen Fördermaßnahmen in der Vorbereitungs-, Durchführungs- und Abschlussphase

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Bachelor bzw. Diplom-Studium (FH) als Verwaltungswirt*in, Betriebswirt*in oder in einem weiteren einschlägigen Studiengang
  • Mehrjährige Berufserfahrung bzgl. der Verwaltung und Abrechnung von Fördermitteln
  • Grundlegende Erfahrung in der Verwaltung eines Haushaltstitels und / oder eines entsprechenden Dispositionsrahmens
  • Sehr stark ausgeprägte Kenntnisse zur allgemeinen Verwaltungspraxis, im Verwaltungs- und Haushaltsrecht einschließlich Zuwendungs- und Vergaberecht
  • Flexibilität und Kreativität im Umgang mit individuellen Fallgestaltungen
  • sicherer Umgang mit der Projektsteuerungssoftware profi
  • Interesse an Umwelt- und Klimaschutzfragestellungen
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, gutes Zeitmanagement, Lernbereitschaft und Fähigkeit zu strategischer, kundenorientierter Kommunikation
  • Ausgeprägtes Planungs- und Organisationstalent, prozessorientierte Denkweise und Bereitschaft, sich selbständig in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Dienstleistungsorientiertes Denken
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in Deutsch
  • Beherrschung der gängigen MS-Office Produkte insbesondere mit guten Excel-Kenntnissen
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Wir bieten

  • Einen sicheren, vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen internationaler und nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung
  • Die Möglichkeit, den Aufbau einer neuen Bundesgesellschaft aktiv mitzugestalten
  • Bei Vorliegen der Voraussetzungen und je nach Qualifikation, Berufserfahrung und Einsatzbereich ist eine Eingruppierung bis E 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD), Bund vorgesehen
  • Vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung
  • Beschäftigungsbedingungen, die ein hohes Maß an Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der vollzeitnahen Teilzeitbeschäftigung möglich.

Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 9. August unter Angabe der Kennziffer 2036. Wir bitten um die Zusendung vollständiger Bewerbungsunterlagen (insb. Lebenslauf mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Arbeitszeugnisse und Kopien Ihres Hochschulabschlusses) in elektronischer Form an bewerbung@z-u-g.org. Bitte senden Sie uns alle Ihre Unterlagen in einer PDF-Datei.

Die ZUG gGmbH gewährleistet die berufliche Gleichstellung und fördert die Vielfalt unter den Beschäftigten. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an bewerbung@z-u-g.org. Weitere Informationen zur ZUG finden Sie unter www.z-u-g.org.

Erklärung zum Datenschutz:

Im Besonderen machen wir auf die Regelungen der ab dem 25.05.2018 in Kraft tretenden EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aufmerksam. Bitte berücksichtigen Sie, dass Sie mit der
Übersendung Ihrer Unterlagen in die Datenerfassung und Datenverarbeitung ihrer personenbezogenen
Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung einwilligen.

Bewerbungsschluss: 
09.08.2020
Anbieter: 
Zukunft-Umwelt-Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Köthener Straße 4
10963 Berlin
Deutschland
WWW: 
http://www.z-u-g.org
E-Mail: 
bewerbung@z-u-g.org
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
09.07.2020


zurück nach oben