Fachlehrkraft (m/w/d) - Schwerpunkt: waldbezogener Natur- & Artenschutz

Landesforsten Rheinland-Pfalz

Beschreibung: 

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt.

Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung.

Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus- und Weiterbildung, das Forstliche Bildungszentrum in Hachenburg (FBZ) sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald).

Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d) und suchen deshalb SIE!

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Forstliche Bildungszentrum in Hachenburg die Stelle

Fachlehrkraft (m/w/d) mit Schwerpunkt waldbezogener Natur- und Artenschutz

unbefristet in Vollzeit zu besetzen

Zu den vielfältigen Aufgaben des FBZ gehören die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landesforsten, Waldbesitzenden und Forstunternehmungen.

Die inhaltliche und methodische Weiterentwicklung der Qualifizierungsarbeit ist eine der zentralen Anforderungen des FBZ. Wir begreifen Bildung als unverzichtbare Voraussetzung für den betrieblichen Erfolg und ein zentrales Instrument der Personalentwicklung.

Mit der Bildung investieren wir in unser wertvollstes Gut: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Vernetzung mit anderen Bildungseinrichtungen, Naturschutz, NGOs, Kompetenzzentren und der Praxis ist uns sehr wichtig. www.fbz.wald-rlp.de.

Zu Ihren künftigen Aufgaben gehört u.a. die Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt waldbezogener Natur- und Artenschutz für alle Zielgruppen.

Basierend auf fundierten Fachkenntnissen erwarten wir methodisch und didaktisch moderne Bildungsarbeit. Die Bildungsinhalte werden zukünftig nach den Grundsätzen des „blended learning“ konzipiert.

Dabei ist neben den fachlichen Inhalten die zielführende Einbindung digitalisierter Methoden und erfolgreicher Didaktik erforderlich. Hierfür steht zukünftig ein Lern-Management-System zu Verfügung.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Forstamt und den Bildungsrevieren hinsichtlich des Praxistransfers gehört ebenfalls zu den Kernaufgaben.

Darüber hinaus erwarten Sie weitere spannende Aufgaben in den Bereichen:

  • Entwicklung von Qualifizierungskonzepten und Curriculae
  • Netzwerkarbeit mit Naturschutz, Verwaltung und Verbänden
  • Naturschutzfachliche Unterstützung der Dienststellenleitung
  • Mitarbeit in Tagungs- und Veranstaltungswesen
  • Konzeptionelle Arbeit/Projektarbeit
  • Mitwirkung in Prüfungsausschüssen, Prüfungswesen
  • Leitung von und Mitwirkung bei Arbeitsgruppen

Wir…

  • bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im Forstlichen Bildungszentrum Rheinland-Pfalz in einem motivierten, jungen Team mit Dienstort Hachenburg und enger Verzahnung mit der praktischen Umsetzung im Forstamt Hachenburg und darüber hinaus
  • schreiben Familienfreundlichkeit groß - das bescheinigt auch das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ – und bieten deshalb u. a. flexible Arbeitszeiten

Sie…

  • sind eine Persönlichkeit, die in besonderem Maße teamfähig und leistungsbereit ist und lösungsorientiert arbeitet
  • verfügen über ein sehr gutes Organisations- und Abstraktionsvermögen
  • besitzen eine ausgeprägte soziale Kompetenz im Umgang mit Menschen innerhalb und außerhalb der Lehrtätigkeit
  • bringen überdurchschnittliche Offenheit, Eigeninitiative und Handlungskompetenz für neue Aufgaben mit
  • haben fundierte und umfassende naturschutzfachliche und naturschutzrechtliche Kenntnisse mit Waldbezug und besitzen die Fähigkeit, sich in bisher unbekannte Themen schnell und zielsicher einzuarbeiten
  • verfügen über die Kompetenz zur effektiven und effizienten Gestaltung von Arbeitsabläufen
  • besitzen gute EDV-Kenntnisse und die Bereitschaft für gelegentliche Dienstreisen auch mit Übernachtung
  • bringen Teamfähigkeit und laterale Führungskompetenzen ein
  • verfügen über eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache
  • verfügen im Idealfall bereits über Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Interessensgruppen Forst, Jagd, Erholungssuchenden und Naturschutz
  • haben einen Führerschein Klasse B

…dann sind Sie bei uns richtig! Bewerben Sie sich jetzt!

Bewerben können sich Personen (m/w/d) mit erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudiengang der Biologie, Forst-, Agrarwissenschaften, Landespflege, Landschaftsökologie oder vergleichbarere Studiengänge.

Bei vorliegender beamtenrechtlicher Qualifikation ist eine Einstellung in A9, ansonsten E9b (Erfahrungsstufe je nach persönlicher Voraussetzung) TV-L möglich. Aus stellenplantechnischen Gründen ist für Beamtinnen und Beamte ein Dienstherrnwechsel mit Versetzung zu Landesforsten höchstens bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich. Neueinstellungen beginnen in A9.

Die Stelle kann grundsätzlich in Vollzeit als auch in Teilzeit ausgeübt werden. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes ist Landesforsten besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt, sofern diese für die Stelle relevant sind.

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bevorzugt per Mail im PDF-Format (Anschreiben, Lebenslauf, alle relevanten Zeugnisse und Fortbildungsnachweise in deutscher Sprache) unter Angabe der Referenznummer FBZ-FL01 bis 19.05.2021 an bew.tvl@wald-rlp.de.

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an die Zentralstelle der Forstverwaltung, Le Quartier Hornbach 9 in 67433 Neustadt an der Weinstraße. Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen in Papierform nur mit beigelegten frankierten Umschlag zurückgesendet werden können.

  • Rückfragen zu Einzelheiten der Tätigkeit und organisatorischen Rahmenbedingungen beantwortet Ihnen gerne Frau Monika Runkel, Tel.: 02662/9547- 400, E-Mail: monika.runkel@wald-rlp.de sowie in Vertretung Herr Alfred Zimmer, Tel.: 02662/9547-419, E-Mail: alfred.zimmer@wald-rlp.de
  • Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragen richten Sie bitte an Frau Diana Wetzler, Telefon 06321/6799-212 oder per Mail an bew.tvl@wald-rlp.de.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website unter www.wald-rlp.de sowie auf www.karriere.wald-rlp.de.

Mit der Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Landesdatenschutzgesetzes Rheinland-Pfalz zu.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter https://www.wald-rlp.de/de/start-landesforsten-rheinland-pfalz/service/datenschutzerklaerung/ entnehmen.

Bewerbungsschluss: 
19.05.2021
Anbieter: 
Landesforsten Rheinland-Pfalz
Zentralstelle der Forstverwaltung
Le Quartier Hornbach 9
67433 Neustadt an der Weinstraße
Deutschland
WWW: 
http://www.wald-rlp.de
Ansprechpartner/in: 
fachl.: Frau Monika Runkel, Alfred Zimmer; zum Verfahren: Diana Wetzler
Telefon: 
02662 9547-400, -419; 06321 6799-212
E-Mail: 
bew.tvl@wald-rlp.de
Sonstiges: 
Referenznummer FBZ-FL01
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
21.04.2021


zurück nach oben