Sachbearbeitung (m/w/d) Chemie/Oberflächenwasser

Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt

Beschreibung: 

Der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Magdeburg eine Sachbearbeitung (m/w/d) Chemie/Oberflächenwasser.

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Erstellung von Monitoring-Programmen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie und für Aufgaben des operativen Gewässerschutzes
  • Auswertung chemischer Untersuchungsergebnisse und Bewertung des Zustandes von Oberflächengewässern
  • Erstellung von Fachgutachten und Stellungnahmen
  • fachliche Beratung von Behörden zu wasserwirtschaftlichen Belangen und Mitarbeit in Facharbeitsgruppen

Was wir Ihnen bieten können:

  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • flexibles Arbeitszeitmodell in Form von Gleitzeit
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten
  • Gewährung einer Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr

Die Einstellung erfolgt bei Vorliegen der personalrechtlichen und haushaltsrechtlichen Voraus-setzungen, nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bei Erfüllung der tariflichen, persönlichen und sonstigen Voraussetzungen in der Entgeltgruppe 11.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt nach dem TV-L 40 Stunden.

Eine Aufgabenübertragung auf Bedienstete (m/w/d) des Landes Sachsen-Anhalt erfolgt unter Vorbehalt der Verfügbarkeit von Verstärkungsmitteln.

Schwerbehinderte Menschen und ihnen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eig-nung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksich-tigt. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Bei im Ausland erworbenen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Vollständige Bewerbungsunterlagen (u. a. Zeugnisse, Referenzen, Beschäftigungsnachweise) senden Sie an den

Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft, Sachgebiet Personal/Organisation, Otto-von-Guericke-Str. 5, 39104 Magdeburg

oder per E-Mail an: Bewerbung@lhw.mlu.sachsen-anhalt.de (ausschließlich PDF-Dateien)

Anforderungen: 

Sie erfüllen zwingend folgende Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium (Dipl.(FH)/Bachelor) in den Fachrichtungen Chemie, Hydrochemie oder Wasserwirtschaft
  • vertiefende gewässergütewirtschaftliche/gewässerökologische Kenntnisse
  • sicherer Umgang mit der Office-Standardsoftware (Word, Excel, Outlook)
  • Führerschein (Klasse B) und die Bereitschaft zum Führen von Dienstkraftfahrzeugen
  • Mobilitätsbereitschaft innerhalb des Landes Sachsen-Anhalt

Folgende Kenntnisse sind wünschenswert:

  • gute Kenntnisse des einschlägigen Wasserrechts (u. a. WHG, WG LSA, EU-WRRL, UVPG, OGewV, AbwVO)
  • Kenntnisse tangierender Bereiche des Umwelt- und Verwaltungsrechts (BBergG; KrWG, AbfG LSA, BNatSchG, NatSchG LSA, ROG, VwVG, SOG LSA) sowie der einschlägigen Regelwerke (DWA, BWK u.a.)
  • Erfahrungen in der Anwendung von Geographischen Informationssystemen
  • Erfahrungen mit Gewässergütemodellierungen im Oberflächenwasser

Wir setzen außerdem voraus, dass Sie:

  • eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise besitzen,
  • über eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise verfügen,
  • eigenständig arbeiten können, flexibel und teamfähig sind,
  • sich engagieren, Eigeninitiative mitbringen und verantwortungsbewusst handeln.
Bewerbungsschluss: 
14.05.2021
Anbieter: 
Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Str. 5
39104 Magdeburg
Deutschland
WWW: 
https://lhw.sachsen-anhalt.de/
Ansprechpartner/in: 
Melanie Steuer
Telefon: 
0391/581-1209
E-Mail: 
Melanie.Steuer@lhw.mlu.sachsen-anhalt.de
Sonstiges: 
07/2021
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
15.04.2021


zurück nach oben