BeraterIn (m/w/d) für die Koordinierung des Projektes „Nachhaltige landwirtschaftliche Betriebe“

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beschreibung: 

Beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) ist in der Abteilung „Beratung“ im Fachgebiet „Beratungsteam Ökologischer Landbau“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorbehaltlich der Genehmigung und Freigabe der Mittel durch die Landesregierung eine Vollzeitstelle

einer Beraterin / eines Beraters (m/w/d)

für die Koordinierung des Projektes „Nachhaltige landwirtschaftliche Betriebe“

(vergleichbar höherer Dienst)

befristet bis zum 31.12.2023 gemäß § 14 Abs. 1 S. 2 Z. 1 TzBfG zu besetzen.

Dienstsitz ist der LLH – Beratungsstelle, Herrmann-Jacobsohn-Weg 1, 35039 Marburg

Die Vertragsgestaltung erfolgt nach den gültigen Regelungen für Beschäftigte des Landes Hessen. Vorgesehen ist eine Eingruppierung in Entgeltgruppe (EG) 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H).

Aufgaben

  • Projektkoordination des Arbeitsgebiets „Nachhaltige landwirtschaftliche Betriebe“ mit dem Schwerpunkt: Klimaschutz in Landwirtschaft und Gartenbau
  • Entwicklung und Umsetzung von Beratungskonzepten in landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betrieben in Hessen, d.h. Konzeption und Beratungsarbeit in Pilotbetrieben
  • Koordination der Aktivitäten mit Beratungskräften innerhalb des Projektes sowie mit Führungs- und Beratungskräften aller LLH Beratungsteams
  • Organisation und Steuerung einer interdisziplinären Zusammenarbeit sowie eine intensive Kommunikation mit allen relevanten Partnern und Institutionen (intern, extern, hessen- und bundesweit)
  • Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in Beratung und Praxis mit u.a. Planung und Durchführung von Veranstaltungen sowie Erstellung von Medien
  • Erhebung der Bedarfe der Projektbetriebe zu klimarelevanten Themen wie Nachhaltigkeit, Ressourcenschutz und Regionalität sowie Umsetzung der Anforderungen in der Beratung
  • Öffentlichkeitsarbeit im Projekt
Anforderungen: 

Fachliches Anforderungsprofil:

Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist

  • ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss (weiterer berufsqualifizierender Abschluss = Master / Diplom) im Studiengang Agrarwissenschaften oder Gartenbauwissenschaften oder der Studienabschluss in einem vergleichbaren Studiengang

Weiterhin werden erwartet:

  • Vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Pflanzenbau, Tierhaltung und Sonderkulturen im konventionellen und im ökologischen Landbau
  • Vertiefte Kenntnisse im Themengebiet Klimaschutz, Klimaanpassung und Nachhaltigkeit in Landwirtschaft und Gartenbau
  • Vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in der Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Beratungsarbeit u.a. Moderation und Gesprächsführung
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Akteuren und Institutionen im Bereich Landwirtschaft und Gartenbau
  • Erfahrungen in der landwirtschaftlichen Praxis
  • Erfahrungen im Umgang mit Bewertungssystemen zur Nachhaltigkeit in Landwirtschaft und Gartenbau

Persönliches Anforderungsprofil:

Der LLH fordert von allen Bewerbern/-innen (m/w/d) Loyalität und Integrität sowie Serviceorientierung. Darüber hinaus werden folgende Fähigkeiten und Eigenschaften erwartet:

  • Ziel- und Ergebnisorientierung
  • Kommunikationskompetenz
  • Innovationsfähigkeit
  • Analysefähigkeit
  • Durchsetzungsfähigkeit

Auswahlverfahren

Die Auswahl erfolgt nach den Kriterien Eignung, Befähigung und fachliche Leistung sowie einem Vorstellungsgespräch.

Aus dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz in Verbindung mit dem Frauenförderplan ergibt sich die Verpflichtung, in dem Bereich, in dem die Funktion zu besetzen ist, den Frauenanteil zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Eine Besetzung der ausgeschriebenen Stelle mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Behinderung, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis spätestens

06.11.2020

an den

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Zentrale Dienstleistungen – Fachgebiet Personal,

Kennziffer 442

Kölnische Str. 48/50, 34117 Kassel

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte lediglich Fotokopien bei und verwenden Sie keine Bewerbungsmappe, da die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Alternativ können Sie uns Ihre Bewerbung auch per E-Mail (1 PDF-Datei bis max. 4 MB) an Personal@LLH.Hessen.de übersenden. Geben Sie bitte bei Ihrer Bewerbung an auf welche Stelle Sie sich bewerben (Kennziffer 442) und wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Lisa Fröhlich, Telefon 06421 4056108 oder Frau Dr. Ute Williges, Telefon 06421 4056903 zur Verfügung.

Informationen zum LLH finden Sie unter www.llh.hessen.de

Bewerbungsschluss: 
06.11.2020
Einsatzort: 
35039 Marburg
Deutschland
Anbieter: 
Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen
Zentrale Dienstleistungen – Fachgebiet Personal
Kölnische Straße 48-50
34117 Kassel
Deutschland
WWW: 
https://llh.hessen.de/ueber-uns/karriere-jobs/stellenangebote/
Ansprechpartner/in: 
Frau Lisa Fröhlich
Telefon: 
06421 4056108
E-Mail: 
personal@llh.hessen.de
Sonstiges: 
Kennziffer 442
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
14.10.2020


zurück nach oben