Abteilungsleitung „Radiologischer Notfallschutz“ (m/w/d)

Bundesamt für Strahlenschutz

Beschreibung: 

Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt.
Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz für die

Abteilungsleitung „Radiologischer Notfallschutz“ (m/w/d)
(künftig: Radiologischer Notfallschutz, Zentralstelle des Bundes (ZdB))

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Ihre Aufgaben:

  • Sie leiten die Abteilung „Radiologischer Notfallschutz“ mit 7 Fachgebieten und ca. 110 Mitarbeiter*innen, die auf 6 Standorte bundesweit verteilt sind. Die zentralen Aufgaben der Abteilung leiten sich vor allem aus dem Vollzug des Strahlenschutzgesetzes (StrlSchG) zum Schutz der Bevölkerung gegen Strahlenbelastungen insbesondere bei radiologischen Notfällen ab. Die Aufgaben der Abteilung umfassen im Einzelnen:
    • Fachliche, technische und administrative Unterstützung des BMU bei der Weiterentwicklung des Notfallmanagementsystems des Bundes nach Strahlenschutzgesetz, insbesondere beim Betrieb des Radiologischen Lagezentrums und der Erstellung des Radiologischen Lagebildes des Bundes
    • Überwachungs- und Qualitätssicherungsaufgaben bei der Ermittlung der Umweltradioaktivität
    • Betrieb und Weiterentwicklung des Integrierten Mess- und Informationssystems (IMIS) zur Überwachung der Umweltradioaktivität, inkl. Software- und Hardwareentwicklung
    • Fachliche und technische Arbeiten zur Überwachung der Einhaltung des umfassenden Verbots von Nuklearversuchen
    • Wahrnehmung von Aufgaben im Rahmen der nuklearspezifischen Gefahrenabwehr, insbesondere die fachliche und technische Mitwirkung im Unterstützungsverbund CBRN der Bundespolizei
    • Kooperation inkl. Übungen und Schulungen mit diversen Akteuren etwa in Bund und Ländern
  • Sie leiten die Abteilung in einer modernen Verwaltung ziele-, ergebnis- und ressourcenorientiert
  • Sie unterstützen aktive Personalentwicklung
  • Sie vernetzen die Abteilung RN im BfS und sind Ansprechpartner*in sowohl für administrative als auch für fachliche Querschnittsthemen
Anforderungen: 
  • Sie haben ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) und haben promoviert
  • Sie haben umfangreiche und langjährige Berufserfahrung in den für die genannten Aufgaben einschlägigen Gebieten
  • Sie verfügen über langjährige Führungskompetenz größerer, auch interdisziplinär zusammengesetzter Einheiten und einen kooperativen Führungsstil. Idealerweise haben Sie dabei auch Erfahrung in der Führung von Führungskräften gesammelt.
  • Sie verfügen über umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit Fachgremien des Bundes, mit Bund-/ Ländergremien sowie mit internationalen Fachgremien und Arbeitsgruppen, idealerweise im Bereich des Strahlen- und Notfallschutzes
  • Sie verfügen über ausgeprägte persönliche und soziale Kompetenzen, sind verhandlungssicher, kooperationsfähig und kommunikativ
  • Sie verfügen über sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Sie besitzen die Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 79098 Freiburg oder 85764 Oberschleißheim) sowie

  • Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 15 TVöD bzw. bei Vorliegen entsprechender Qualifikation ist eine außertarifliche Bezahlung möglich) bzw. BesGr B 2 BBesO
  • Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung
  • Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese mit aussagekräftigen Unterlagen (neben Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung) und unter Angabe Ihres bevorzugten Dienstortes sowie der Kennziffer 2068 / RN bis zum 17.12.2021 (Eingang im Bundesamt)

per E-Mail (bitte im PDF-Format) an:
bewerbungen@bfs.de

oder postalisch an:
Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement
Kennziffer 2068 / RN
Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter

Bewerbungsschluss: 
17.12.2021
Einsatzort: 
79098 Freiburg oder 85764 Oberschleißheim
Deutschland
Anbieter: 
Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement
Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Deutschland
WWW: 
http://www.bfs.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Lange
Telefon: 
030 18333-1214
E-Mail: 
Bewerbungen@BfS.de
Sonstiges: 
Kennziffer 2068 / RN
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
23.11.2021
zurück nach oben