Mitarbeiterin/ Mitarbeiter mit wissenschaftlicher Hochschulbildung (w/m/d) für Forschungsprojekt 'ProgRAMM'

Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg (LTZ)

Beschreibung: 

Beim Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) ist in Karlsruhe-Durlach im Referat 33 „Biologische Diagnosen, Pflanzengesundheit“ im Rahmen des Forschungsprojekts „Proaktive pflanzengesundheitliche Risikoanalyse durch Modellierung und Monitoring: Anpassung an langfristige Risiken durch klimasensitive Schadorganismen“ (ProgRAMM) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters
mit wissenschaftlicher Hochschulbildung (w/m/d)


befristet bis zum 30.09.2021 in Vollzeit zu besetzen.


Das LTZ ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Die Einrichtung bearbeitet ein breites Aufgabenspektrum von der angewandten Forschung bis hin zum Wissenstransfer in die Praxis und kooperiert hierbei mit verschiedenen Institutionen im In- und Ausland. Das LTZ bietet einen interessanten Arbeitsplatz in einem sympathischen Team mit kreativer Arbeitsatmosphäre, vielfältigen Tätigkeiten und innovativen Aspekten sowie flexiblen Arbeitszeiten.

Das Verbundprojekt wird in Zusammenarbeit mit dem Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für sowie dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung durchgeführt. Hauptziele des Forschungsvorhabens sind die Entwicklung eines generellen Modells zur wissenschaftlichen, langfristigen Bewertung der Etablierungswahrscheinlichkeit und des Schadpotenzials klimasensitiver Schadorganismen an Pflanzen sowie die Erarbeitung eines fokussierten Monitorings für klimasensitive Schadorganismen in Deutschland.

Die Tätigkeit umfasst insbesondere die folgenden Aufgaben:

  • Erarbeitung von Monitoringdaten - auch unter Verwendung von historischen Daten - für ausgewählte Schädlinge unter anderem durch Nutzung einer freien Web-APP („universelles Monitoring-Tool“) zur Erfassung der räumlichen Verbreitung von ausgesuchten klimasensitiven Schaderregerarten, ihrer Phänologie und Wirtspflanzen für die Entwicklung von Schaderregermodellen
  • Identifikation von invasiven, gebietsfremden Schädlingen durch morphologische Bestimmung und molekulare Methoden
  • Kartierung des Vorkommens von invasiven Insektenarten für die Modellierungen und zur Risikobewertung
  • Etablierung eines Monitoringnetzwerkes für zukünftige Erhebungen zum Auftreten von neuen Schaderregern in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Pflanzengesundheit beim LTZ und anderen Bundesländern
  • Erarbeitung von Unterlagen für die Beratung – insbesondere zu Bestimmungsmerkmalen und die Biologie der Arten, Berichten und Veröffentlichungen
  • Halten von Fachvorträgen

Ihr Profil:

  • vorausgesetzt wird ein Hochschulabschluss (Dipl./Univ.) der allgemeinen Agrarwissenschaften, der Agrarbiologie, der Gartenbauwissenschaften, der Biologie mit Schwerpunkt angewandter Zoologie, Umweltwissenschaften mit Schwerpunkt angewandte Ökologie oder ein inhaltlich vergleichbarer Hochschulabschluss als Master Sc. (Bei einem Masterabschluss sollte der berufsqualifizierende Abschluss in einer der genannten Fachrichtungen vorliegen)
  • fundierte Kenntnisse in der Biologie von Schaderregern sowie deren Bestimmung
  • Kenntnisse in feldentomologischen Methoden zum Monitoring
  • Kenntnisse im Pflanzenschutz
  • Präsentationserfahrung
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B
  • fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens C 2 Niveau)
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Bereitschaft zum Außendienst

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen in den genannten Aufgabenbereichen
  • Kenntnisse in der Nutzung von Smartphone-APPs zur Datenerfassung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit geographischen Informationssystemen

Daneben sollten die Bewerber/innen insbesondere über strategisches Denkvermögen, ausgeprägte Kreativität und Innovationsbereitschaft verfügen. Ein jeweils hohes Maß an Eigeninitiative, Selbstorganisation, Belastbarkeit sowie zielorientiertes Arbeiten wird erwartet. Sicheres Auftreten, Durchsetzungsvermögen sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit werden vorausgesetzt.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese unter Angabe der Ausschreibungsnummer 63/2020 sowie Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 23.10.2020 per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format) an bewerbungen@ltz.bwl.de oder - ausnahmsweise - postalisch an das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg, Verwaltung, Neßlerstr. 25, 76227 Karlsruhe.

Wir bitten, keine Originale einzusenden, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt werden.


Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Dr. Glas (Tel.: 0721/9468-400) sowie Herr Dr. Zimmermann (Tel.: 0721/9468-412) vom LTZ Augustenberg gerne zur Verfügung.
Die Bewerbungen werden ausschließlich zum Zweck des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung weisen wir Sie auch auf die Datenschutzerklärung des LTZ Augustenberg unter www.ltz-bw.de hin. Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage, Bereich Service – Stellenangebote entnehmen.

Bewerbungsschluss: 
23.10.2020
Anbieter: 
Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg (LTZ)
Neßlerstr. 25
76227 Karlsruhe
Deutschland
WWW: 
http://www.ltz-augustenberg.de
Ansprechpartner/in: 
Herr Dr. Glas (Tel.: 0721/9468-400) , Herr Dr. Zimmermann (Tel.: 0721/9468-412)
Sonstiges: 
Ausschreibungsnummer 63/2020
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
02.10.2020


zurück nach oben