Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) - Projekt: MOORuse

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf- HSWT

Beschreibung: 

Applied Sciences for Life – in diesem Sinne verfügt die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf über ein einzigartiges, alle Lebensgrundlagen umfassendes Fächerspektrum. Ihre rund 6.000 Studierenden an drei Standorten (Freising, Triesdorf, Straubing) machen sie zu einer der bedeutendsten grünen Hochschulen im europäischen Raum.

Am Institut für Ökologie und Landschaft, Campus Weihenstephan (Freising), ist folgende Vollzeitstelle zu besetzen:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für das Projekt MOORuse

Kennziffer M486

Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2022.

Im Rahmen des Projektes "MOORuse" Paludikulturen für Niedermoorböden in Bayern - Etablierung, Klimarelevanz & Umwelteffekte, Verwertungsmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeit werden im Freisinger Moos auf einem bisher intensiv bewirtschafteten Grünland unterschiedliche Paludikultur-Pflanzen (u.a. Rohrkolben, Gemeines Schilf, Rohrglanzgras, Großseggen) hinsichtlich ihrer Etablierbarkeit (Pflanzung und Einsaat), Ertragsleistung, sowie Klimawirksamkeit entlang eines Wasserstands-Gradienten unter-sucht.

Dabei werden u.a. Biomasse Verwertungsversuche durchgeführt. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, neue nachhaltige Nutzungsmöglichkeiten für Niedermoore zu erarbeiten, die sowohl die ökologischen Funktionen (Biodiversität, Wasserhaushaltsregulierung, etc.) berücksichtigen und fördern, die fortschreitende Mineralisierung des vorhandenen Torfkörpers verhindern (weitgehend klimaneutrale Treibhausgasbilanz), wirtschaftlich tragfähig sind und in regionale Wertschöpfungsketten integriert werden können.

Parallel dazu wird in zwei weiteren Testgebieten (Schwäbisches Donaumoos und Bayerisches Donaumoos) die Paludikultur-Etablierung im landwirtschaftlichen Maßstab geprüft. Im Zuge dessen werden zur Validierung Spurengasmessungen durchgeführt und Biomasseproben entnommen, um sie hinsichtlich ihrer potenziellen Verwertbarkeit in der Biogasanlage zu prüfen.

Ihr Aufgabengebiet:

Eine moorschonende Landbewirtschaftung muss sich auch wirtschaftlich tragen können. Im EFRE-ge-förderten Projekt MOORuse („Paludikulturen für Niedermoorböden in Bayern“) wird daher der gesamte Bogen von Etablierung, Umwelteffekten, Verwertungsoptionen bis hin zur Wirtschaftlichkeit untersucht.

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit werden sie das Modul 4 (Wirtschaftlichkeit, Übertragbarkeit und Handlungsoptionen) selbstständig in Kooperation zwischen der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) bearbeiten.

Hierbei sind Sie schwerpunktmäßig für folgende Aufgaben zuständig:

  • einzelflächenspezifische Erfassung von Kosten und Nutzen ausgewählter Paludikulturen
  • Analyse der verschiedenen Verwertungsmöglichkeiten (energetisch und stofflich) der Ernteprodukte im Hinblick auf Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit
  • ökonomische Charakterisierung und organisatorische Optimierung von Wertschöpfungsketten
  • nutzungs-/flächenbezogene Deckungsbeitragsrechnungen für die Entwicklung von Förderprogram-men für die Paludikulturen
  • Quantifizierung der THG-Vermeidungskosten von Paludikulturen auf Basis der Ergebnisse aus an-deren Modulen des Projektes und Literaturdaten
  • umfangreiche Risikoanalysen

Ihr Profil:

Sie agieren verantwortungsbewusst, selbstständig, zielorientiert sowie kreativ und besitzen die Fähig-keit, zur raschen Analyse komplexer ökonomischer Sachverhalte und kritischer Urteilsfähigkeit. Durch Ihre kommunikative, offene, engagierte Art haben Sie Freude daran, Sachverhalte unterschiedlichen Zielgruppen schriftlich und mündlich zu präsentieren.

Zu Ihren Stärken zählen außerdem gute EDV-Kenntnisse, insbesondere in den gängigen Microsoft-Office-Applikationen. Auch Kenntnisse in der Sta-tistik-Software R bzw. SAS sind wünschenswert aber kein Muss. Des Weiteren haben Sie Erfahrung in der Kosten-Leistungs-Rechnung und der THG-Bilanzierung.

Auch die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Landwirtschaft ist Ihnen ebenfalls bekannt. Des Weiteren verfügen Sie über Kenntnisse in der Risikoanalyse. Flexibilität. Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Reisebereitschaft und die Fähigkeit zur Arbeit im Team runden Ihr Profil ab.

Einstellungsvoraussetzungen:

Sie verfügen über ein mit sehr gut oder gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom [Uni] oder Master) im Bereich der Agrarökonomie, Ressourcenökonomie oder in einem vergleichbaren Studiengang. Zudem sind Sie Inhaber der Fahrerlaubnis der Klasse B.

Wir bieten Ihnen:

  • Arbeiten am größten grünen Campus Deutschlands
  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • ein modernes Hochschulumfeld mit innovativen technischen, landwirtschaftlichen und ingenieurwis-senschaftlichen Studiengängen
  • ein spannendes, vielseitiges und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • kollegiale Zusammenarbeit und vielfältige Austauschmöglichkeiten
  • die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung
  • Sozialleistungen nach den Regelungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), insbesondere zusätzliche Altersversorgung sowie Jahressonderzahlungen
  • attraktive Nebenleistungen wie ein Jobticket für den öffentlichen Personenverkehr, vermögenswirk-same Leistungen sowie Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • ein wachsendes Angebot im Rahmen eines Behördlichen Gesundheitsmanagements
  • ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten

Hinweise:

Die Einstellung soll ab dem 01.03.2021 oder später erfolgen. Die Bezahlung erfolgt nach den tarifrecht-lichen Bestimmungen, bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Tätigkeit ist unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt eingestellt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt.

Sie wollen Teil unseres Teams werden?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser unten angebotenes Online-Formular mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen bis zum 13.01.2021. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über den Button "Auf diese Stelle bewerben" (Online-Formular). Bewerbungen per Post oder per E-Mail werden nicht berücksichtigt.

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne:

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT), Am Hofgarten 4, 85354 Freising

für Fragen hinsichtlich des Bewerbungsprozesses bzw. der Einstellung:

Frau Ingrid Mayerhofer
Tel.: 08161 71-4732
E-Mail: ingrid.mayerhofer@hswt.de

für fachliche Fragen:

Herr Prof. Dr. rer. nat. Matthias Drösler
Tel.: 08161 71-6260
E-Mail: matthias.droesler@hswt.de

oder

Herr Dr. agr. Martin Kapfer
Tel.: 08161 8640-1111
E-Mail: Martin.Kapfer@lfl.bayern.de

für Fragen schwerbehinderter sowie ihnen gleichgestellter Personen:

Frau Melanie Kilian
Tel.: 08161 71-3860
E-Mail: melanie.kilian@hswt.de

Bewerbungsschluss: 
20.01.2021
Anbieter: 
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf- HSWT
Institut für Ökologie und Landschaft, Campus Weihenstephan (Freising)
Am Hofgarten 4
85354 Freising
Deutschland
WWW: 
https://www.hswt.de/
Ansprechpartner/in: 
zum Verfahren: Frau Ingrid Mayerhofer; fachl.: Herr Prof. Drösler, Herr Dr. Kapfer; zur Gleichstellung: Frau Melanie Kilian
Telefon: 
08161 71-4732; 08161 71-6260, 08161 8640-1111; 08161 71-3860
Online-Bewerbung: 
https://www.hswt.de/stellenangebote.html
Sonstiges: 
Kennziffer M486
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
18.12.2020


zurück nach oben