Wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d) im Fachgebiet: Bewertung gentechnisch veränderter Organismen / Vollzug Gentechnikgesetz

Bundesamt für Naturschutz

Beschreibung: 

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Wir beraten das BMU in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.

Für unsere Dienststelle in Bonn-Bad Godesberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von 3 Jahren (§ 2 WissZeitVG)

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/ einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

- Kennziffer 832 -

für das Fachgebiet I 2.6 „Bewertung gentechnisch veränderter Organismen / Vollzug Gentechnikgesetz“.

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.

Aufgaben:

  • Analyse der räumlichen und zeitlichen Ausbreitung neuer gentechnischer Konstrukte in Wildtieren (einschl. Insekten, Wirbellose und kleinen Säugetieren)
  • Analyse und Bewertung der ökologischen Auswirkungen, die mit gentechnisch veränderten Populationen verbunden sein können
  • Vorbereitung und Durchführung relevanter Forschungsvorhaben sowie Mitarbeit bei der Publikation von Forschungsergebnissen
  • Bewertung von Anträgen auf Freisetzung und Inverkehrbringen von gentechnisch veränderten Organismen (GVO), vor allem gentechnisch veränderten Lebens- und Futtermitteln nach nationalem Gentechnikrecht und entsprechenden EU-Rechtsvorschriften, insbesondere hinsichtlich umwelt- und naturschutzfachlicher Fragestellungen
  • Gremienarbeit auf nationaler und internationaler Ebene
Anforderungen: 

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Biologie oder vergleichbarer naturwissenschaftlicher Fachrichtungen (Diplom-Universität oder Master-Abschluss)
  • Nachgewiesene mehrjährige wissenschaftliche Tätigkeit oder einschlägige Berufserfahrung in der Forschung
  • Sehr gute Fachkenntnisse im Bereich Tierpopulationsgenetik, Modellierung und/oder Evolutionsökologie
  • Kenntnisse im Bereich der GVO-Risikobewertung und deren gesetzlicher Grundlagen sind wünschenswert
  • Kenntnisse im Natur- und Umweltschutz sowie in der nationalen und internationalen Diskussion um die Erhaltung der biologischen Vielfalt sind wünschenswert
  • Erfahrungen in der Wissenschaftskommunikation sind wünschenswert
  • Fähigkeit zu interdisziplinärem und teamorientiertem Arbeiten sowie soziale Kompetenz
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Es wird anheimgestellt, ggf. auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Unser Angebot:

  • Bei vorliegenden Voraussetzungen erfolgt die Einstellung in Entgeltgruppe 13 TVöD.
  • Eine abwechslungsreiche, vielschichtige und interessante Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Ressortforschung, wissenschaftlicher Politikberatung und nationaler und internationaler Gremientätigkeit
  • Ein angenehmes Arbeitsumfeld und ein Team aus erfahrenen und verantwortungsvollen Kolleginnen und Kollegen
  • Eine sorgfältige Einarbeitung und Fortbildungsmöglichkeiten sind vorgesehen

Das BfN gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Es ist bestrebt, den Frauenanteil in Bereichen zu erhöhen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Näheres über uns können Sie auf unserer Homepage unter www.bfn.de erfahren.

Falls Sie sich für diese Aufgaben interessieren, bitten wir um Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 832 bis zum 23.04.2021 an Bewerbung@BfN.de oder an das

Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn

Bewerbungsschluss: 
23.04.2021
Anbieter: 
Bundesamt für Naturschutz
Personalreferat
Konstantinstr. 110
53179 Bonn
Deutschland
WWW: 
https://www.bfn.de/
E-Mail: 
Bewerbung@BfN.de
Sonstiges: 
Kennziffer 832
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
19.03.2021


zurück nach oben