wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Bundesamt für Naturschutz

Beschreibung: 

Das Bundesamt für Naturschutz ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Wir beraten das BMU in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.

Für unsere Dienststelle in Bonn-Bad Godesberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2021 (Vertretung)

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/
einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
Kennziffer 502

für das Fachgebiet “II 1.1 – Zoologischer Artenschutz“.

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.

Aufgaben:

  • Fachliche Mitarbeit an der übergreifenden Auswertung der bundesweiten Roten Listen der Tiere, Pflanzen und Pilze
  • Betreuung von Werkverträgen zur Erstellung von Fachbeiträgen und Artenporträts zu gefährdeten Tieren, Pflanzen und Pilzen
  • Redaktionelle Bearbeitung der Fachbeiträge zu Roten Listen für die Publikation in den Schriftenreihen des BfN und der BfN-Webseite
  • Aufbau und Fortentwicklung von Fachinformationen zu Tierarten und Austausch mit ehrenamtlichen Fachgruppen, Wissenschaftseinrichtungen und Länderfachbehörden
  • Bearbeitung von Bürgeranfragen im Themenfeld Rote Listen
  • Erarbeitung fachlicher Stellungnahmen zu gefährdeten Tierarten
Anforderungen: 
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Biologie, Landschaftsentwicklung oder Landschaftsökologie, Geographie mit Schwerpunkt Zoologie (Diplom-Universität oder Master-Abschluss)
  • Sehr gute, breit gefächerte Artenkenntnisse im zoologischen Bereich
  • Sehr gute Kenntnisse in der Konzeption und Anwendung von Verfahren zur statistischen Datenanalyse
  • Sehr gute Kenntnisse elektronischer Datenverarbeitung, insbesondere zur Tabellenkalkulation, Grafikerstellung und Textverarbeitung (u.a. MS-Office-Paket)
  • Grundkenntnisse in der Anwendung geographischer Informationssysteme
  • Erfahrungen in der Aufbereitung fachlicher Informationen für die Öffentlichkeit und Medien
  • Fähigkeit zu interdisziplinärem und teamorientiertem Arbeiten, analytischem und konzeptionellem Denken sowie soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit

Es wird anheimgestellt, ggfs. auch außerberuflich erworbene Kenntnisse, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten. Bei vorliegenden Voraussetzungen erfolgt die Einstellung in Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das BfN gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Es ist bestrebt, den Frauenanteil in Bereichen zu erhöhen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Näheres über uns erfahren Sie auf unserer Homepage www.bfn.de.

Falls Sie sich für diese Stelle interessieren, bitten wir um Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 502 bis zum 19.03.2021 an das

Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn

Bewerbungsschluss: 
19.03.2021
Anbieter: 
Bundesamt für Naturschutz
Personalreferat
Konstantinstr. 110
53179 Bonn
Deutschland
Sonstiges: 
502
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
11.02.2021


zurück nach oben