Wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Nukleartechnik & Anlagensicherheit

Öko-Institut e.V.

Beschreibung: 

Das Öko-Institut e.V. ist eine der europaweit führenden, unabhängigen Forschungs- und Beratungseinrichtungen für eine nachhaltige Zukunft.

Seit der Gründung im Jahr 1977 erarbeitet das gemeinnützige Institut Grundlagen und Strategien, wie die Vision einer nachhaltigen Entwicklung global, national und lokal umgesetzt werden kann. An den drei Standorten Freiburg, Darmstadt und Berlin sind rund 180 Mitarbeiter*innen tätig, darunter knapp 130 Wissenschaftler* innen.

Für den Bereich Nukleartechnik & Anlagensicherheit in unserem Büro in Freiburg oder Darmstadt suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n neue/n Kolleg*In als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung soziotechnischer Fragestellungen u. a. in den Themenfeldern Entsorgung radioaktiver Abfälle, Energiewende und sonstiger Infrastrukturvorhaben
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Projekten in interdisziplinären Teams zu Fragen der Risikokommunikation und Partizipation in transformativen Prozessen. Dabei nehmen wir technische, gesellschaftliche, politische und rechtliche Voraussetzungen in den Blick.
  • Erstellen von Berichten, Konzepten, Gutachten und Stellungnahmen
  • Vielfältige Beratungsleistungen

Sie bieten fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in:

  • der Partizipations- und Transformationsforschung
  • der empirischen Sozialforschung, v.a. qualitative Methoden
  • technischen Fragenstellungen in den oben genannten Themenfeldern

Ihr Profil:

  • wissenschaftliche Ausbildung in den Sozialwissenschaften (Geografie, Politikwissenschaft, Soziologie, etc.)
  • Berufserfahrung in den oben genannten Arbeitsfeldern
  • Erfahrung in der inter- und idealerweise transdisziplinären Projektarbeit
  • Interesse an fachübergreifenden und energie- und umweltpolitischen Themen
  • Kreativität und Bereitschaft zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck, Erfahrung in der Berichtserstellung sowie in der Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen:
  • hohe Kommunikations- und Argumentationsfähigkeit sowie überzeugendes Auftreten gegenüber unseren Projektpartnern und Kunden, Bereitschaft zu Reisen
  • Engagement und Flexibilität bei der Einarbeitung in neue Sachverhalte und bei der Entwicklung neuer Themenfelder
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse

Unser Angebot:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten und engagierten Team
  • interdisziplinäres Arbeiten
  • Bezahlung nach Haustarif des Öko-Instituts (inkl. Weihnachtsgeld und weiteren sozialen Leistungen)

Die Stelle ist als Teilzeitstelle (75%) vorgesehen, wobei eine Vollzeitbeschäftigung angestrebt werden kann. Die Stelle ist nicht befristet. Wenn Sie Interesse und Freude haben, mit Ihren Kompetenzen die erfolgreiche Arbeit des Öko-Instituts mitzugestalten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) und Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin bis zum 23. April 2021 in einer PDF-Datei an

e.langenbach@oeko.de

Öko-Institut e.V.
Eva Langenbach
Bereich Nukleartechnik & Anlagensicherheit
Rheinstraße 95 / 64295 Darmstadt
Tel.: 06151-8191150

Bewerbungsschluss: 
23.04.2021
Anbieter: 
Öko-Institut e.V.
Bereich Nukleartechnik & Anlagensicherheit
Rheinstraße 95
64295 Darmstadt
Deutschland
WWW: 
http://www.oeko.de
Ansprechpartner/in: 
Eva Langenbach
Telefon: 
e.langenbach@oeko.de
E-Mail: 
061518191150
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
24.03.2021


zurück nach oben