Leiterin / Leiter des Teams Kreisplanung (m/w/d)

Rhein-Erft-Kreis

Beschreibung: 

Der Rhein-Erft-Kreis mit seinen 10 Städten und ca. 470.000 Einwohnern hat aufgrund seiner Nähe zu den Großstädten Köln, Bonn, Aachen und Düsseldorf eine hohe Standortattraktivität für Industrie, Gewerbe, Handwerk und Wohnungsmarkt. Gleichzeitig ist er wie kein anderer Raum geprägt von den aktuellen Herausforderungen des Strukturwandels im Rheinischen Braunkohlerevier, der Suburbanisierungsprozesse der Metropolregion Rheinland, des Ausbaus transnationaler Verkehrsstraßen und der Notwendigkeit zur nachhaltigen Sicherung von Erholungsräumen, eines funktionsfähigen Netzes von Natur- und Freiräumen und der Erhaltung ausreichender landwirtschaftlicher Produktionsflächen.

Der Rhein-Erft-Kreis beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

der Leiterin/des Leiters des Teams Kreisplanung (m/w/d)

im Amt für Kreisentwicklung und Ökologie zu besetzen.

Die Kreisplanung umfasst mit einem Team von 6 Mitarbeitenden die Aufgabenbereiche Landschaftsplanung, Kreis- und Regionalplanung und weitere Maßnahmen der Kreisentwicklung wie: Umsetzung von Förder- und Forschungsprojekten, Entwicklung von Freiraumkonzepten, Durchführung von Maßnahmen im Bereich Biodiversität, Vertragsnaturschutz, Naturschutzprojekte und Waldvermehrung.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Leitung des Teams Kreisplanung in fachlicher, organisatorischer und personeller Hinsicht sowie Wahrnehmung der Budgetverantwortung
  • Koordination der Beteiligungsverfahren im Rahmen der Raumordnung und Landesplanung , der Bauleitplanung, der Fachplanungen und Planfeststellungsverfahren
  • Mitwirkung bei den regionalen Planungsprozessen des Strukturwandels im Rheinischen Revier (Zukunftsagentur Rheinisches Revier - ZRR) und des Agglomerationsprogrammes des Region Köln Bonn e.V.
  • Koordination von interkommunalen Netzwerken (Stadt Umland Netzwerk - S.U.N., RegioGrün 2.0), von Forschungsprojekten (NACHWUCHS) und von Förderprojekten/-programmen (LEADER, Citizen science-Projekt „Neue Erft“)
  • Durchführung von Landschaftsplanverfahren zur Änderung und Überarbeitung der Landschaftspläne sowie Beauftragung und Umsetzung von flächenrelevanten Maßnahmen/Projekten zur Landschaftsentwicklung
  • Konzeptentwicklung zur nachhaltigen Sicherung von Schutzgebieten, Naturschutzprojekten und ökologischen Vorranggebieten, Erstellung von Managementplänen und Biodiversitätsstrategien einschließlich des Flächenerwerbs/-managements in Kooperation mit Land- und Forstwirtschaft
  • Mitarbeit in verschiedenen regionalen/interkommunalen Gremien

Ihr Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachrichtungen Stadt- und Raumplanung, Geographie; alternativ kann die Qualifikation durch ein adäquates Studium anderer Fachrichtung nachgewiesen werden. In diesem Fall sind die für die Wahrnehmung der Aufgaben erforderlichen gründlichen und umfassenden Fachkenntnisse anderweitig zu belegen.
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Berufserfahrung in den o.g. Aufgabenbereichen, vorzugsweise in der öffentlichen Verwaltung oder vergleichbaren Behörden
  • Kenntnisse im Verwaltungs-, Planungs- und Baurecht
  • Interdisziplinäre Fachkompetenz, Ideenreichtum, Kreativität und gestalterische Begabung und Beurteilungsvermögen
  • Bereitschaft und Fähigkeit eigene neue fachliche Impulse zu setzen und Offenheit gegenüber neuen Ideen und Planungsansätzen
  • Strategische Fähigkeiten zur zukunftsorientierten Ausrichtung des Fachteams
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz und die Fähigkeit, die Potentiale von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erkennen und zu fördern und damit eine leistungs- und erfolgsorientierte Arbeitsatmosphäre zu schaffen
  • Hohe Belastbarkeit, Flexibilität, überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Koordinationsvermögen, Kommunikationsfähigkeit, Präsentationssicherheit sowie Verhandlungsgeschick

Unser Angebot:

  • eine unbefristete Vollzeitstelle
  • eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 12 TVÖD
  • eine herausfordernde Aufgabe in einem motivierten Team
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • eine betriebliche Gesundheitsförderung

Beschäftigungsverhältnis:

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Jedoch muss die Bereitschaft bestehen, die Arbeitszeit den dienstlichen Belangen anzupassen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Mayr, Leiter der Abteilung Kreisplanung und Naturschutz, unter der Telefonnummer 02271-83 16144 zur Verfügung.

Interessentinnen und Interessenten reichen ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, bis zum 24.08.2020 über unser elektronisches Bewerbungsprotal ein. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

Bewerbungsschluss: 
24.08.2020
Anbieter: 
Rhein-Erft-Kreis
50126 Bergheim
Deutschland
Online-Bewerbung: 
https://karriere.rhein-erft-kreis.de/...0979ce4fc211a6a0/apply?ref=greenjobs
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
28.07.2020


zurück nach oben