Stelle im Bundesfreiwilligendienst (BFD)

NABU-Kreisgruppe Goslar e.V.

Beschreibung: 

Stelle im Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) setzt sich unermüdlich für den Erhalt der biologische Vielfalt, für Natur, Umwelt, den Klimaschutz und gegen das Artensterben ein. Er bringt Menschen mit dem Interesse für den Erhalt von Natur und Umwelt zusammen.
In dem Goslarer Umweltbüro, in der Petersilienstr. 23, arbeiten ehrenamtliche Helfer und Menschen im Bundesfreiwilligendienst (BfD) für die Goslarer Umweltverbände/-vereine NABU, BUND, Natur und Umwelthilfe. Aus diesem Büro heraus werden alle notwendigen Tätigkeiten koordiniert die dem Wohl unsere Natur und Umwelt dienen sollen. Unsere BFD‘ler sammeln hier, in 12 Monaten, wertvolle Praxiserfahrung in der freien Natur, erlernen die damit zusammenhängende Bürotätigkeiten und knüpfen berufliche Kontakte zu allen möglichen Institutionen und Menschen. Diese engagierte Menschen sind nicht nur junge Schulabgänger, Studierende aller Fachrichtungen sondern auch erfahrene ältere Menschen die z.B. vor und nach ihrer Verrentung eine sinnvolle Tätigkeit in Natur und Umweltschutz ableisten wollen.Hierbei handelt es sich, in der Regel, um eine volle Stelle (38,5 Stunden / Woche) für die es ein entsprechendes Taschengeld und die komplette Sozialversicherung gibt. Außerdem erhalten die BFD’ler bis zu 25 voll bezahlte Weiterbildungstage und einen entsprechenden Jahresurlaub.

Wir suchen für diese umfassenden Tätigkeiten Menschen die sich vorstellen können für eine bestimmte Zeit der Natur und Umwelt einen Teil ihrer Lebenszeit zur Verfügung zu stellen. Sie lernen, neben den praktischen Tätigkeiten auf den Flächen des NABU, viele Dinge kennen die im Rahmen dieser Umwelttätigkeit auch notwendig sind. Das erstellen, umsetzen und abrechnen von Förderanträgen, die Ausarbeitung und Durchführung von Vorträgen und Exkursionen, die Kinder und Jugendarbeit für die Naturschutzjugend (NAJU) sind nur einige der anstehenden Aufgaben.

Der Bundesfreiwilligendienst finanziert diese Tätigkeiten in der Regel für 12 Monate in Ausnahmefällen auch bis zu 18 Monaten. Ein BFD ist ohne Altersbeschränkung ab 16 Jahren möglich, oberhalb von 27 Jahren ist das Arbeiten in Teilzeit mit mindestens 21 Stunden/Woche möglich, Logie wird nicht gestellt.

Im einzelnen nochmal eine Aufstellung der möglichen Verwendungen und Anforderungen.

Verwendungen:

  • Einsatz auf den Biotopen und in den Landschaftsschutzgebieten (z.B. „Grube Fortuna“ in Groß Döhren/Liebenburg) und vielen anderen NABU Flächen
  • Überwachung, Koordinierung und Überprüfung der Naturschutzgebiete
  • Einsatz in der NABU-Aktiv-Gruppe der Kreisgruppe Goslar
  • Planung, Durchführung und Abrechnung von Projekten für den Naturschutz
  • Mitarbeit bei der Beantragung von Fördergelder
  • Mitarbeit beim Schriftverkehr mit Behörden und NABU-Mitglieder
  • Koordination von Veranstaltungen des NABU Goslar (z.B. Exkursionen und Vorträgen)
  • Aufbau und Mitarbeit der NABU Kinder und Jugendpädagogik
  • Einsatz bei der Tiernothilfe
  • Gestaltung und Betreuung des Online-Auftritts (Homepage, Facebook, Instagram etc.)
  • Mitgliederbetreuung und -verwaltung sowie fachliche Beratung bei telefonischen und persönlichen Anfragen
  • Büroorganisatorische Tätigkeiten
Anforderungen: 
  • Spaß am Planen und Organisieren der verschiedensten Tätigkeiten
  • Selbständige Arbeitsweise und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Identifikation mit den Zielen des NABU
  • Interesse oder Vorwissen im Bereich Landschaftspflege und Öffentlichkeitsarbeit sind hilfreich
  • Körperliche Belastbarkeit und handwerkliches Geschick sind wünschenswert
Anbieter: 
NABU-Kreisgruppe Goslar e.V.
Petersilienstraße 23
38640 Goslar
Deutschland
WWW: 
http://www.nabu-goslar.de
Ansprechpartner/in: 
Wolfgang Moldehn
E-Mail: 
info@nabu-goslar.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
30.10.2020


zurück nach oben