Trainer*in für Friedensarbeit im Bereich Land- und Ressourcenkonflikte

AGIAMONDO e.V.

Beschreibung: 

Jede Entwicklung beginnt und endet bei Menschen und entfaltet sich durch Begegnung und Dialog. Das ist die Grundüberzeugung, auf der das Engagement von AGIAMONDO e.V. basiert.

Als Fachdienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit vermitteln wir qualifizierte Fachkräfte in Entwicklungsvorhaben in Afrika, Asien, Lateinamerika und den Ländern Mittel- und Osteuropas. AGIAMONDO ist staatlich anerkannter Personaldienstleister, zuverlässiger Ansprechpartner für Fachkräfte und kompetenter Partner für mehr als 150 Hilfsorganisationen.

Im Zivilen Friedensdienst bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der Zivile Friedensdienst (ZFD) ist ein Personalprogramm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen.

Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen in Uganda will AGIAMONDO durch friedensfördernde Maßnahmen einen Beitrag zur dortigen zivilen Konfliktbearbeitung und zur nachhaltigen gerechten Entwicklung des Landes leisten.

Zur Stärkung unserer Partnerorganisation Acholi Religious Leader for Peace Initiative (ARLPI) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Trainer*in für Friedensarbeit im Bereich Land- und Ressourcenkonflikte

Ihr neues Aufgabenfeld:

ARLPI ist eine Initiative von Vertretern verschiedener Glaubensrichtungen, die sich gemeinsam für eine friedliche Zukunft in Nord-Uganda einsetzt. Die interreligiöse Organisation für Friedenskonsolidierung und Konflikttransformation wurde bereits 1997 gegründet und macht sich seitdem für ein friedliches Zusammenleben stark.

In Nord-Uganda existieren auf Grund der Nachkriegssituation, dem Fund von Ressourcen sowie ethnischer Spannungen etliche Land- und Ressourcenkonflikte, die teilweise in Gewalt eskalieren. ARLPI möchte einen nachhaltigen Beitrag leisten, dass bestehende Konflikte um Land und Ressourcen friedlich gelöst werden können. Dabei stärken Sie die Kapazitäten von ARLPI, Menschen über ihre Rechte aufzuklären und bei Konflikten zur gewaltfreien Schlichtung beizutragen.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie führen Konfliktanalysen durch und stärken die Kapazitäten Ihrer Kolleg*innen durch eine gezielte Bewusstseinsbildung und Kenntnisvermittlung zu Land- und Ressourcenkonflikten.
  • Gemeinsam mit ARLPI planen, konzipieren und veranstalten Sie Workshops zu Land- und Ressourcenkonflikten, um ein gegenseitiges Verständnis und Versöhnung der Bevölkerung zu fördern.
  • Sie bauen ein nachhaltiges Wissensmanagement zum Thema Landrechte auf, welches der Zielgruppe zur Verfügung gestellt wird.
  • Sie unterstützen ARLPI bei der Identifikation und Implementierung von Strategien zur gewaltfreien Bearbeitung von Landkonflikten in ländlichen Gebieten.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben von AGIAMONDO. Dabei arbeiten sie partnerschaftlich mit der ARLPI zusammen.
Anforderungen: 

Ihr Profil:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium z.B. in Friedens- und Konfliktstudien, Politikwissenschaft, Geographie, Ethnologie, Sozialwissenschaften oder Jura und verfügen über Berufserfahrung im außereuropäischen Ausland.
  • Sie sind berufserfahren mit Bezug zu Landrecht und Land- und Ressourcenkonflikten. Idealerweise haben Sie in diesem Bereich bereits Schulungskonzepte entwickelt und umgesetzt.
  • Sie haben Kenntnisse und Erfahrungen in der Friedensarbeit und sind vertraut mit Ansätzen und Methoden der friedensorientierten Erwachsenenbildung.
  • Sie identifizieren sich als Mitglied einer christlichen Kirche, mit den Zielen und Anliegen kirchlicher Entwicklungs- und Friedensarbeit und tragen diese überzeugend mit.
  • Sie kommunizieren schriftlich und mündlich fließend in Englisch und sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in.

Das Angebot von AGIAMONDO:

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem
    Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung

Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Onlinebewerbung (Anschreiben, Europass-Lebenslauf, Zeugnisse im *pdf Format) bis spätestens 08.11.2020 über unser Stellenportal.

Corona - Informationen für Bewerber*innen:

Liebe Bewerber*innen,

Ihre Bewerbung nehmen wir auch in der aktuellen Situation gerne über das Onlinebewerbungsportal entgegen. Das Auswahlverfahren führen wir aktuell online durch. Die Vorbereitungsmaßnahmen bieten wir als digitale Angebote und zum Teil auch als Präsenzveranstaltungen unter Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften an.

Aktuell arbeiten viele unserer Fachkräfte im Home Office. Einige mussten ihre Dienstorte vorübergehend verlassen und halten sich in ihren Heimatländern auf. Wir hoffen, dass sich die Lage weltweit wieder entspannt und wir verantwortlich und gemeinsam mit den Partnern die Entscheidung treffen können, dass Fachkräfte wieder vor Ort in den Projekten arbeiten.

Bewerbungsschluss: 
08.11.2020
Einsatzort: 
Gulu Gulu
Uganda
Anbieter: 
AGIAMONDO e.V.
Ripuarenstraße 8
50679 Köln
Deutschland
WWW: 
http://www.agiamondo.de
Online-Bewerbung: 
https://jobs.agiamondo.de/...-und-ressourcenkonflikte-gulu-uganda-x-628.html
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
06.10.2020


zurück nach oben