Fachbereichsleitung des land- und forstwirtschaftlichen Betriebes

Regionalverband Ruhr

Beschreibung: 

Wir, der Regionalverband Ruhr (RVR), sind der Repräsentant der Metropole Ruhr, die aus 11 kreisfreien Städten und 4 Kreisen mit mehr als 5 Millionen Menschen besteht. Als moderne Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir im Rahmen unserer gesetzlichen Aufgaben ein innovativer Ideengeber, Planer, Motor, Koordinator und Dienstleister des Ruhrgebietes.
Mehr Informationen zu den Aufgaben und Zielen des RVR finden Sie unter www.rvr.ruhr. Informationen zu beruflichen Aspekten sind unter www.karriere.rvr.ruhr abrufbar.

Wir suchen für unsere eigenbetriebsähnliche Einrichtung RVR Ruhr Grün eine

Fachbereichsleitung des land- und forstwirtschaftlichen Betriebes
Referenznummer: 95/21

Zu den Aufgaben der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung RVR Ruhr Grün gehört es, Wald- und Freiflächen im Ruhrgebiet zu sichern, aufzuwerten und zu pflegen und mit strukturverbessernden Maßnahmen die Stadtlandschaft des industriegeprägten Ballungsraums zu verändern. Durch den Fachbereich Land- und Forstwirtschaftlicher Betrieb werden rund 19.000 ha Eigentumsflächen zuzüglich rund 1200 ha Wald Dritter betreut. Derzeit sind dem Betrieb rd. 50 Mitarbeiter*innen, 12 Aushilfen und 10 Auszubildende zugeordnet. Für die Arbeit des Land- und forstwirtschaftlichen Betriebes ist eine ökologische, nachhaltige Bewirtschaftung unter Einhaltung der PEFC-Standards von besonderer Bedeutung. Die Fachbereichsleitung umfasst u. a. ein Fachgebiet und 9 Forstbetriebsbezirke, davon zwei Ausbildungsreviere.

Aufgabengebiet:

  • Personalführung und Betriebsvollzug
  • Entwicklung eines Arbeitsprogramms und Festlegung der Arbeitsschwerpunkte sowie der Leistungs- und Qualitätsziele des Fachbereichs für die Bereiche Forstwirtschaft, Landwirtschaft und Jagd
  • Ausübung der Fachaufsicht im Betriebsvollzug über die Mitarbeiter*innen des Fachbereichs auch bzgl. Arbeitssicherheit und Unfallverhütung, Sicherstellung und Beschaffung der persönlichen Schutzausrüstung
  • Führen von anlassbezogenen Mitarbeiter*innengesprächen, Mitarbeiterjahres-gesprächen, Entwicklung einer Fortbildungskonzeption für die Mitarbeiter*innen des Fachbereichs
  • Leitung von Fachbereichsbesprechungen, Teilnahme an Besprechungen mit Fachbereichsleitungen und Besprechungen mit Referats-, und Teamleitungen anderer Bereiche bei bereichsübergreifenden Fachfragen
  • Organisation der Waldbrandüberwachung gemeinsam mit der Fachbereichsleitung „Waldsoziale Gemeinwohlleistungen“

Strategische Aufgaben, Finanzplanung/Haushalt, Förderangelegenheiten, insbesondere

  • Mitwirkung an einer kontinuierlichen strategischen und betriebswirtschaftlichen Weiterentwicklung der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung, Erarbeitung von Lösungsstrategien für eintretende wirtschaftliche Schäden (aus Kalamitäten, Marktanpassungen, usw.)
  • Entwicklung und Durchführung vielfältiger Planungen (Landschaftsplanung, Pflege- und Entwicklungsplanung, etc.) für den mittel- und langfristigen Betriebsvollzug
  • Verantwortliche Budgetplanung für den Fachbereich und Aufstellung des (Teil-) Wirtschaftsplanes entsprechend den politischen und betrieblichen Vorgaben
  • Akquise von Fördermitteln und Sponsoren für forstliche und ökologische Maßnahmen sowie zur Holzabsatzförderung; Holzvermarktung; die Holzeinschlagsmenge liegt derzeit bei rund 51.500 Festmeter/Jahr
  • Akquise bzw. Erschließung alternativer Einnahmequellen
  • Marketing/Vertragsangelegenheiten
  • Jagd- und Fischereipacht
  • Auftragsvergaben nach VOB und UvgO
  • Abschluss von Nutzungsverträgen für (Groß-)Veranstaltungen, Gestattungsverträgen über die Inanspruchnahme von verbandseigenen Grundstücken und Pachtverträgen von rund 1.200 ha landwirtschaftlich genutzten Flächen
  • Forstliche Betriebsleitung für Mitgliedskörperschaften, Koordinierung und Aufsicht über die Betriebsarbeiten auf Waldflächen von derzeit rd. 1.300 ha im Rahmen von Betriebsleitungsverträgen
  • Vertretung in den politischen Gremien soweit dies nicht durch die Betriebsleitung erfolgt
  • Vertretung des Verbandes im Jagd- und Holzmarktbeirat und in der Regionalkommission des Regionalforstamtes Ruhrgebiet und Niederrhein, Mitarbeit im Vorstand der Hegegemeinschaft Haard
  • Stellvertretende Betriebsleitung für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung RVR Ruhr Grün für die Aufgaben der Fachbereiche „Land- und forstwirtschaftlicher Betrieb“ und „Waldsoziale Gemeinwohlleistungen“

Fach- und projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere

  • *Durchführung von Führungen und Exkursionen mit Gästen des RVR
  • Halten von Vorträgen und Seminaren
  • Projektbezogene Kooperation auf allen gesellschaftlichen Ebenen

Fachbezogene Stellungnahmen/Gutachten

  • Abgabe von Stellungnahmen zu Forst- und Bergbauplanungen als Träger öffentlicher Belange
  • Erstellung von Waldwertgutachten
  • Ausgleich der gegenläufigen Interessen der verschiedenen Nutzer der RVR-Flächen (RVR, Naturschutz, Bürger, Pächter, Wirtschaftsbetrieben)
Anforderungen: 

Unsere Erwartungen an Ihre Person:

  • Große Forstliche Staatsprüfung und Erfahrung in der Leitung eines Forstbetriebes
  • Umfassende theoretische und praktische Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich von Ausgleich- und Ersatzmaßnahmen
  • Erfahrungen im Bereich projektorientiertes Arbeiten einschließlich der Durchführung von fachlichen Erfolgskontrollen und der projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit
  • Erfahrung in der Anwendung des Neuen kommunalen Finanzmanagements
  • Kenntnisse der verschiedenen einschlägigen Gesetzesgrundlagen (z. B. BGB, Raumplanung, NatSchG, UVgO)
  • EDV-Kenntnisse (MS-Office, QGIS, ArcGIS)
  • Führerscheinklasse B
  • Außendiensttätigkeiten mit Schwerpunkt im gesamten Verbandsgebiet
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitseinsätzen an Wochenenden oder im Rahmen von Waldbrandbereitschaft
  • Tragen von Dienstkleidung ist verpflichtend
  • belastbare Persönlichkeit mit überdurchschnittlich ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit und hoher Sozialkompetenz
  • Fortbildungsbereitschaft

Wir bieten Ihnen

  • chancengleiches und tolerantes Miteinander
  • gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • gleitende Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit
  • ganzheitliches Angebot zur Erhaltung der Gesundheit
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine Verbeamtung ist möglich
  • Anspruch auf Erstattung von Reisekosten und Verpflegungsmehraufwand gemäß den Regelungen des Landesreisekostengesetzes
  • Dienstwagen mit privater Nutzung

Weitere Stellendetails:

Vertragsbeginn: nächstmöglicher Zeitpunkt
Vertragsdauer: Unbefristet
Arbeitszeit: Vollzeit (39 bzw. 41 Wochenstunden)
Eingruppierung: Entgeltgruppe 15 TVöD (VKA) bzw. A 15 LBesG NRW
Dienstort: Haltern am See

Rechtliche Hinweise:
Wir verfolgen aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern im Beruf. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter bzw. gleichgestellter Menschen im Sinne des Sozialgesetzbuches IX sind wünschenswert. Es wird empfohlen, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.
Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Die Bewerbungsfrist endet mit Ablauf des 09.03.2021.

Kontakt:
Fachliche Informationen: Herr Kämmerling, Tel. 0201/2069-719, E-Mail: kaemmerling@rvr.ruhr
Informationen zum Auswahlverfahren: Frau Keppler, Tel. 0201/2069-752, E-Mail: keppler@rvr.ruhr


Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser online Bewerbungsportal über den nachfolgenden Link. www.karriere.rvr.ruhr

Bewerbungsschluss: 
07.03.2021
Einsatzort: 
Haltern am See
Deutschland
Anbieter: 
Regionalverband Ruhr
Kronprinzenstr. 35
45128 Essen
Deutschland
WWW: 
https://www.rvr.ruhr
Ansprechpartner/in: 
Frau Keppler
Telefon: 
0201/2069-752
E-Mail: 
keppler@rvr.ruhr
Online-Bewerbung: 
http://www.karriere.rvr.ruhr
Sonstiges: 
95/21
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
08.02.2021


zurück nach oben