wissenschaftliche(r) MitarbeiterIn (m/w/d)

Institut für Ökologie, Evolution und Diversität, Goethe-Universität

Beschreibung: 

Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit über 46.000 Studierenden und rund 4.600 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke.

In der Abteilung Naturschutzbiologie (Prof. Dr. Claus Bässler) am Institut für Ökologie, Evolution und Diversität des Fachbereichs Biowissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist vorbehaltlich der Mittelbewilligung zum 01.01.2021 die Stelle einer*eines

                                                                       wissenschaftlichen Mitarbeiterin*Mitarbeiters (m/w/d)
                                                                                             (E13 TV-G-U, 80%-Teilzeit)

befristet für zunächst 2 Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Die Befristung der wissenschaftlichen Mitarbeiter richtet sich nach den Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes in Verbindung mit dem Hessischen Hochschulgesetz.

Über unsere Abteilung

Unsere Arbeitsgruppe hat einen naturschutzbiologischen und angewandten ökologischen Schwerpunkt. Die internationale und nationale gesellschaftliche Diskussion zum Verlust der Biodiversität durch Landnutzung und Klimawandel bildet den Rahmen unserer Forschungs- und Lehraktivitäten. Ziel unserer Forschung ist ein besseres Verständnis der Beziehung zwischen anthropogenem Handeln (Landnutzung, Klimawandel), Biodiversität und Ökosystemprozessen. Aus unserer Forschung sollen Managementempfehlungen abgeleitet werden, um beide gesellschaftliche Anforderungen zu erfüllen: die Nutzung von Ressourcen in Zeiten des Klimawandels und den Erhalt der Biodiversität. Wir arbeiten mit klassischen und molekularen Erfassungsmethoden und berücksichtigen verschiedene Artengruppen. Wir arbeiten sowohl mit Beobachtungs- als auch mit experimentellen Daten auf unterschiedlichen räumlichen Skalen. Die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus den Bereichen Wissenschaft, behördlichen und nicht-behördlichen Naturschutz in Projekten ist zentraler Bestandteil unserer Forschungsaktivitäten.

Ihr Aufgabengebiet umfasst wissenschaftliche Dienstleistungen im Rahmen eines EU geförderten Projektes (Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit: Freistaat Bayern – Tschechische Republik, Ziel ETZ 2014-2020) zur Förderung der Biodiversität und Entwicklung von Waldnaturschutzkonzepten sowie die Etablierung eines Untersuchungsdesigns, die Analyse und Veröffentlichung von biologischen Daten sowie die Entwicklung eines Waldnaturschutzkonzeptes.

Einstellungsvoraussetzungen ist ein sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplom oder Master). Wünschenswert ist eine Promotion im Fach Biologie, Umweltwissenschaften, Forstwissenschaften oder einer verwandten Disziplin mit ökologischem und naturschutzbiologischem Schwerpunkt sowie eine gute Publikationsleistung in internationalen Zeitschriften mit Peer Review. Neben hoher Belastbarkeit, ausgeprägter Team- und Organisationsfähigkeit zeichnen Sie Kommunikationskompetenz, sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift und Freude am wissenschaftlichen Arbeiten aus.

Die Goethe-Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (CV, Publikationsliste, Angaben von mindestens zwei Referenzen) senden Sie bitte bis zum 01.12.2020 ausschließlich in elektronischer Form als eine zusammengefasste PDF-Datei an: baessler@bio.uni-frankfurt.de (Prof. Dr. Claus Bässler, Institut für Ökologie, Evolution und Diversität, Goethe-Universität).

Bewerbungsschluss: 
01.12.2020
Einsatzort: 
Frankfurt am Main
Deutschland
Anbieter: 
Institut für Ökologie, Evolution und Diversität, Goethe-Universität

Deutschland
WWW: 
https://www.bio.uni-frankfurt.de/40689503/institut-oed
Ansprechpartner/in: 
Prof. Dr. Claus Bässler
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
13.11.2020


zurück nach oben