Sachbearbeitung Gewässergüte Grundwasser / Bergbau

Landesamt für Umwelt Brandenburg

Beschreibung: 

Das Landesamt für Umwelt (LfU) beabsichtigt ab sofort in der Abteilung W1 (Wasserwirtschaft, Genehmigungen/ Grundlagen) im Referat W13 (Wasserwirtschaft in Genehmigungsverfahren) die Position

Sachbearbeitung Gewässergüte Grundwasser /Bergbau

befristet gem. §14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG bis zum 31.12.2021 zu besetzen.

Kenn.-Nr. LfU 20/120/W13

Dienstort: Cottbus

Arbeitszeit: 40 h/Woche

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über Interamt.de.

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Das Landesamt für Umwelt (LfU) ist als obere Landesbehörde für Fach- und Vollzugsaufgaben im Umweltbereich zuständig. Hier wird der Sachverstand in den umweltrelevanten Bereichen Wasser, Naturschutz, Abfall, Boden und Immissionsschutz sowie der Verwaltung der Brandenburger Naturlandschaften und der Regionalentwicklung gebündelt.

Wir bieten Ihnen:

  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten,
  • eine konstante Aus- und Fortbildung, sowohl im fachlichen als auch im persönlichen Bereich,
  • gute Führung über alle Hierarchieebenen der Organisation hinweg,
  • ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag einbindet und unterstützt.

In dieser interessanten Funktion sind Sie für folgendes Aufgabengebiet zuständig:

  • Erstellung von wasserwirtschaftlichen Fachstellungnahmen zum Grundwasser (GW) in Genehmigungsverfahren des LfU oder Dritter mit den Schwerpunkten Grundwassergüte, Bergbau, Bergbausanierung und Wasserrahmenrichtlinie (WRRL),
  • Fachliche Prüfung und Bewertung von Antragsunterlagen in wasserrechtlichen Genehmigungsverfahren hinsichtlich der Auswirkungen auf das Grundwasser,
  • Ableitung von Anforderungen beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen; Beurteilung von Gefährdungspotentialen,
  • Erarbeitung von Vorgaben bezüglich des Grundwasserschutzes für Vorhaben mit grundwasserrelevanten Tätigkeiten als Grundlage für den wasserrechtlichen Vollzug,
  • Erarbeitung von Vorgaben für Sanierungsmaßnahmen bei Grundwasserverunreinigungen, einschließlich Beurteilung wassergefährdender Stoffe und deren fachliche Begleitung gemäß § 126 BbgWG,
  • Erteilung von Fachauskünften zu GW-gütewirtschaftlichen Fragestellungen Dritter, z.B. Kommunen, Institutionen und Bürgern gemäß §126 BbgWG.

Unabdingbar sind:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / Diplom-Ing. FH) in einer natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung, insbesondere in den Bereichen Hydrologie, Geologie, Umweltwissenschaften, oder in einem Studiengang mit ähnlichen Inhalten und gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen,
  • sichere Anwendung der Standardsoftware MS Office.

 Wir erwarten außerdem:

  • Kenntnisse der hydrologischen und hydrogeologischen Verhältnisse im Land Brandenburg,
  • Kenntnisse der stofflichen und mengenmäßigen Auswirkungen des aktiven Bergbaus und Sanierungsbergbaus
  • anwendungsbereite Kenntnisse auf den Gebieten des Wasser-, Verwaltungs- und Bergrechts (u. a. EU-WRRL, WHG, BbgWG, GwVO, VwVfG, BbergG),
  • Fähigkeit zum analytischen und konzeptionellen Denken,
  • Eigeninitiative, Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit,
  • sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift,

Von Vorteil sind:

wasserwirtschaftliche Gebietskenntnisse im Einzugsgebieten Spree, Schwarze Elster und Lausitzer Neiße

Dotierung:

Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L.

Hinweise:

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) sowie die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Als Umweltverwaltung liegt uns der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen.

Bitte bewerben Sie sich deshalb online bis zum 06.11.2020 über das Portal  Interamt.de unter der

Stellenangebot-ID: 626431.

Für die Bewerbung über Interamt.de ist eine Registrierung notwendig. Diese ist für Sie kostenlos. Sind Sie bereits registriert, nutzen Sie bitte Ihr Login.

Bewerbungen per Mail und FAX werden nicht berücksichtigt. Auf dem Postweg übersendete Bewerbungen werden nach Abschluss des Verfahrens aufgrund des Verwaltungsaufwandes nicht zurückgeschickt.

 Für Rückfragen und Auskünfte steht Ihnen das Landesamt für Umwelt, Referat Personal, Organisationsentwicklung (S 1), Frau Kühle (033201- 442 168), gerne zur Verfügung.

 Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link.

Bewerbungsschluss: 
06.11.2020
Einsatzort: 
03050 Cottbus
Deutschland
Anbieter: 
Landesamt für Umwelt Brandenburg
Seeburger Chaussee 2
14476 Potsdam
Deutschland
WWW: 
https://lfu.brandenburg.de/lfu/de/
Ansprechpartner/in: 
Marianne Kühle
Telefon: 
+49 (0)33201 442-168
E-Mail: 
Marianne.kuehle@lfu.brandenburg.de
Online-Bewerbung: 
https://www.interamt.de/koop/app/trefferliste?stellenangebotliste=626431
Sonstiges: 
Kennzeichen: LfU 20/120/W13; Stellenangebot-ID: 626431.
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
06.11.2020


zurück nach oben