Technischer Mitarbeiter/in (w/m/d) im Referat 42 – Wildforschungsstelle

Landwirtschaftliches Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW)

Beschreibung: 

Beim Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW) ist im Referat 42 – Wildforschungsstelle des Landes Baden-Württemberg (WFS) – zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

technischer Mitarbeiter/in (w/m/d)

zur Vorbereitung und Umsetzung des Wildtiermonitorings und Forschungsaufgaben, v.a. im Bereich der Offenlandarten in Vollzeit befristet bis 31.12.2021

Dienstort ist Aulendorf.

Das LAZBW ist eine Landesanstalt mit ca. 190 Beschäftigten einschl. ca. 25 Auszubildenden mit Standorten in Aulendorf, Wangen und Langenargen. In der Wildforschungsstelle erwartet Sie ein interdiziplinär aufgestelltes Team, welches ein breites Spektrum im Bereich der Wildtierforschung und des Wildtiermanagements bearbeitet. Möglichkeiten der fachlichen Fort- und Weiterbildung sind gegeben.

Aufgabenbereiche der zu besetzenden Stelle:

  • Kontaktaufnahme und –pflege mit relevanten Akteuren vor Ort (z.B. Jägerschaft, Arten- und Naturschutz, Wildtierbeauftragte, Landschaftserhaltungsverbände)
  • Vor-Ort-Besichtigungen der Untersuchungsgebiete/Probeflächen
  • Beschaffung und Vorbereitung von Kartenmaterial für Forschungs- und Monitoringaufgaben (z.B. nach Vor-Ort-Termin Planung von Transekten oder Schwerpunktbereichen)
  • Etablierung/Errichten und Warten von Forschungseinrichtungen in den Untersuchungsgebieten/Probeflächen (z.B. Aufstellen von Pfosten, Hinweisschilder, Fotofallen, Tonaufnahmegeräten, etc. und Wechsel von Batterien, SD-Karten, Kontrolle und Instandsetzung von defekten Geräten oder Haltevorrichtungen)
  • Eigenverantwortliche Durchführung von Monitoringmaßnahmen (z.B. Verhören beim Rebhuhn, Zählungen bei Rebhuhn und Feldhase mit Scheinwerfer und/oder Wärmebildkamera; z.B. Rotfuchs-/Dachsbaukartierung)
  • Dateneingabe (z.B. Daten aus Feldhasen- und Rebhuhnzählungen)
  • Abholen/Bringen von datenrelevantem Material (z.B. Tierkörper für genetische Untersuchungen, Beprobungsausstattung für Dritte, etc.)
  • Wartung von Equipment für Forschung und Monitoring (Scheinwerfer, Wärmebildgeräte, Ferngläser, etc.)

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossene Hochschulausbildung (Bachelor bzw. entsprechender Hochschulabschluss) in der Fachrichtung Biologie, Forstwissenschaften, Umweltwissenschaften oder Landwirtschaft oder in einem vergleichbaren Studiengang
  • Kenntnisse im Bereich Wildtierbiologie,Wildtiermonitoring, Jagd- und Naturschutz
  • Kenntnisse im Bereich Verarbeitung von Geoinformationsdaten, Erstellung von Kartenmaterial
  • Erfahrungen in der wildbiologischen Feldforschung und Wildtiermonitoring
  • sicherer Umgang mit Office Programmen
  • Erfahrungen im Umgang mit technischen Geräten und handwerkliche Fähigkeiten zum Erstellen und Aufbau von Forschungseinrichtungen sind von Vorteil
  • Fähigkeiten im Umgang mit unterschiedlichen Akteuren
  • hohe Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und verlässliches, selbstständiges Arbeiten
  • Bereitschaft zum Arbeiten an den Abenden und Nachts
  • Das Vorliegen der Voraussetzungen für die Erteilung eines Jagdscheins ist von Vorteil.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt unter Berücksichtigung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 10 TV-L.

Wir möchten den Anteil an Frauen erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis spätestens 29.08.2020 an das Landwirtschaftliche Zentrum Baden-Württemberg, Am Maierhof 7, 88239 Wangen im Allgäu oder per E-Mail bewerbungen@lazbw.bwl.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB).

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Dr. Arnold (Tel. 07525 942-341) gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter http://www.lazbw.de/pb/,Lde/Startseite/Das+LAZBW/Karriere entnehmen.

Bewerbungsschluss: 
29.08.2020
Anbieter: 
Landwirtschaftliches Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW)
Verwaltung und zentrale Dienste
Atzenberger Weg 99
88326 Aulendorf
Deutschland
WWW: 
https://lazbw.landwirtschaft-bw.de
Telefon: 
07525-942-300
E-Mail: 
poststelle@lazbw.bwl.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
31.07.2020


zurück nach oben