Doktorand (m/w/d) in Teilzeit (75 %) - Geophysik, Geowissenschaften od. vglb.

Bundesamt für Strahlenschutz

Beschreibung: 

Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt.

Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als

Doktorand (m/w/d) in Teilzeit (75 %)

in der Abteilung „Umweltradioaktivität“

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Das BfS bearbeitet gemeinsam mit dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG), dem Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG) und der Technischen Universität Darmstadt (TUDa) ein Forschungsprojekt zum Thema „Radonkonzentrationen im oberflächennahen Untergrund und die Tiefenstruktur von Störungen – eine integrierte Studie in einem Gebiet aktiver Tektonik“. Mit dem Projekt soll exemplarisch für ein Testgelände im nördlichen Oberrheingraben die Bedeutung von Störungen als Aufstiegswege für Radon untersucht werden.

Ihre Aufgaben:

  • Sie führen in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern geophysikalische Messungen (Kompressions- und Scherwellenseismik, 2D Geoelektrik und Georadar) durch und werten diese aus
  • Sie entwickeln ein Strukturmodell für den Untergrundaufbau im Untersuchungsgebiet
  • Sie koordinieren, betreuen und interpretieren Radonbodenluftmessungen
  • Sie kommunizieren die fachlichen Ergebnisse auf nationalen und internationalen Fachtagungen, Konferenzen und Workshops, publizieren in wissenschaftlichen Zeitschriften und Fachjournalen und unterstützen bei der Kommunikation mit der Öffentlichkeit
Anforderungen: 
  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) in Geophysik, Geowissenschaften oder vergleichbar
  • Sie verfügen idealerweise über Kenntnisse in der Akquisition, Prozessierung und Interpretation geophysikalischer Daten
  • Sie besitzen idealerweise Erfahrungen in der Strukturmodellierung
  • Sie können Forschungsergebnisse in Vorträgen und wissenschaftlichen Publikationen sehr gut darlegen
  • Sie erledigen Ihre Aufgaben mit ausgeprägter fachlicher und sozialer Kompetenz
  • Die Bereitschaft für Dienstreisen wird vorausgesetzt

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen in einem auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis mit 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (wechselnde Dienstorte: Berlin und Darmstadt) sowie

  • Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 13 TVöD)
  • Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung
  • Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese mit aussagekräftigen Unterlagen (neben Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung) und unter Angabe der Kennziffer 2000 / UR 2 bis zum 01.12.2020 (Eingang im Bundesamt) per E-Mail (bitte PDF-Format nutzen) an bewerbungen@bfs.de oder postalisch an:

Bundesamt für Strahlenschutz
Z 2 - Personalmanagement
Kennziffer 2000 / UR 2
Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter

Bewerbungsschluss: 
01.12.2020
Einsatzort: 
10318 Berlin und Darmstadt
Deutschland
Anbieter: 
Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement
Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Deutschland
WWW: 
http://www.bfs.de
Ansprechpartner/in: 
Herr Schmitt
Telefon: 
030 18333-1211
E-Mail: 
Bewerbungen@BfS.de
Sonstiges: 
Kennziffer 2000 / UR 2
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
11.11.2020


zurück nach oben